Allgemeines zum Hintersee

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 87 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Daten zum Hintersee:


    Lage:
    Der Hintersee liegt westlich von Berchtesgaden beim Ort Ramsau


    Anfahrt:
    Über die A8 München in Richtung Salzburg, Ausfahrt Bad Reichenhall, Weiter auf der B20 in Richtung Berchtesgaden, Nach Bischofswiesen weiter auf der B 305 bis Ramsau, Durch die Ortschaft Ramsau hindurch weiter zum Hintersee.


    Größe:
    Hintersee ca. 20ha, Tiefe ca. 20m, Höhenlage: ca. 800m ü. M.


    Hauptzulauf: 
    Hirschbichlbach, Auslauf: Ramsauer Ache


    Fischbestand: 
    Seesaibling, Bachforelle, Aalrutte, Regenbogenforelle, Bachsaibling


    Karten:
    * Verkehrsamt Schönau a. Königssee (Haus des Gastes)
    Tel. +49 (0) 86 52-17 60


    * Gasthaus Seeklause L. Feigl Ramsau-Hintersee (direkt am See)
    Tel. +49 (0) 86 57-91 99 38


    * Verkehrsamt Marktschellenberg
    Tel. +49 (0) 86 50-98 88 30


    * Kainzierlhof - Fam. Gschoßmann
    Zimmer und Ferienwohnung
    Am See 45
    83486 Ramsau - Hintersee
    Telefon: +49 (0) 86 57 / 212
    Email: info@kainzierlhof.de
    Internet: www.kainzierlhof.de


    Preise:
    Tageskarte ca. € 21,00 zzgl. € 1,00 Schreibgebühr
    Wochenkarte (5 Fischereitage innerhalb 7 Tagen) ca. € 82,00 zzgl. € 1,00 Schreibgebühr.
    Pro Tag und Gewässerstrecke kann nur ein Erlaubnisschein verwendet werden.


    Genaue Infos gibts beim Fischereiverein Berchtesgaden


    Bestimmungen:
    Am Hintersee kann neben der Fliegenrute auch die Spinnrute mit Kunstködern mit maximal einem Drilling ohne Widerhaken zum Einsatz kommen. Das Hegene-Fischen ist mit bis zu fünf Springer mit oder ohne Schwimmer erlaubt. Ab 1.Juni (!) darf an der Hegene mit Maden gefischt werden. Angelpapiere, Maßband und Hakenlöser müssen immer mitgeführt werden. Pro Angeltag dürfen am Hintersee sechs Fische entnommen werden.


    Die ausführliche Fischereiordnung erhalten Sie beim Erwerb der Fischkarte.


    Saison:
    Hintersee ca. erste Aprilwoche.
    Fischzeiten vom Tagesanbruch (frühestens 5 Uhr) bis Einbruch der Dunkelheit.

  • Hi Car,


    super beschreibung, hört sich ja sehr interesant an !!!


    Aber bei einem tageskartenpreis von 21 bzw.22 euros ist bei mir leider
    die schmerzgrenze erreicht ... :-?


    Schreini

  • "Schreini" schrieb:


    Aber bei einem tageskartenpreis von 21 bzw.22 euros ist bei mir leider
    die schmerzgrenze erreicht ...


    Womit eindeutig erwiesen ist das die Nachbarn im Süden einen schlechten Einfluß auf das bayrische Hoheitgebiet haben. Solche Preise für Tageskarten sind echt Schwarzenegger like.

  • "detlefb" schrieb:

    Womit eindeutig erwiesen ist das die Nachbarn im Süden einen schlechten Einfluß auf das bayrische Hoheitgebiet haben. Solche Preise für Tageskarten sind echt Schwarzenegger like.


    Das hat nix mit Austria Einfluß zu tun, da bist Du falsch gewickelt, mußt halt mal schauen was für Pachtpreise teilweise bei uns herrschen, dann siehst Du die Tageskartenpreise wieder anders. Da darfst Du nicht von den Preisen ausgehen die an den Seen herrschen die dem Freisstaat gehören :wink: 
    Der Königsee zum Beispiel kostet irgendwas um die 3000.- Euro, ein ca, 5KM langes Teilstück der Mangfall ( Privatbesitz) bei uns kostet 10 000.- Euro. Also erst erkundigen warum und dann erst loslegen :wink:

  • Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass der Hintersee wohl ein wirklich "geiles" Saiblingsgewässer ist. Lt. Fischereiverein Bertechsgaden werden viele bayrische Seen mit Fischerln aus dem Hintersee besetzt. Böse Zungen könnten jetzt behaupten, dass dann ja nichts mehr im Hintersee sein kann, ich habe aber anderes gehört :wink: