Beiträge von Herbert

    Danke für deinen tollen Bericht. Unterhaltsam geschrieben , klasse Fotos !

    Probier in der neuen Saison vielleicht mal ungefärbte Monoschnur für die ganz vorsichtigen Fische. Fliegenfischen unbedingt ausprobieren ! Bringt nicht zwangsläufig mehr Fische aber ein großes Plus auf dem Spasskonto .

    So langsam verstehe ich einige ehemalige Schreiber, die sich zurückgezogen haben....

    Schade, Schade. Niveaulose Menschen schaffen es immer wieder das Berichterstatter ( hier Kayakfischer ) , die das Forum beleben und interessant gestalten , das Handtuch werfen. Schämt euch, das Forum heisst Alpines Angeln, Angelleidenschaft auf höchsten Niveau ! Da seit ihr falsch. Kayakfischer und viele Andere erfüllen diesen Anspruch. Sorry , off topic , lag mir aber am Herzen !

    Okay,eckige Renkenschwimmer. Gibt es ,ausser optischen, Gründe für eine runde Form? Runde Schwimmer lassen sich sicherlich etwas weiter werfen,notwendig ? Eckige dürften etwas mehr Angriffsfläche für die Wellen bieten was je nach Windstärke ein Vorteil oder ein Nachteil sein kann. Ich werde sicherlich im Winter mal ein paar verschiedene Formen bauen. Was spricht gegen einen scheibenförmigen Körper, z.B. bei starkem Wind? Experimente sind angesagt.

    Also, hier bei uns in den Talsperren (Lister,Sorpe und Rursee) sind von Jahr zu Jahr andere Farben angesagt. Dieses Jahr ist z.B. blau mit schwarzem Kopf die beste Farbe. Bei dunkelem Wetter unlackiert und ohne Glitter, bei Sonnenschein glitzernd. Im Frühjahr bei kalten Temperaturen funktionieren häufig extrem schlanke, lange (auf Trockenfliegenhaken gebunden)Nymphen. Perlköpfe verwende ich kaum noch, da bei uns fast immer schlanke Nymphen gefragt sind, mit dezentem Kopf. Warscheinlich entscheidet das Nahrungsangebot und die Trübung des Gewässers.

    Kaputt war vielleicht der falsche Ausdruck.

    Aber ein bißchen Rücksicht auf das Gewässer wäre es sicherlich nicht schlecht-


    d´kayakfischer

    Also ,

    Kaputt war vielleicht doch nicht so falsch!

    Heuer ist es mir noch nicht gelungen eine Renke von 35 + zu fangen(bei 250 bis 300 gefangen Fischen). Diese Fische sind auch bei anderen Fischern extrem selten geworden. Das einzige positive an der Sache ist das die "Vielentnehmer" nicht mehr auf dem See sind.

    Sicher , ein Driftsack bremst das Boot schon wirkungsvoll. Zum pelagischen Fischen ist es aber manchmal sinnvoll auf der Stelle zu bleiben. Da wäre Forelleke's Tretantrieb ideal .

    Habe inzwischen mehreren Bootsanglern ( nicht aus diesem Forum ) die Bilder und den Film des Roel-Drives gezeigt. Alle waren begeistert und sehr interessiert ! Bei entspechender Vermarktung halte ich eine Stückzahl von 500 keineswegs für unrealistisch.

    Sitzposition : wie meine Vorredner

    Steuerung : über Antrieb wäre schön

    2. Person : " Fahrersitz" zum Heck versetzen und im Bug Mitfahrgelegenheit schaffen. Bei Solofahrt Boot trimmen.

    Preis : OK

    Echt der HAMMER !

    Du schreibst, vielleicht eine Kleinserie zu bauen. Hiermit tätige ich die erste Bestellung. Was denkst du, wird das Teil etwa kosten? Wenn sich die Kosten im Rahmen halten fallen mir aus den Stand 8 bis 10 Leute ein, die auch diesen Komfort haben möchten.

    meiner erfahrung nach wird nirgens so viel gelogen wie bei den angaben von schnur. (egal welcher art) das nachmessen des durchmessers ist recht schwierig, aber die tragkraft kann jeder durchaus selber testen. da das grundmaterial der schnüre bei allen gleich ist, sollte man bei stark abweichenden werte skeptisch sein. habe auch schon fc gekauft das gar keins war !

    ( durch anflämmen zu testen ) ausserdem gibts fc beschichtete schnur ( meist kleiner und wenig auffälliger aufdruck " coated " ) , was ja nun total sinnlos ist .

    FC verwende ich beim hegeneknüpfen, da damit die seitenarme besser abstehen.

    Beim vergleich im wasserglas mit ungefärbtem mono ist mit meinen augen kein unterschied in der sichtbarkeit zu erkennen. Also warum dann das steifere, teurere material mit weniger tragkraft verwenden?

    Ansonsten bin voll und ganz der meinung von Röding6634 .

    die fa. Birenheide vertreibt boote mit tretantrieb sowie antriebe zum nachrüsten. Allerdings sind die mir,zum einfach mal ausprobieren,echt zu teuer. Aber vielleicht kann man sich da ein paar inspirierationen holen.

    Hallo bernd ,

    gibts nach deiner rückkehr lachsgeschichten teil 3 ?

    Würde mich sehr freuen. War selbst seit 36 jahren nicht mehr in irland . Damals gabs noch saiblinge im lough conn und das pontoon bridge hotel.

    Ganz meine meinung!

    Ist anderswo (bei uns in NRW) aber total anders. Da wird vertuscht, verheimlicht, und teilweise fehlinformationen verbreitet was das zeug hält. Keiner gönnt dem anderen auch nur eine fettflosse.

    Heute habe ich zu ersten mal das neue buch von Bernd Taller in der hand gehabt und das bestimmt nicht zum letzten mal!

    Wunderbare fotos und kurzinfos über 29 alpenseen wecken bei mir spontan die lust eine vielzahl dieser gewässer zu besuchen.

    Mfg herbert

    die zeit wo die renken im ganz flachen sind muss mann ausnutzen! Die ausbeute ( grösse und menge) ist nicht die beste, aber das fischen ist spektakulär. Für mich gilt spektakel geht vor pfanne. Und ( jedenfalls bei uns im sauerland ) mann ist häufig alleine am platz, da viele fischer nicht damit rechnen das die jungs dermassen flach stehen .