Beiträge von Thunderthreisl

    Darf man die Saiblingsfänger fragen, ob die Fische als Beifang in "Renkentiefe" gebissen haben, oder ob ihr euch tiefer gestellt habt? Ich bin am Wochenende für einige Wochen das letzte Mal einen Tag oben und Kanetas Video und mein letzter Ausflug am vergangenen Sonntag, als es auf Renken (zumndest bei mir und einem Spezl, waren in Urfeld) unfassbar zäh ging, machen mich jetzt nicht superoptimistisch, was die Renken angeht ...
    Danke schonmal!

    Wir hatten gestern in Einsiedel den Großteil der Kontakte auch relativ flach, so bei 9/10 Metern.
    Frequenz vor allem morgens und am Vormittag sehr gut, Größen leider überschaubar...
    Richtung Abend dann noch in dem kleinen Buchterl zwischen Einsidel und Walchenseebucht ein paar vorsichtige Anstupser und gute Echos, wurde aber insgesamt merklich zäher im Laufe des Tages.

    Servus zusammen, mal eine kurze Frage an die Tegernseefischer:
    Ein Spezl und ich sind nächsten Sonntag auf der Durchreise eh in der Gegend und würden's gerne mal am Tegernsee probieren. Gibt's denn eine Mölichkeit, am Sonntagmorgen vor Ort irgendwie/irgendwo an Tageskarten und ein Boot zu kommen? Meine Internetrecherche macht mir da grade wenig Hoffnungen, was Ausgabestellen angeht....

    Danke schonmal!
    David

    Da ich den Walchensee erst in diesem August für mich entdeckt habe, kann ich mich an Diskussionen über Saiblingsstämme und den Vergleich zu vergangenen Jahren leider nicht beteiligen... Was ich aber nochmal loswerden will, ist ein großes, großes Dankeschön an das Forum hier, die herzliche und offene Art und die Tipps, die den Einstieg ins Gewässer so viel leichter gemacht und sicher auch den ein oder anderen Fisch beschert haben. Ich komme nächstes Jahr wieder, und das nicht nur einmal ;)

    Servus beinander und Petri zu den wunderbaren Saiblingen!


    Nachdem mir die Arbeit am Donnerstag und Freitag kurzfristig doch noch einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, habe ich mir wenigstens gestern Vormittag noch ein paar Abschlussstünderl vor meiner Schicht gegönnt und war in Urfeld unterwegs.


    Kontakte gab's vor allem gegen Mittag viele, habe aber leider bestimmt fünf, sechs Stück aufwärts im Drill verloren, davon eine ziemlich Gute. Nichtsdestotrotz haben sich dann noch zwei Ü30er erbarmt und sind in den Kescher gewandert. Wie gesagt leider nur ein kurzer Besuch und nicht am geplanten Tag, dafür herrliches Wetter und ein schöner Abschluss der Saison.


    [IMG:http://up.picr.de/30513175qn.jpg]

    Ich muss leider an beiden Tagen arbeiten, habe aber meine Schichten etwas besser legen können. Wenn's okay ist, würde ich mich zumindest am Donnerstag Nachmittag ein paar Stünderl dazugesellen. Rudernd oder kayakend, das bleibt abzuwarten. Gibt's eigentlich noch einen Bootsverleih, der günstiger liegt, um in die Niedernacher Bucht zu kommen, oder ist Urfeld taktisch am klügsten?

    Ich war gestern mit meinem Spezl auf Renken unterwegs. In der Walchenseebucht ging so gar nix, sind dann zur Insel gerudert. Da war's Richtung Festland ganz ordentlich was die Frequenz angeht, am Abend bei Urfeld auch nochmal. Aber leider nur drei Maßige dabei, dafür viele Kleine und Aussteiger. Auf 16 Metern und mit braunen und lila Nymphen lief es am geschmeidigsten. Was sagen denn die Walchenseekenner? Einfach Zufall oder für die größeren Kollegen andere Tiefe/anderer Platz?

    Liebe Grüße an alle,
    David