Beiträge von Cavallo

    Hallo Vatas-Sohn,

    vielen Dank fürs Schreiben.

    Ja, der Walchensee kann an einigen Ecken durchaus mit Kanada mithalten.......und manchmal auch mit seinen Fischen.


    Danke Ludwig,

    für euren Bericht zum Saisonabschluss und Petri zur der 47er, ein toller Fisch und bestimmt auch ein spannender Drill.



    Schönen Gruß

    Jürgen

    Hallo Ambacher,



    am Klösterl - Rücken geht morgens und abends, zur Zeit, eigentlich immer was. Saiblinge vereinzelt hier zwischen 15 - 22m.

    Von Urfeld habe ich keine aktuellen Informationen. Da waren aber die Tage kaum Boote zu sehen.


    Schönen Gruß

    Jürgen

    Hallo Bernd,


    ja, über das Thema mit den Bodenrenken haben wir auch schon gesprochen.

    Ich war dieses Jahr zusammen 3 Wochen angeln am See.

    Leider wie immer viiiiiel zu kurz.;)


    Hallo Kaneta,


    anscheinend ist das Fischen ohne Erlaubnis der Grund für die Kontrolle.

    Aber du hast recht, dieses wilde campen ist wirklich extrem geworden, es werden verbotene Straßen und Wiesenwege befahren um bis ans Wasser zu kommen - aber das ist ein anderes Thema.


    Schönen Gruß

    Jürgen

    Die letzten Tage zeigten sich die Renken sehr launisch, manchmal ging es ratzfatz,

    manchmal sehr zäh, jeden Tag anders.

    Beste Zeiten waren morgens bis 9 Uhr und abends ab 19:00 Uhr.

    Toll ist auch zu sehen, dass verstärkt immer wieder Renken zwischen 40 - 45cm dabei sind, die Quote scheint hier jedes Jahr zu steigen.

    IMG_2125.JPG


    Gestern kontrollierte die Polizei vom Motorboot aus die Fischereischeine.

    Hab ich jetzt so auch noch nicht erlebt, ist aber zu begrüßen wenn ohne Erlaubnis gefischt wird.



    Schönen Gruß

    Jürgen

    Was die Tage so brachten...........



    In den letzten Wochen mit den heißen Tagen ginge es doch sehr zäh auf Renken.

    Man fing zwar immer wieder ein paar aber von beständigem Beißen weit entfernt.


    Erst gegen Mitte letzter Woche wurde es besser und der Regen am Freitag (mit sehr starkem Wind) scheint auch förderlich gewesen zu sein.


    Auch waren überraschender Weise einige gute Saiblinge dabei (bis 38cm) beim Hegenefischen. Es waren eigentlich zu viele um von Zufallsfängen zu sprechen.

    Nicht diese mageren dünnen Fische sondern kompakte wie früher, vielleicht tut sich da ja was..........

    Allerdings gingen die Saiblinge nur morgens und in 22 Meter Tiefe.

    Walchensee_18_03.JPG



    Morgens waren andere Plätze erfolgreicher als abends.

    Walchensee_18_01.JPG



    Mit ein bisschen Glück war auch mal eine 45er dabei.

    Walchensee_18_04.JPG


    Mal schauen was die Tage noch bringen.



    Schönen Gruß

    Jürgen

    Hallo Lars,


    immer Sommer auf jeden Fall.

    Früh morgens und spät abends sieht man ja Renken im Flachen auch ab und zu springen.

    Da kann man auch vereinzelt welche fangen (auch wenn sie nicht springen).

    Aber halt nur vereinzelt. Denke die Flachwasserbereiche liegen außerhalb der "Renkenstraßen", wo sich die Mehrzahl der Fische bewegt und man intervallmäßig mit mehr Bissen rechnen kann.

    Früher wurden ja auch in der Walchenseebucht Netze gelegt (auf der Südseite bis Höhe Camingplatz), wenn man dann früh unterwegs war konnte man sehen was sich dort über Nacht so alles tummelte.


    Schönen Gruß

    Jürgen

    Hallo zusammen,


    letzte Woche gingen die Renken sehr gut.

    An den Stellen um Zwergern war es früh morgens top.

    alpines-angeln.de/index.php?attachment/4010/


    -

    180528_WS01.JPG

    In der Walchenseebucht (ganz hinten) war es abends auch nicht schlecht.

    Teilweise kamen die Bisse im Minutentakt. Seltsamerweise waren viele der Fische noch sehr schlank, obwohl seit Wochen massenhaft Insekten im und auf dem Wasser vorhanden sind.

    Die Hegenenfarben spielten meiner Meinung nach keine entscheidende Rolle, alle gängigen Farben wurden genommen.


    SilentHunter , danke für die Videos.


    Schönen Gruß

    Jürgen

    Hallo Lars,


    in der Walchenseebucht kann man schon gut Renken fangen.

    Von der Zeit her und dem vergangenen Wetter müsste es jetzt noch besser werden.

    Sie sind auch weitaus kompakter als zum Beispiel an den Spitzen.

    Hier waren doch einige sehr sehr schlanke Fische dabei.


    Schönen Gruß

    Jürgen

    Hallo Wasti,


    willkommen im Forum.


    Ja, viele Angler "erkennt" man an ihren Booten (sofern sie damit unterwegs sind).


    Da sind wir uns in den letzten 26 Jahren bestimmt schon übern Weg gerudert.


    Warst Du dieses Jahr auch zu zweit im Boot unterwegs (Frau)?


    Schönen Gruß

    Jürgen

    Hallo Bernd,



    Danke für den Bericht.

    Lange nichts von Dir gehört (gelesen).

    Am Walchensee haben wir uns knapp verpasst.



    Schau mal nach: PN


    Schönen Gruß

    Jürgen

    Hallo Stefan,


    vielen Dank für das Verfassen des tollen Berichts.


    Ja, wer bei so einem Wetter (ohne Gewitter und Sturm) fischt und ausharrt hat sich die Fische mehr als verdient.

    Der eine Saibling erinnert sehr an die gute alte Saiblingszeit.

    Ja, so waren sie früher gebaut!!!

    Sollten Sie etwa zurück kommen?


    Es gibt ja unzählige Walchensee Bilder mit Sonnenauf - oder Sonnenuntergang, aber immer wieder werden sie getoppt.😀



    Schönen Gruß

    Jürgen

    Was die Tage brachten…..


    Nach dem Wettertief (vor 3 Wochen) lief es etwas holprig auf Renken, ein paar Tage später aber, wieder sehr gut. Wie geschrieben musste man für kontinuierliche Bisse aber auf 20 Meter und tiefer gehen (zumindest an den von mir befischten Plätzen).

    An manchen Stellen tauchte ab dem frühen Vormittag eine Unterwasserströmung auf,

    danach waren hier keine Bisse mehr zu bekommen. Ein Insekt das gegen die Strömung anpaddelt oder sich in der Strömung hält, ist für eine Renke ein no go, also Platzwechsel.

    Am fängigsten waren brünierte Haken mit dunklen Farbtönen gebunden.


    IMG_9948.JPG



    Auch einige Küchenhechte gesellten sich in den folgenden Tagen dazu.

    IMG_9949.JPG



    Dann bewies die Natur mal wieder ihre Kraft in Form von Sturm und Regen.....

    IMG_9962.JPG



    Bei Windstille waren abertausende von Kleinfischen an der Oberflächen zugegen, oftmals waren es kleine Barsche (sieht auf dem Bild aus wie Wind), des Öftern wurden diese von Forellen attackiert.

    Ein Anwerfen brachte leider keinen Biss, da waren aber mitunter starke Forellen dabei.

    IMG_0041.JPG



    IMG_0013.JPG


    Schönen Gruß

    Jürgen

    Hallo Mathias,


    also gestern Nachmittag waren jede Menge da.

    Du findest sie aber auch in der Walchenseebucht, z.B. im Flachbereich am Badestrand (bei der überdachten Bank), hier sind Massen unterwegs.


    Schönen Gruß

    Jürgen

    Zur Zeit läuft es gut auf Renken, kontinuierliche Bisse bekommt man allerdings auf 20-24 Meter an bekannten Stellen.

    Vor allem auf dunkle Farbtöne.



    Schönen Gruß

    Jürgen

    Hallo Kajakfischer,


    danke für deinen ausführlichen Bericht.

    Dann bin ich die Tage schleppender Weise (auf Hecht) bei dir vorbei gekreuzt.

    Hast Du an der Galerie keine "Probleme" mit den allgegenwärtigen Tauchern?

    (Die kleinen Luftbläschen der Ausströmer sind bei leichtem Wellengang ja nahezu nicht zu erkennen).


    @Roel

    Ja, dass mit der Seeforelle stimmt (wurde an Montag gefangen).


    Schönen Gruß

    Jürgen