Beiträge von Ofester

    Die Leute von Peta sind nun, wie es aussieht, unter die Wissenschaftler gegangen. Unter "fischen-tut-weh" haben die Guten nun eine Expertise abgegeben, in der das Verhältnis Länge der Angelrute zur Länge des Angler-Johannes als indirekt proportional angesehen werden kann.



    Haben Angler kurze Ruten?


    Kurzer Inhalt was die Experten nun zu diesem delikaten Thema herausgefunden haben:


    "Aktuelle Forschungen haben gezeigt, dass Männer, die sich in ihrer Maskulinität angegriffen fühlen, auf verschiedene Art und Weise versuchen zu beweisen, wie „männlich“ sie sind – einige entwickeln sogar feindliche Verhaltensweisen anderen gegenüber."


    Dann haben sich die Forscher sogleich eine Formel entwickelt, welche die oben genannte Theorie leicht veranschaulichen kann:
    "Unsere PETA-Superhirne haben die Forschungsergebnisse mit der durchschnittlichen Penisgröße von Männern unter einen Hut gebracht und eine Formel entwickelt, mit der nun berechnet werden kann, wie mitfühlende Männer im Vergleich zu denen abschneiden, die unschuldigen Lebewesen Schmerz und Leid zufügen."


    Als neugieriges Männchen habe ich sogleich den Test gemacht. Ich habe wahrheitsgemäß bejaht eine Angel zu besitzen, keinen Sportwagen zu fahren und stolzer Besitzer von Elektrowerkzeuge zu sein. Das Ergebnis war erschütternd und zeigte mir mit aller Deutlichkeit die Winzigkeit meines kleinen Freundes.
    Gott sei Dank bietet Peta gleich die richtigen Maßnahmen an sollte man mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein. "Wir sagen Ihnen, wie Sie das „Problemchen“ beheben können."


    Wie gesagt Peta hat mich absolut überzeugt, und zur Wiederherstellung meiner Männlichkeit habe ich mir das Veggie-Starter Kit bestellt und werde ich mir heute noch Kapt'n Tofu Knusperstäbchen zu Gemüte führen.


    Die Frauenwelt wird es mir sicher danken.


    In diesem Sinne, macht den Test - er wird euer Leben erweitern :teach:


    Grüße Stefan


    Aja, komisch ist nur bei dem Test, dass wenn man den Besitz einer Rute verneint aber zugibt einen Sportwagen zu fahren, das Ergebnis sehr beruhigend bzw. außerordentlich lang ist. Demnach ist die Theorie wiederlegt worden, dass Herren mittleren Alters mit Sportwagen irgendetwas kompensieren wollen. ;-)

    Auf deine Frage hin habe ich gestern einen Kypto Gufi in 2 handliche Teile zerlegt. Einmal den Schwanz abgerissen und ca. in der Mitte den Körper erst leicht eingeschnitten und ihn dann ¾ seiner Höhe eingerissen. Anschließend mit dem Mittelchen verschweißt, 8min. gewartet und die Verbindung auf Zug gesetzt. Die Verbindung am Schwanz hat geschätzte 70% der Abreißkraft aufgenommen, die Nahtstelle am Körper war um einiges stabiler.
    Das ganze anschließend mit einem handelsüblichen Sekundenkleber wiederholt. Das anpfriemeln des Schwanzes war eine Geschicklichkeitsübung, da der Kleber nicht sofort anzieht und man sich auch noch ständig selbst festklebt (weitere Vorteil „Mend it“ - die Finger werden nicht mit geklebt!). Die Nahtstellen wiesen subjektiv eine geringere Festigkeit nach 10min Aushärtezeit auf.
    Leider besitze ich keine Zugmaschine um profundere Aussagen tätigen zu können ;-).


    Gruß


    Klaus : Bei 123 gibt es das Zeug bei den US-Dealern. Soweit ich gehört habe, ist in Deutschland der Kleber zurzeit vergriffen.

    "MAT" schrieb:


    Ist "Mend it" der Kleber der im Prinzip den Kunststoff anlöst und ihn so verschweißt?


    MAT : Das Wirkprinzip kann man im Prinzip so beschreiben.


    Für die Reparatur nur wenige Tropfen in die Risse, Löcher einbringen und die Klebestelle für einige Sekunden andrücken. Auch großflächige Einrisse können sehr elegant „verschweißt“ werden.
    Die Reparatur passiert schneller als beim Sekundenkleber (Aushärtevorgang), wobei für mich wichtiger ist, dass im Bereich der Klebestelle der „Gummi“ weiterhin geschmeidig bleibt. Nicht wie bei Cyanacrylat-Klebstoffen, die tendenziell zum kristallisieren neigen.
    Schnelle Reparaturen am Wasser können durchgeführt werden, wobei die Stellen bestmöglich abgetrocknet werden sollten.
    Die ganze thermische Geschichte gefällt mir am Wasser eigentlich nicht. Bei Wind und Wetter ist die Herumfuchtelei mit dem Feuerzeug mehr als mühselig und da ist das Thema Ruß auch noch.
    Die Idee mit dem Lötkolben ist nicht schlecht, aber mit Reparaturen am Wasser ist da nichts, ausser man hat einen 12V Anschluss am Boot und den dementsprechenden Lötkolben dazu. ;-)


    Grüße Stefan

    "Tigerforelle13" schrieb:

    In Dirk seiner Lehrwerkstatt habe ich mein Handwerk erlernen dürfen.


    wird ja der Talentschuppen damit gemeint sein?

    "Tigerforelle13" schrieb:

    Dieses Jahr durfte ich an einem Seeforellenguiding beim MEISTER Dirk teilnehmen. Gefangen haben wir nichts. Gewonnen habe ich wissen. Wissen ist Macht. Mit dieser Macht durfte ich am Samstag meine erste Biggeforelle fangen. 74cm und 4,78Kg schwer.


    Petri dazu und möge die Macht weiter mit dir und den Deinigen sein!

    "Tigerforelle13" schrieb:

    In disem Sinne, richtet alle eure Gebetsteppiche und Boote Richtung Kessenhammer aus und betet den Meister Dirk an!


    ....wenn das so ist werde mir auf alle Fälle noch einen Schrein im Boot installieren!


    Kurzum - die wohl schönste Liebeserklärung seit es das Forum gibt!!!


    @Dirk: Was hat dich das gekostet?


    Grüße
    Stefan

    Servus Achenseeangler,


    kurzer Hinweis: die Parkkarte die ihr vom Toni bekommt ist nur für das Ortsgebiet von Eben gültig. Falls man sein Auto auf den gebührenpflichtigen Parkplätzen (Parkautomat) nach der Galerie/Tunnel (Leuchtturm, Scholastika, etc.) abstellt, befindet man sich auf Grund und Boden der Gemeinde Achenkirch. Ohne gültigen Parkschein (3€) muss mit einem Knöllchen (oder Organstrafmandat - wie das bei uns heißt) in Höhe von 20€ gerechnet werden.
    Alternativ zum Parkplatz am Leuchtturm kann man sein Auto auch unten am Segelhafen abstellen. In Achenkirch bietet sich nach Rücksprache der Parkplatz des „Fischerwirts“ an.


    Grüße Stefan

    "Fuschlsee0" schrieb:

    "Speed kills" ... das war ein Motto der unsäglichen Blau-Schwarzen Regierung in Österreich.


    Das war ja das Motto vom Jörgl aus dem Bärental. :hide:


    Aber für die Seefo stimmts wirklich.


    Gruß
    Stefan

    :rofl:
    Ob es sich hier wohl um einen Erlkönig von Stucki handelt? Leichtbau ist für dieses Konzept ein absolutes Understatement. Wer braucht dann noch Magnesium oder Karbon?
    Schade dass die Katzenaugen nicht mehr verbaut sind, wären nicht nur ein optischer Hingucker sondern auch der Sicherheit beim Angeln zuträglich. ;-)


    Gruß
    Stefan

    "zander profi" schrieb:


    Moritz93, kann des sein das euch euer Lehrer da mal ziemlich vera*scht hat?? :lol:


    Der gute hat euch sicher nicht gefoppt.
    Cola-Getränke enthalten Phosphorsäure (siehe Inhaltsstoffe). Aus Eisenoxid + Säure bildet sich das entsprechende Eisensalz. Bei der Phosphorsäure entsteht damit Eisenphosphat. Der Auflösungsprozess wird zusätzlich von den enthaltenen Zuckersäuren "beschleunigt".


    Dieser Versuch ist ja ganze nett, wenn man Zeit hat. In der Praxis löst man Oxidschichten von Eisen mittels Schwefelsäure ab, der ein Inhibitor zugesetzt wird.
    Vorteil dieses Verfahrens ist das das Grundmaterial beim Entrosten nicht abgetragen wird. Nach der Prozedur muss die Säure gründlich entfernt und fachgerecht entsorgt werden!


    Deshalb bevorzuge ich persönlich ein mechanisches Entrosten. Falls dies nicht mehr möglich ist, entweder Neue kaufen oder alternativ Salzwasserhaken (Perma Steel) verwenden.


    Gruß
    Stefan

    Servus Dirkale,


    lass doch das Video dem Felix zukommen. Der sitzt eh nur faul im Büro herum und ein Video upzuloaden und den Link einzustellen sollte kein allzugroßer Aufwand sein.


    Gruß
    Stefan

    Servus,


    wenn ich nicht irre tritt bei älteren Tieren in der Laichzeit so eine Art "Laichschimmel" auf - wobei viele diesen als UDN bezeichnen.
    Dieser Pilzbefall tritt meist bei Milchnern in der Laichzeit im Kopf- und Rückenbereich auf, wenn sich die Tiere die Schleimschicht durch die Konkurrenz- und Revierkämpfe ramponieren.
    So oder irgendwie hab ich es mal erzählt bekommen, aber sicher bin ich mir auch nicht.
    Und ob Mr./Mrs. Aasfischchen 2010 wirklich daran verendet ist, kann nur eine veterinärmedizinische Untersuchung zeigen.


    Gruß

    Jetzt übertreiben die Jungs vom Talentschuppen wirklich, was die Köder für das patentierte Aasfischchensystem in Sachen Größe und Verwesungsgrad betrifft :biggrin:.


    Gruß

    Servus

    "Wobbler" schrieb:

    Er kann es dir jedoch nicht in Eier-, sonder nur in Kegelform zuschneiden.


    Wenn ich mir deine Bilder von den fertigen Schwimmern ansehe, bedeutet dies dass du 2 Kegel miteinander verklebst und dann zurecht schleifst? Und der gute Herr muss dir dann 2 unterschiedliche Kegel anfertigen damit am Ende die Eierform entstehen kann?


    "Wobbler" schrieb:


    Dort kannst du auch Styrodur kaufen, ist viel härter als Styropor.


    MAT : Diesmal keinen materialwissenschaftlichen Exkurs in die Kunsstofftechnik? ;-)


    Gruß Stefan

    "Pfadfinder" schrieb:

    Ich finde den Preis zu hoch für eine Rolle die nicht mehr im Programm ist!


    Du meinst die US Baitrunner? Die gibts aber noch, die 2010 Edition wurde optisch und technisch überarbeit. Nennt sich jetzt "Baitrunner D"


    Gruß