Beiträge von Lars

    Mensch, hab grad erst gesehen das du ja auch ein Bericht von deinem Trip an den Bohinjsko Jezero geschrieben hast 8o


    Ja ich kann Bohinj, den See und die Sava Bohinjska auch von Herzen empfehlen. Für mich war´s mal wie ne zweite Heimat, bin viele, viele Jahre mit meinem Dad, immer über die Pfingstferien zum fischen da gewesen. Vor 17 Jahren das letzte mal mit meinem Dad, dieses Jahr das erste mal mit meinen Jungs :)


    Falls jemand mal Lust hat dort zu fischen, zwecks Infos könnt ihr euch gern per PN bei mir melden.


    Gruß
    Lars

    Mit Fischen die ich nicht mitnehmen möchte verfahre ich genauso, egal ob kleine Renke oder große Hechtmutti, die Schleimhaut des Fisches nimmt, so wie es d´Kayakfischer schon gesagt hat, bei jeder Netzart schaden.



    @ Röding6634
    Ist dein Netz aus Vollgummi oder ist es gummiert ?
    wenns aus Vollgummi ist würde es mich interessieren von welchem Hersteller und wie der Kescher heißt, dann könnte ich mir das Netz auch mal anschauen.


    Zu dem Netz vom Slider bzw. Easy Catch kann ich bisher auch nur wiedergeben was ich darüber gehört, gelesen und auf Video gesehen habe, und aus allen Ecken kam dieselbe Aussage bzw Erkenntnis, das, wie ich oben schon erwähnt habe, die Nymphen sich weniger verheddern und sich leichter wieder lösen lassen wie bei allen anderen bekannten Netzen.Liegt vielleicht auch am speziellen Aufbau des Netzes.
    Ich setzt mal noch ein Link zum Felchenfischerforum CH , da kann man sich das Netz anschauen.
    felchenfischer.fischerforum.ch/phpBB3/viewtopic.php?f=38&t=2336


    @ Kayakfischer
    Wie man so liest ist für dich ein schwimmender Kescher die beste Alternative :rolleyes: 
    Gruß
    Lars

    Balzer hat einen neuen Kescher unter dem Namen `Easy Catch Forellenkescher`im 2017er Katalog.
    Das Netz ist durchsichtig und aus Vollgummi, ist warscheinlich identisch mit dem Netz des Ego S2 Slider, also perfekt grad beim fischen mit der Hegene da kaum Scheuchwirkung vom Netz ausgeht und die Nymphen sich weniger verheddern bzw. sich leichter wieder lösen lassen wie bei allen anderen bekannten Netzen.


    Ich persönlich find aber den Kescherstiel des Ego S2 Slider so häßlich, das ich trotz seiner technischen Vorzüge mir den Slider nicht zugelegt hatte.


    Umso mehr freuts mich, das es jetzt das besagte Netz auch mit "normalem" Kescherstiel gibt, der Preis ist auch noch akzeptabel,wird laut meinem Händler zwischen 50 und 60€ liegen, und deshalb wird der Balzer mein neuer Renkenkescher für die nächste Saison  :D 


    Grüße
    Lars

    Hey Micha
    Ich finds ein bisschen übertrieben, die Fotos als makaber zu bezeichnen.
    Dem Ansehen des Forums und uns Anglern im allgemeinen sollten solche Fotos nicht Schaden. Im Gegenteil, es wird damit dokumentiert das die Fische auch verwertet werden, ohne dabei die weniger schönen Details (Blut,Innereien,Fieletierreste usw.) zu zeigen.


    Den sogenannten Tierschützern geb ich dadurch keine Argumente gegen uns, den zartbesaiteten Seelen in unserer Gesellschaft stoß ich nicht vor den Kopf,
    der Gesetzgeber sollte auch keinen Anstoß daran finden und ich glaube die meisten Mitglieder in diesem Forum freuen sich über Berichte, auch mit solchen Fotos.
    Ich habe das Foto bewusst reingestellt und durch meine Argumentation hoffentlich gezeigt das es durchaus mit der Philosophie hier im Forum konform ist, auch wenn dieses Foto in einer Küche entstanden ist.


    Gruß
    Lars

    Hey Bernd
    danke für die positive Rückmeldung, das gute an der Schlepptiefe ist auch das man nicht so schnell wegen Bodenkontakt ein Löffel abreißt,so wie mir es bei dem dem Ausflug mit einer Perlmuttspange passiert ist, oder am Walchi dies Jahr mit 2 Stucki, weil ich unbedingt grundnah schleppen wollte.


    Ist es im März am Walchi denn auch ein Versuch wert so flach zu Schleppen oder erst wenns Wasser ein ein bischen wärmer wird ?


    Grüße
    Lars

    Von anderen Fängen hab ich nichts mitgekriegt, ich selber hab für die 4 Saiblinge aber auch über 8 Std. rudern dürfen :steuermannnt4: 
    Ich habe es dies Jahr auch 2-3 mal mit Hegene vom Ufer probiert, da waren die gefangenen Saibis meist sehr klein.
    Beim Schleppen immer wieder schöne gefangen, aber da kommen die Bisse meistens recht weit oben, am Montag auch alle Bisse so ca. in 10-12m Tiefe gehabt.
    Leider, leider gibts am Plansee keinen Bootsverleih, würde mich schon auch interessieren ob man da beim flacheren schleppen auch eher schönere fangen kann. Vom Heiterwanger bis hinters Pumpenhaus bin ich einmal gerudert, dann kam der Wind und ordentliche Wellen, einmal und nie wieder !!


    Vielleicht kann ja hier jemand mal etwas übers Schleppen am Plansee preisgeben.


    Gruß
    Lars

    Servus,
    wieder mal am Heiterwanger gewesen, war dann auch der Saiblings- Saisonabschluss für dies Jahr, die einzigsten Mietboote werden schon winterfest gemacht und die Saiblinge bekommen auch so langsam ihre Hochzeitsklamotten an.


      


    4 Stück zwischen 29 und 36cm hab ich erwischt, 3 auf Kombi-Schleppkette, 1 auf Indilure Spange, aber auch erst nachdem ich sie mit Fischfetzen garniert hatte.
    Wetter war sehr wechselhaft, aber netterweise fast kein Wind dabei gewesen, deshalb hab ich noch ein paar Fotos vom Boot aus machen können


     




     



    Die Silhouette im Hintergrund ist der Herr Bunte Sen. beim Winterfest machen der Boote.


    Mit dem Boot hat diesmal wieder gut funktioniert, die Hütte war schon sehr früh für mich aufgeschlossen  :thumbup: 


    War wie immer ein super Tag und nächstes Jahr gehts weiter


    Gruß
    Lars

    Ich hab dieses Jahr in Slo. oft mehrere Saiblinge , so zwischen 3/4 bis zu 6/7 Stück aufm Echo gehabt und dann auch direkt Bisse bekommen und diese kleinen Trupps bestanden auch fast ausnahmslos von 30+ Fischen, bei richtigen Schwärmen hab ich die selben Erfahrungen wie du gemacht.
    Hab leider davon keine Bilder gemacht, aber die nächste Saison werd ich auch mal ein paar Fotos dazu beisteuern.


    Super Thema mit den Bildern, hoffe auch auf rege Beteiligung !


    Gruß
    Lars

    Danke für den Link, Detlef :thumbsup: 
    Tubertini hat schon gute Sachen, der 3-fach in Größe 20 ist sicher auch ne gute Option, aber der 8Kg Kugellagerwirbel den Stephan gefunden hat würde mich au interessieren  :D 

    Servus,
    war gestern mal wieder am Heiterwanger zum Saiblingsschleppen. Hab 6 Stück zwischen 30 und 36cm erwischt, mal wieder mit Schleppkette.
    Das Leihboot hab ich diesmal bis 17 Uhr zurückbringen sollen, die gute Frau hat gemeint dann müssen sie das Bootshaus abschließen. Und das für 35€ !  :x: 
    Bisher war 19 Uhr oder auch mal ein bischen später kein Problem.
    Mal schauen wie sich das noch weiter entwickelt. :wacko: 


    Gruß
    Lars

    Ok, danke für die Antwort, ich benutz ganz gern die kleinen Stroft Vorfachringe mit Schrumpfschlauch drüber, für die Verbindung Geflecht-Mono, und am Köder Mini-Kugellagerwirbel, die ich direkt an die Mono anbinde.


    Gruß
    Lars