Gardasee Seeforellen & co

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 7 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Morgen,


    es ist schon eine Weile her, das hier was gepostet worden ist.


    Ich überlege , da eine Wohnung bei Malcesine vorhanden ist, mal öfters am Gardasee zu fischen.

    Mir evt ein Tretkajak zuzulegen um zwischen Malcesine & Norden zu schleppen.


    Aber wegen der berühmte Thermik usw, frage ich mir ob dies überhaupt mit Kajak möglich wäre...

    Ich kann mich noch gut erinnern an den Wind , wo ich vor Jahren dort mein Segelschein gemacht habe.

    Da Motor fahren schon oberhalb Malcesine / Limone verboten ist , ist normales rudern mir zu heftig.


    Sonst wäre es interessant ob jemand dort evt auch vom Ufer erfolgreich war.?

    Also eher auf Seeforelle & co, statt Hecht,, grosse Barschen wären natürlich auch interessant.


    Grüsse,


    Roel

  • Hallo Roel,


    Am Nordende vor Torbole war ich vergangenen Herbst im Oktober 2 Tage mit dem Tretkayak unterwegs. Zeitweise im Windschatten liegend war am Nordende bei Torbole Kayakfahren und soger Fliegenfischen vom Kayak gut möglich. Vor allem im Bereich der Flussmündung hab ich einige dieser ultraagressiven mediterranen Aitel auf Fliege gefangen, keiner unter 50cm. Die kämpfen im Drill besser als 50er Seeforellen bei uns...:D Vom Ufer hab ich mehrfach schöne Barsche beim rauben beobachtet und sogar auf Popper 3 Stück um 35cm verhaftet.


    Zur Wahrheit gehört aber auch, dass ich sagen würde ausserhalb eines Windschattens wird das Angeln vom Tretkayak am Gardasee eher zur Tortur. Zumindest ist man wohl zeitlich und von den beangelbaren Bereichen doch recht stark eingeschränkt, darauf muss man sich einstellen. An deiner Stelle würd ich aber sofort ein Kayak dahin verlegen, mit der dann gewonnene Erfahrungen fängt man dort sicher sehr gut. Fette Seeforellen gibt es ja bekanntlich und das Gewässer hat unendlich Potential...


    Grüße Patrick

  • Ich war auch nur mal zum Segeln da im Spätsommer. Gegen Mittag ergibt sich doch oft 1-2h Flaute zwischen dem Wechsel der beiden Windsysteme. Aber bei der Ora die ich da früh morgens kennengelernt habe würde ich nicht mit einem Kayak oder Ruderboot rausfahren

    Nur weil etwas keinen Sinn macht bedeutet das ja noch lange nicht, dass man es nicht tun sollte.

  • Morgen,


    ich war die letze Tage am gardasee, und das Thema hat sich erstmal erledigt... ;))


    Ich war vor 15 Jahre dort, Segelschein gemacht usw.. aber ich habe nicht mehr erinnert wie der Wind da überm See fegt..

    Und habe mich mal umgehört und 2-3 Stellen besichtigt für ein vernünftiges Boot... das kannst alles vergessen.


    Mit einem Kajak gehe ich da nicht raus in der früh.. aiaiaiai.. obwohl es die Tage schon a bissl heftiger war wie "normal"...


    Roel