Beiträge von Forelleke

    Morgen herbert,


    schon fortschritt mit dem Roel Drive.. ;) ?


    Ab Januar werde ich mich eine neue Version bauen, etwas höhere Übersetzung, mal schauen was für ein Speed möglich ist.

    Und sonst binde ich Fliegen.. momentan Krabben und crazy Charlies..mal was ganz anderes für Oman.


    Roel

    Klar, ein Must-Have Buch für jede seriöse Seeforellenjäger... ;)


    Nicht so spannend wie Bouterwek, da es keine Erzählungen & Abenteuer sind... aber fundiertes, fast wissenschaftliches Wissen..

    Die Ferox84 Group ist ja eine "Forschungsprojekt"..


    Roel

    Da kann ich Stefan nur beipflichten ... habe bis dato ungefähr alles durchprobiert..seit Jahren habe ich versucht der neue ultimative , andere , fängige Köder zu finden,

    aber unterm strich Köderfisch am System, geworfen oder geschleppt, ist safe.


    Dann machst du dir keine Gedanken ob es funktioniert, oder probierst wieder was anderes aus, stattdessen fischt du mit etwas das 100% fängt wenn eine Seeforelle es sieht und bock hat.


    Vertrauen im Köder und Setup ist das entscheidende, und nicht die Auslage vom Angelgeschäft durchs Wasser zu ziehen.


    Roel


    p.s. nut lass ich mich noch ab und zu zum Fliegenfischen verleiten... eher Stealth-fishing auf Sicht...

    Zuviel Wasser...?


    bei uns , Isar, ist es noch immer sehr niedrig, eine Leichte Erhöhung..die wieder abflaut.


    Gefangen werden welche, ich habe leider zur richtige Zeit keine Zeit.

    Werde demnächst 2 Wochen verreisen , bissl nebenbei auf Permit, Maimai und Gelbflossen Thun fischen, und wahrscheinlich erst wieder im Januar am Wasser sein.


    Allen viel Glück, die nä Woche könntesehr gut werden.. ;)


    Roel

    Ist doch alles relativ deutlich...


    Die fischen wie im Winter, mit Locklöffel und Maden oder ähnliches an kurze "Eisruten"

    Im Winter benützen die Löffel mit Blinklichter drin.


    Alles schon probiert mit sehr mässigen Erfolg.


    Roel

    Genau richtig Tobi!


    Das passiert ganz leicht beim Ufernahen schleppen, ich habe auch mein Anker mit 10 m fest wurfbereit liegen...Anker an lose Leine macht ja kein Sinn.

    Du wärst nicht der erste der so eine schöne Forelle verlierst.


    Übrigens zeigt ein Doppelbiss oft auf ein oft vernachlässigte Schlepp-Art..

    Ich habe schon 3 mal ein Biss auf den Vikam gekriegt während ich mit den andere Rute Drille...

    Köderfisch ist beim Stop runter getrudelt und genommen worden.. also erst der Biss nachdem ich angehalten habe.


    Roel

    Oft passiert, und oft zwei Fische gelandet..also früher wo ich flach auf Seeforellen geschleppt habe am Starnberger See...und in einem Pulk kleinere Seefos geraten bin..

    Wenn du elektrisch fährst , oder trittst ;)..., kein problem.


    Jedoch beim Rudern, ist schon oft EIN Biss ein Problem, oder Stefan.. ? :floet:

    Meistens kommen die Bisse beim rudern gegen den Wind... und logischerweise treibst du beim Biss oft in den anderen Schnur oder der Fisch schwimmt rein..

    Habe selber oft laut geschimpft, oder es vom anderen Boot über den See gehört....

    Meistens ist dann Schnursalat pur...


    Roel

    naj, vorletzte Woche war der erste Schnee...und ab den Donnerstag sind bei uns einige grosse Huchen gefangen worden...

    Die sind jetzt alle satt... oder vielleicht auch nicht.. ;)


    Gehe erst wieder wenn das Wasser steigt und eintrübt..

    Am Sonntag hat mich wieder ein grossen Huchen angelächelt, mich gesehen und hat sich nicht gerührt..

    Kenne Ihn von letztes Jahr, ist a bissl gewachsen, und kennt so gut wie jede Köder und Angler.

    Aber immer wieder schön sie zu beobachten.


    Mit der Fliege ist es einfach wahnsinnig schwierig sich so zu positionieren, das er dich nicht sieht...


    Roel

    Wow, das war noch vor meine Zeit..

    aber die Nachwehen habe ich noch gerade miterlebt.. auf jeden Fall auch die Saiblingen.

    Das war eine wahre Freude..


    Unglaublich das auch die verschwunden sind.

    Aber die Ostufernetze waren schon heftig...


    Am tegernsee werden die Saiblingen immer grösser... umgekehrt.


    Roel

    Jürgen,


    aber meinst du wirklich 60-80 Maßige Seeforellen...?

    60 Stück habe ich auch mal erwischt...aber viele 40-50 beim Flachschleppen...?


    Seefospezi


    woher kommt das Gerücht..? ich weiss von ein paar Grossen, aber nicht so gross... vielleicht sind sie ja "gewachsen" beim überliefern..


    Ich habe einmal eine Meter plus gesehen.. gestorben altersbedingt im Schilf... hat immer noch locker 35 Pfd gehabt..


    Roel

    Lukas,


    da hast du 200% recht...


    Was mir aufgefallen ist das ich beim richtigen Sauwetter die beste Fische gefangen habe, und auch die meiste Bisse hatte.

    Vor allem früher am Starnberger See, wo elektrisch fahren um einiges entspannter war beim schlechten , windigen Wetter.


    Jedoch bin ich jetzt am Tegernsee am wenigsten draussen wenn das Wetter schlecht ist oder umschlägt,

    einfach nicht machbar mit meinem Linder und rudern...

    Beim treten war ich jetzt nur 2 mal im stürmischen Wind draussen und war sehr erfolgreich, bin gespannt was sich tut wenn es Seefo Saison ist...


    Ich kenne seit längere Zeit zufälligerweise ein Fischer der alte Garde, der vor 30-40 Jahre am Walchensee unterwegs war.

    Da ist er nur mit Vollwetterschutz und Skibrille rausgefahren... und Fotos haben gezeigt das er sehr erfolgreich war.

    Also keine gerade 60er Forellen, sondern Traumfische mit 80-95 cm...


    Also mal ungemütlicher fischen mit den gewissen Ausdauer... vielleicht nicht am Starnberger See...obwohl... wo sollen die dann alle plötzlich hin sein....?!


    Roel

    Tobi, schöne Seefo... nur der Schwanzflosse schaut komisch rund aus...

    Vielleicht war der sogar beim Laichgrube wedeln in irgendein Bächlein.


    Ich glaube, da bist sogar am Ammersee besser aufgehoben....

    Ich habe dort , mit viel Glück, Massige im Februar erwischt, und auch ein paar gute Fangmeldungen gehört....


    Wäre mal interessant Fangzahlen oder Meldungen von dort zu sehen...

    Ich schätze mal , da gibt es einiges zu entdecken.


    Roel

    Ich habe mittlerweile fast aufgegeben.. letzte Tage war "nur" ein Temperatur Rückgang... also Wetter Umschlag.. wahrscheinlich am wichtigsten.


    Erst in 2 Tage Vollmond, Wasser schnapsklar, Wasserstand konstant extrem niedrig, Sonne scheint, noch keine Nasen Ansammlungen...alles spricht dagegen...


    Und der Regel 3 tage vor oder nach Vollmond greift auch nicht da die ersten schon seid letzten Donnerstag gefangen wurden...

    ...und die von heute sind auch nicht mehr im Wetter Umschlag...


    Trotzdem fängt Ein und gleicher Typ immer ein Huchen, hat wahrscheinlich ein Huchen-Gen, und "fühlt" mit...


    Roel#

    Ist gerade Huchen-Zeit...

    Die Fangmeldungen seit letzten Donnerstag trudeln täglich ein... und nicht die kleinsten...


    Ich war natürlich nicht in München... und komme die nächste Tage auch nicht dazu... Mann on mann....


    Aber wenn sie in München beissen, dann nix wie raus.. die sind ja alle "vernetzt".. dann beissen sie auch sonstwo..


    Roel

    Ich wohne in München, aber in der Innenstadt komme ich nur 2-3 mal im Jahr... oder um 9.00 in der früh.


    Zurück zum (Isar)-Huchen...

    Ich glaube jede Brücke hat sein Huchen oder mehrere.. ob das immer die Gleichen sind bezweifele ich..

    Die wandern doch hoch und runter, und zum fressen auch eher oberhalb oder Unterhalb.

    Aber sie zu sehen und zu beobachten ist fast schöner als einer zu fangen... wie die mächtige Körper fast Schwerelos in der Strömung stehen.

    Das witzigste sind immer die lächelnde weisse Mäulchen.. so erkennst auch die kleinere Huchen .


    Vielleicht die Tage mal wieder raus...


    Roel