Beiträge von vatas-sohn

    Nach der Heimkehr von unserem Treffen am Walchensee bin ich immer noch schwerst beeindruckt! Beeindruckt von den Leuten, die aus drei unterschiedlichen Foren da zusammen kamen, beeindruckt vom Umgang miteinander, von der Hilfsbereitschaft, den kleinen leider nicht selbstverständlichen Selbstverständlichkeiten, dem Wetter, der unglaublichen Natur, den Fangerlebnissen und -ergebnissen und überhaupt... Es war großartig! :gott: Danke an Alle, die dabei waren!

    renkendude : Ich war schon ziemlich happy, als ich diese 55er Renke fing- der zweitgrößte Fisch in meinem Renkendasein... :girl_in_love: Kurz nach dem Drill habe ich noch eine etwas größere kurz vom Kescher verloren.... :girl_cray2.gif:


    Udo : Ich muß "leider" nochmal zum Walchensee kommen, da ich versehentlich das Blei mitgenommen habe! Tut mir Leid! :hug13:


    Ganz besonders beeindruckt hat mich, daß Lars eine 62er !!!!! SEEFORELLE mit der Hegene fing. Aber der für mich absolute Oberhammer (obwohl Alles Andere auch schon der pure Wahnsinn war!) war für mich, daß er diese dann der Allgemeinheit für den abendlichen Grill spendiert hat! Solche Großzügigkeit muß einem erstmal innewohnen! :respekt:Danke dafür! Ich würde nicht blind unterschreiben wollen, daß ich dazu in der Lage gewesen wäre. Es war eine schiere Geschmacksexplosion- selbst Meerforellen können da kaum mithalten!


    Die Bilder sprechen sicher für sich:


    P1030083.JPGP1030087.JPGP1030076.JPGP1030077.JPGP1030092.JPGP1030080.JPG

    Heute hab ich meinen neuen Downrigger (Eigenbau nach der Anleitung von silenthunter und Blei vom Uwe) ausprobiert: Schon a feine Sach, wenn der Clip passt, nix vertüdelt... Vom Ruderboot aus, mit Einfachecho...

    Immerhin ein 30er Saibling ist mit nach Hause gefahren :)

    Und? Wo sind die Bilder vom Downrigger? :tender:

    am besten du nimmst einen sogenannten gelcode lack und färbst ihn mit der gewünschten farbpaste ein.

    gibst als polyester oder epoxy wenn dein boot nicht ganzjährig im wasser liegt dann würd ich den auf polyesterbasis nehmen

    der lässt sich leichter verarbeiten.

    schau mal bei r&g faserverbundwerkstoffe da bekommst du alles was man so braucht zu vernünftigen preisen

    Das kann man so pauschal nicht sagen! Gelcoatlack taugt nur zur Verwendung auf Gelcoat- zu sonst leider nicht allzuviel. Die Frage ist, was auf Deinem Boot drauf ist! Ist da mit einkomponentigem Material gearbeitet worden, dann schließt das die Verwendung von Expoy und Co nämlich aus! Wenn das Boot recht neu ist, könntest Du bei der Werft anrufen und das erfragen. Oder nimm mal eine aggressive Verdünnung (z.B. Aceton) und versuche mal die Farbe/ Beschichtung anzulösen. Wenn Du nach heftigem rubbeln mit einem Aceton getränkten Lappen Farbe am Lappen hast, dann hast Du es mit Sicherheit mit einkomponentigem Anstrich zu tun. Wenn Du da mehrkomponentig drauf gehst, könntest Du das investierte Geld auch gleich zum fenster rausschmeißen.


    Mein Tip: Geh zum Fachmann, lass Dich ordentlich beraten und kaufe bei dem auch das Zeug. Alles andere ist Murks! Und Ferndiagnosen sind nicht eben gerade der heilige Grahl!

    Naja, so ein bisschen kann man das mit dem Wind schon vorhersagen, bzw. erahnen/ befürchten.... Je größer der s.g. Tagesgang, also der Temperaturunterschied zwischen Tag Maximum und Nacht Minimum, umso größer die Wahrscheinlichkeit von starker Thermik. Bedingt durch die ziemlich hohen Berge ringsum und die doch ziemlich "frische" Wassertemperatur wird diese noch ordentlich verstärkt. Und dann noch das, was der Zuagroaste geschrieben hat und fertig ist das Starkwindereignis. Dazu kommt dann noch die allgemeine Wetterlage nebst der entsprechenden Strömungen.

    Bislang habe ich das bei meinen Besuchen am Walchensee so erlebt, daß irgendwann zwischen 11 und 13 Uhr der "Urfelder" einsetzte. Ziemlich heftig. Einen Tag kam der mal nicht. Was war da? Sehr wenig Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht.

    Vielen Dank.


    Zumindest mit den Renken läuft es nun einigermaßen geschmeidig entspannt vom Ufer. Heute wieder vom Ufer Altlacher Gegend eine 38 und 44.

    Die Beißzeit scheint allerdings zeitlich begrenzt zu sein. Die Bisse waren wieder wie gestern gegen 11.00 auf weniger als 15 Meter für gut eine Stunde. Danach war nix mehr.

    Passt doch: Bei den meisten Leuten gibt es gegen 12 Uhr Mittagessen.... :hug13:


    Petri!

    Das finde ich das Schöne daran, daß das jeder für sich selbst entscheiden kann. :thumbup:Wenn mich mal die Nostagie packt, nehme ich mir auch meine Bambusstippe und versuche Fische damit zu fangen. Geht auch, aber bei dem Gewicht ziemlich anstrengend und dennoch macht auch das Spaß. Es lebe die Vielfalt! :girl_pinkglassesf:

    Sind die größeren Barsche nicht sowieso am Ende, wenn sie aus der Tiefe kommen?

    Andererseits ist vor dem ablaichen eh kein Fleisch auf den Gräten:)

    Es kommt halt darauf an, wie schnell man die hoch holt. Bei D-Zug Geschwindigkeit sind die um, aber wenn es einigermaßen ruhig abgeht, dann passt das. Und falls ein Fisch keine Überlebenschancen haben sollte, dann könnte man diesen erlösen und dem Gewässer zurückgeben. Gibt genug Organismen, die davon leben. Aneignen darfst Du Dir den Fisch aufgrund der Schonzeitregelung natürlich nicht.

    Wurscht wäre es mir nicht, so eine hochrückige 80+ Seeforelle aus dem Walchensee gezielt gefangen halte ich für am höchsten einzustufende Trophäe eines Seeforellen-Verrückten. Die Mischung aus Mythos, Seltenheitswert und Gewässerbeschaffenheit machen sie für mich persönlich zu der ultimativen Herausforderung.

    Ja klar! Aber mir wäre es ziemlich Wurscht, ob es eine hochrückige oder eine torpedoförmige 80+ Seeforelle wäre.... :girl_prepare_fish:

    Ich glaub` da muß man eher einen Fischereibiologen fragen. :buba_phone: Einige Fischer halten sogar Renken für EINE Art, egal wo die herkommen, wie groß die sind und wo in der Wassersäule die bevorzugt leben. Sogar den Ostseeschäpel bezeichnen die dann als Renke. Ich kann mir schon vorstellen, daß das ein anderer Stamm ist, das kann man aber nur via Genuntersuchung klären. Mir wär`s jedoch Wurscht! :prost:

    Gibt`s da einen genauen Titel oder gar eine ISBN?

    Das ist bestimmt die einfachste Lösung. Ich habe aber davon keine Ahnung und vom Bleigießen weiß ich auch nur das, was man weiß, wenn man ab und an an Silvester Bleigießen als Hokus-Pokus betreibt...