Beiträge von Lars

    Servus Jungs (und Mädels?)
    Ich bin am 5+6 März aufm See unterwegs und versuche ein paar Saiblinge ans Band zu kriegen


    Ich möchte aber nicht unbedingt in der Kinderstube auf 55m ein Untermaßigen nach dem anderen haken.


    Letztes Jahr ist mir aber genau das im Eck vom Cafe Bucherer passiert,hab am ersten Tag nach 4 untermaßigen und 2 maßigen das fischen an besagter Stelle abgebrochen, um noch ein bißchen richtung Rutschen zu rudern und mir die Kanten anschauen.
    Am nächsten und zugleich letzten Angeltag bin ich dann gleich um die Kinderstube rumgerudert und hab dann an der Kante auf ca.25m mit selbstgeknüpften Locksystemen zwei Saiblinge beim driften fangen können,einer davon hatte 38cm der andere 43cm  :D 


    War das jetzt Anfängerglück (das erste mal am Walchi) oder steckt da doch System dahinter?
    Würde gerne die ein oder andere Meinung dazu von erfahreneren Walchenseeanglern hören (lesen).


    Heuer probiere ich auch das erste mal mit den Walchenseerenken in Kontakt zu treten.
    Über Tipps bezüglich Stellen (rudere von der Edlinger los) und Tiefe um die Jahreszeit,wäre ich sehr dankbar :gott: 
    Grüße und Petri
    Lars