Beiträge von Herbert

    Hallo bernd ,

    gibts nach deiner rückkehr lachsgeschichten teil 3 ?

    Würde mich sehr freuen. War selbst seit 36 jahren nicht mehr in irland . Damals gabs noch saiblinge im lough conn und das pontoon bridge hotel.

    Ganz meine meinung!

    Ist anderswo (bei uns in NRW) aber total anders. Da wird vertuscht, verheimlicht, und teilweise fehlinformationen verbreitet was das zeug hält. Keiner gönnt dem anderen auch nur eine fettflosse.

    Heute habe ich zu ersten mal das neue buch von Bernd Taller in der hand gehabt und das bestimmt nicht zum letzten mal!

    Wunderbare fotos und kurzinfos über 29 alpenseen wecken bei mir spontan die lust eine vielzahl dieser gewässer zu besuchen.

    Mfg herbert

    die zeit wo die renken im ganz flachen sind muss mann ausnutzen! Die ausbeute ( grösse und menge) ist nicht die beste, aber das fischen ist spektakulär. Für mich gilt spektakel geht vor pfanne. Und ( jedenfalls bei uns im sauerland ) mann ist häufig alleine am platz, da viele fischer nicht damit rechnen das die jungs dermassen flach stehen .

    hallo,

    also, den sinn mit einer 2,10m rute vom ufer zu fischen diskutieren wir nicht.

    Die sache mit dem optimalen wurfgewicht ist nicht einfach. Mein tip ist raus auf die wiese und testen. Bei meinen ruten gab es zu teil überraschende ergebnisse, so wirft meine rute mit einem angegebenen wurfgew. von 10 - 40 g mit 7g am weitesten, eine mit 7-28g mit 35g .

    Versuch macht kluch.

    Sind die größeren Barsche nicht sowieso am Ende, wenn sie aus der Tiefe kommen?

    Andererseits ist vor dem ablaichen eh kein Fleisch auf den Gräten:)

    Natürlich sind die barsche die ich aus über 10 bis 12 m hochkurbele zum tode verurteilt. Mach es da sinn sie tot oder sterbend ins wasser zurückzusetzen?

    die netzfänge aus der verse dienen zur laichgewinnung. Die daraus erbrüteten satzfische kommen in verschiedene sauerlandtalsperren.

    Uns wessies gelingt es halt nicht

    mal einen kapitalen saibling zu erbeuten. Liegt vielleicht daran (bei mir) das wir zuwenig zeit investieren. Der saibling ist halt für uns hier im westen ein ziemlicher exot.

    wenn man zahntechnikergips verwendet und die form vor dem giessen erwärmt ( 100 - 150 grad) , kann eigentlich nichts passieren. Achtung ! gips gut trocknen lassen und langsam ! erwärmen.

    hallo,

    falls du mit kleinen wobblern fischst, denk mal darüber nach diese mit einzelhaken unzurüsten.(z. b. von owner) du wirst kaum mehr fehlbisse haben , aber die aussteigerquote wird sinken. Die kleine forellen die alle drei enden des drillings im maul hat wird es dir danken.

    Mfg herbert

    der kommentar ist wohl das allerletzte!

    ein mensch gerät in lebensgefahr und wird als lump bezeichnet! wegen benutzung eines "sonars" !

    Hups offensichtlich hat die zeitung diesen kommentar gelöscht. Bleibt die frage wie eine solche menschenverachtende Äußerung überhaupt veröffentlicht werden konnte.

    tight lines kayakfischer!

    hallo,

    angeln ist halt total vielseitig. Die forellen im bach nehmen halt auch sehr große köder, sind aber manchmal auf kleinstnahrung fixiert. Das eine mal sind slowmotion köder gefragt, an anderen tagen sehr schnell geführte. (forellen können deutlich schneller schwimmen als du kurbeln) es gibt auch fälle wo vermeindliche fehler ( dreggende fliege, blinker auf oder hinter den fisch geworfen, kunstköder durchbricht die wasseroberfläche ) zum biss führen.

    gewässer "lesen" heißt ne idee zu haben, wo hält sich der fisch auf. Die jungs haben im grunde

    die gleichen bedürfnisse wie du und ich. Neben der tempernatur (im bach zu vernachlässigen ),nahrung und schutz.

    Hallo,

    das wichtigste an meinem bach (2 bis 3 m breit) ist tarnung. Die standplätze aus möglichst grosser entfernung befischen, wenn möglich bachaufwärts wandern und fischen, unauffällige kleidung und langsam und leise bewegen.

    Häufig ist es auch wichtig extrem präzise zu fischen. Das schließt auch die tiefe mit ein. Für tiefe gumpen probier mal twister oder gummifische mit unterschiedlich schweren köpfen. Bei den köderfarben geht häufig dunkel oder gelb ganz gut. Aber jeder bach tickt etwas anders.

    Versuch macht kluch.

    Mfg herbert

    hallo zusammen.

    Genau diese winde benutze ich seit 3 jahren auch zum ankern. Mit einem guten schrauber kommst du nicht in die verlegenheit leerer akkus. Ausserdem gibt es die option der handkurbel,

    die mitgeliefert wird (sehr mühsam).

    Hab ich da was verpasst? Bis jetzt wurde doch immer die Bigge hochgelobt?!

    Die goldenen zeiten an der Bigge sind seit 3-4 jahren vorbei! Es werden zwar immer noch Seeforellen gefangen (die ausschliesslich aus besatz stammen), aber bei weitem nicht mehr die mengen wie 2013 und davor. Die Schonzeit an der Bigge endet an 16.03.

    Mfg herbert

    Grosse stabile kescher, nicht klappbar, mit gummiertem netz sind erste wahl. Die sind zwar etwas teurer und unhandlich , aber dafür unkaputtbar. Großer kescher kleiner fisch - kein problem, großer fisch kleiner kescher - kostet dich womöglich den fisch deines lebens.

    Lass dich nicht vom spott einiger kollegen irritieren, die haben wahrscheinlich noch nie einen gescheiten fisch gefangen!

    Mfg herbert

    An der Lister und am Rursee in der Eifel können wir zwar ab dem 1.1 bzw 16.1 auf Renken fischen, ist aber extrem schwer. An der Lister sind die Fische häufig noch im tiefen Wasser und

    damit im Schongebiet, am Rursee gibts an Anfang des Jahres fast nur untermassige Fische.

    Trotzdem werde ich, wenn das Wetter passt, im Januar die Saison starten.

    Eine guten Rutsch und ein frohes Neues wünscht euch

    Herbert

    Schade!!! So kann man ein Gewässer auch kaputt machen


    d´kayakfischer

    hallo zusammen,

    also, kaputt ist die lister (noch) nicht ! Der see gehört immer noch zu den fischreichsten der region. Der vorteil zurückgehender fänge ist ,das die leute ,die ich mal als vielentnehmer bezeichnen möchte, den see nicht mehr so oft heimsuchen.

    Renkenfischer die wissen wie es geht, fangen immer noch ihre fische, wenn auch nicht mehr so

    viel und so einfach . the times there are a changin.

    Hallo zusammen,

    Die auswertungen der anglerfänge 2016 für die sauerlandtalsperren sind veröffentlicht.

    Das renkenfischen an der lister war in diesem jahr nicht optimal (wenig zeit, teilweise schlechte bedingungen ), habe aber trotzdem meine fische gefangen. Der eindruck entstand das der bestand zurückgegangen ist ( hat sich 20l7 verstärkt ! ). Die statistik belegt aber einen rückgang von mehr als 50 % ( bei renken ). Verschiedene ursachen können möglich sein. Gänzlich fehlende kontrollen führen zu übermässige entnahme (wie auch das fehlende mindestmass).

    Natürlich gibt es eine grosse fehlerquelle , die unkorrekt ausgefüllte fangmeldung ( mehr als die hälfte leer zurückgegeben , war aber immer schon so ).

    Mfg Herbert