Beiträge von Lars

    Danke Michi für dein Rechenbeispiel, bei 224 Platzwechsel am Tag wäre es wohl besser ich würde nur noch Schleppfischen :mrgreen:


    Hab mich im Nachbar-(Konkurrenz?)-Forum auch schon beraten lassen, wird wohl ein 28Ah werden.

    Warum rechnest du mit Restmenge 30%


    Grüße

    Lars

    Danke Uwe, du meinst sicher Ampere, nicht Amperestunden,


    aber kommts net auch ein bisschen drauf an wie schwer der Anker ist und ob er nur auf Grund aufliegt oder meist im Schlamm steckt, dann eventuell auch noch die Kabellänge, geht da nicht auch noch Leistung verloren ?

    Ich hab ne Fladen Ankerwinde (Fisherman 25) die nächste Saison aufs Boot kommt.

    Jetzt weiß ich aber nicht wie ich es mit der Batterie handhaben soll. Ich hab eine AGM 120ah auf dem Boot wenn ich mit Motor (55lbs) unterwegs bin. Beim Renkenfischen wenn ich viel unterwegs bin und oft die Plätze wechsel langt die Kombi 2 Tage, also wenn ich die Ankerwinde noch mit anschließe sollte es doch wohl auch bei öfteren Platzwechsel für einen Tag langen ? Oder was meint ihr ?

    Andere Situation wäre wenn ich nicht mit Motor unterwegs sein darf, also Rudern muss, will ich nicht die knapp 40kg schwere Batterie mitnehmen für die Winde.
    Was meint ihr, langt mir dann eine gute AGM 40ah, oder sogar noch weniger, bei öfteren Platzwechsel und Tiefen von ca.15-25m, für einen Trip ?

    Vielleicht hat der ein oder andere Erfahrung mit dem Thema, über Antworten wäre ich sehr dankbar. :blumen:

    Grüße

    Lars


    Ist die Walchenseebucht jetzt im Herbst auch noch ne gute Option auf Renken, oder sind die schon erwähnten Stellen jetzt eher die besseren?

    Ich will am We. noch mal hoch und bin mir noch unschlüssig ob ich noch mal auf den Campingplatz soll oder in Niedernach slippe und woanders übernachte :?:

    Grüße

    Lars

    Ja Herbert, kannst aufm Platz slippen und Boot solange du Campinggast bist natürlich dort lassen.


    Die Fotos hab ich jetzt in der Galerie hochgeladen und dann nachträglich eingepflegt, als Anhang hochladen geht bei mir wohl nicht mehr, warum auch immer :/

    Schon komisch mit den Bildern, bei den ersten 2 sehe ich auch bloß noch einen Link, alle anderen kann ich noch sehen :?:

    Kann jemand außer mir die anderen Bilder auch noch sehen :?:

    Sodele, jetzt gibts was........:)


    ich war ab Freitag für 3 Nächte auf´m Campingplatz und wollte endlich mal meine ersten Walchirenken fangen.

    Da ich bisher nur im März zum fischen da war, kannte ich den Walchensee nur als raues, sehr schwieriges, teils abweisendes aber auch faszinierendes Gewässer, das mich vom ersten Moment ab in seinen Bann gezogen hat.

        



    Aber wie extrem anders die Stimmung im Sommer ist, hat mich doch positiv überrascht.

    Mit morgens angenehmen Temperaturen und der Ruhe auf dem Wasser, mittags dem buntem Treiben am Ufer und einem kalten Weissbier aufm Boot fand ich das fischen sehr entspannend 8)




    Und wie voll zumindest die Walchenseebucht mit Renken war hat mich auch überrascht, nur nicht die Info das die gute Zeit auf Renken momentan vorbei ist :girl_cray2.gif:

    Mit viel Fleiß und Zeiteinsatz hab ich dann in den 3 Tagen 8 maßige Renken gefangen, die Renken und die 2 Saiblinge die ich auch gefangen hatte wurden jeden Abend verwertet.





    Gut gebissen haben sie aber nur am Sonntag, wo mir morgens im Uferbereich schon die großen Mengen an geschlüpften Fliegen aufgefallen sind. Also Rute raus, der Spaß beginnt - kaum hat ich die erste maßige im Boot, näherte sich auch schon das erste Gewitter- schnell ans Ufer gerudert, Boot hoch auf den Kies vom Badestrand gezogen, und ab unter den Schirm vorm Zelt.

    Dann ein bisschen dem Treiben auf dem Campingplatz zugeschaut und gewartet bis das Gewitter wirklich durch war.




    Dann Boot ausgeschöpft und wieder raus, wieder gute Bisse und ne maßige, nächstes Gewitter............ das Spiel hat sich dann 3 mal wiederholt und als um 17 Uhr das letzte Gewitter durch war, hab ich gedacht jetzt hast mal ein paar Stunden mit guter Bissfrequenz - von wegen, wie wenn man auf "Aus" gedrückt hätte kamen bei mir keine Bisse mehr.


    Am Montagmorgen noch ein paar Untermaßige erwischt, mittags dann Zelt, Boot und des ganze andere Gedöns aufgeräumt, abgebaut, eingeladen, aufgeladen, angehängt :), mit der Helene noch ein Stündchen gequatscht und ab auf die Autobahn.


    Die Zeit aufm Campingplatz und aufm Wasser war einfach genial und schreit nach Wiederholung, und die 40+ Renken kommen dann auch mal bei mir an den Haken :mrgreen:


    Grüße

    Lars


    PS: am besten liefen diese Nymphen in 14



    hoffentlich sind die Fotos jetzt sichtbar für alle

    Hey Stefan,


    schade, schade, wär gern mit dir raus, aber ich hab gestern das gelobte Land wieder verlassen müssen ;(

    Gestern früh aufm Boot ist mir doch tatsächlich der Gedanke gekommen am Dienstag a no do zu bleiben,

    aber mein Teamleiter war von meiner Idee nicht begeistert :x::censored:


    Bin also wieder voll in der Realität angekommen, aber ein kleiner Abschlussbericht kommt noch nach :read:

    Heute ein kleinen Saibling 28cm beim Renkensuchen wieder mit Schleppkette gefangen. Dann bei Kloster- und Zwergernspitz auch keine Renken gesichtet und wieder zurück in die Walchenseebucht.

    Da wieder ein paar untermaßige, aber auch 3 maßige Renken zwischen 31und 34cm erwischt, die es dann für mich und meine Zeltnachbarn zum Abendessen gab.

    Heute erster Tag Camping Walchensee.

    Um 11 aufm Wasser gewesen, Ausgang Walchenseebucht ein fetter 36 Saibling auf Schleppkette in ca.18m, am Abend dann noch meine ersten Walchi-Renken, darunter eine maßige mit 34.

    Beide sin dann vorm Zelt direkt in die Pfanne gewandert:)

    Super Tag, morgen gehts weiter:steuermannnt4:

    Grüße Lars

    Danke euch Zwei für eure Antworten und dem Bild von deiner Hegene, Uwe :thumbup:

    Lars lass dir noch 4 Wochen Zeit dann ist es einfacher ein paar Renken an den Haken zu bekommen.

    In 4 Wochen bin ich am Chiemsee die Renken ärgern, oder andersrum ;)

    und am Wochenende hätte ich mal Zeit für ne 2-Tagestour, da darf es ruhig mal wieder Großes Abenteuer Walchensee sein :steuermannnt4:

    Grüße

    Lars

    Hallo Uwe

    Auf was für Nymphenfarben und Formen (dünner Körper,angedeuteter Kopf oder eher normaler Körper ausgeprägter Kopf) Haben die Renken denn gebissen?


    Und Kamera, welche Nymphengröße ist denn bei dir am gängigsten oder brauch ich eh alle Größen bis 20 um auf der sicheren Seite zu sein?


    Wäre schön wenn ich von euch ein paar Infos bekomme.Ich möchte nächstes Wochenende an den Walchensee fahre und möchte endlich mal meine ersten Walchenseerenken fangen.


    Viele Grüße

    Lars

    Also ein Meter-Hecht nicht als kapital anzusehen find ich fast schon ein bisschen überheblich, aber jeder soll ja seine Sichtweise darstellen.

    Ich selber konnte schon etliche Hechte über einen Meter fangen, aber für mich ist die magische Marke trotzdem der Meter , und wohl auch der Traum vieler Angler die kein überdurchschnittlich gutes Hechtgewässer vor der Haustüre haben. ( oder regelmäßig nach Holland pilgern ;) )

    Zander 80cm

    Barsch 40cm

    Seeforelle 70cm (das wär mein Traumfisch)

    Saibling 50cm ......funktioniert am Bodensee recht gut, ein 40+ aus einem Alpengewässer ist meiner Meinung nach seltener.

    Renke 50cm.......da ich bisher selten über die 40+ gekommen bin

    Elritze 10cm :)

    Danke für die Antwort,

    ich glaub ich komm auch mal wieder.

    Über 300km eine Strecke is halt ein bisschen weit fürn Tagestrip, aber ich könnt ja aufm Campingplatz übernachten, dann wäre die Slippstelle auch net so weit vom Klosterspitz entfernt......;)

    Kaneta

    Wie ist es den am Klosterspitz wenn der Urfelder bläst, ist es dann nicht besch. zum Zupfen, oder funktioniert´s noch einigermaßen ?


    Grüße

    Lars