Beiträge von kayakfischer

    Das mit dem Kombischleppen machte ich früher auch.

    Blos das man da auf Tiefe kommt, was man am Walchensee oft braucht (30 - 40 Meter), brauchst schon einiges an Vorblei.

    Mit dem Gummi ist schon nicht schlecht, weil man das Blei dann im Drill einfach abreissen kann, aber bei 70, 80 oder auch 100g Blei muss schon eine vernünftige Rute her und da sind halt die feinen Bisse nicht so leicht zu erkennen.

    Aber einen Downrigger hab ich nicht.

    Hat noch jemand nen guten Tipp? Gerne dann auch im richitgen Thread.

    Welchen richtigen Thread?

    Nein. Das mit dem Downrigger ist gar keine Hexerei.

    Wenn ich nächste Woche mal Zeit habe werde ich meine Downriggerkombi mal hier Dokumentieren.

    Relativ wenig Aufwand aber sehr effektiv.

    Hoffentlich vergess ich es nicht, denn mein Verstand geht ja lt. G. N. oder d. A. oder Peri. nicht über den Bayernkurier oder die Bildzeitung hinaus. Und da sind Downrigger sicher nicht beschrieben:floet:


    d´kayakfischer

    Hallo Uwe

    Auf was für Nymphenfarben und Formen (dünner Körper,angedeuteter Kopf oder eher normaler Körper ausgeprägter Kopf) Haben die Renken denn gebissen?

    Lars lass dir noch 4 Wochen Zeit dann ist es einfacher ein paar Renken an den Haken zu bekommen.

    Hier die Hegene mit der gestern die Renken gingen.

    Ich hoffe man kann bei der Größe erkenne wie sie aufgebaut sind.



    d´kayakfischer

    Da mir heute aufn Walchensee jemand erzählt hat daß unser Freund Markus - Perikles - der Aitel - Germain bla bla bla jetzt gesperrt ist musste ich da mal gleich nachschauen.

    Wenn ich keine Ohren hätte könnte ich rundum grinsen.

    Man sieht halt doch das eine normale Art sich im Netz darzustellen immer noch die beste Art ist.

    Umsonst ist er auch in anderen Foren nicht gesperrt worden.

    Dem der das veranlasst hat

    :Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top::Top:


    d´kayakfischer

    Bei mir war es heute auch schwierig.

    Bis Mittag ist mitn schleppen gar nix gegangen und vor der Galerie kam dann ein 32 Saibling zu mir ins Kayak



    Ich habe dann zur Walchenseebucht wieder auf Saiblinge geschleppt aber es war wie wenn nix da wäre.

    Allerdings aufn Echo sah man schon ab und zu etwas.

    Was extrem war war die (wahrscheinliche) Barschbrut, denn es waren manchmal Wolken auf dem Echo so das das Echo nicht mehr bis zum Boden kam.

    Plötzlich war es nur noch 8 Meter tief:mad:


    In der Walchenseebucht hatte ich einen Biß der mir aber nach 2 - 3 Metern ausgestiegen ist.

    Um 15 Uhr bin ich dann zu Klösterlspitz gefahren aber da war auch wieder tote Hose.

    Ein Bekannter kam dann noch mit seinem Kayak dazu und wir fuhren wieder zur Galerie.

    Ab 16.30 kamen dann beim schleppen auf einmal die Bisse.

    Bis zur Galerie konnte ich einen 30 und einen 33er mitnehmen.

    Dort angekommen probierten wir es noch mal mit dem Zupfen aber bis auf drei Bisse die nicht hängen blieben ging da nix.

    Udo musste dann nach Hause da er noch Rasenmähen musste. Ein Nachteil wenn man in Walchensee wohnt und die Frau dann anruft:D

    Ich schleppte dann runter zum Urfelder Berg und bekam nochmal zwei Saiblinge.

    Dort probierte ich es noch auf Renken wobei ich trotz Echos auf 14 und 16er keinen Biß bekam.

    Ich habe dann eine 20er Hegene drangemacht und konnte mit der noch drei Renken zwischen 31 und 34 fangen.

    Allerdings hatte ich auch einige Aussteiger.



    Alles in allem war es ein wunderbarer Tag der mir ausser Fisch noch einen Sonnenbrand auf der Nase brachte.

    Ein anderes Forenmitglied konnte an der Galerie (durch meinen Tip;)) einen schönen 36er Saibling fangen.

    Vielleicht schreibt er selbst noch ein paar Zeilen dazu.


    dd´kayakfischer

    Ich weiß.

    Blos die bessere Saiblingsstrecke ist halt von Urfeld nach Walchensee.

    Und ende Juli gehen halt am Abend auch die Renken am Urfelder Berg.


    d´kayakfischer

    Ich habe die 20er als Downrigger aufn Kayak. Da genügt sie um das Blei gut zu händeln.

    Bei Heilbut würde ich schon auf die 25er hinlangen.

    Die 25er hat noch ne Schnurführung die 30er nicht mehr.

    Wennst nicht oft mit Norge Multi fischt würde ich eine Schnurführung empfehlen.

    Ich bin am Samstag am Walchensee da könntest die 20er begutachten;).


    d´kayakfischer

    War ja nur so ein Gedanke.

    Klar kann man es nicht auf eine Formel bringen aber bei manchen Fischen ist schon was dran.

    Aber hier gibt's doch sicherlich einen Spezialisten der nur Kapitale fängt.

    Der wird sich schon noch zu Wort melden;-)


    d'kayakfischer

    aber ich muss sagen, so richtig Freund bin ich auch nicht. Die is einfach zu lang. Oder der kescher zu kurz :)

    Ist auf jedenfall immer spannend beim Keschern.

    Ich hab nen Kescher der einen Meter lang ist und ich komm seit Jahren damit gut zurecht.

    Man kann die Rute auch nach oben richten dann braucht man nicht so lange Arme bzw. Kescherstiehl;)


    d´kayakfischer

    Wieso kommst nicht klar damit?

    Ich hatte früher auch mal die Daiwa allerdings in 3,90 und war damit eigentlich sehr zufrieden, bis ich die Sportex Exklusive Float Lite gekauft habe. Das ist fürs Schwimmerfischen eine Top-Rute. Gibts aber auch nur in 3,65 und 3,95 m.


    d´kayakfischer

    Off Topic


    Ich hätte gar nicht die Zeit um so etwas immer rauszusuchen und zu posten.

    Ich muss arbeiten, das ich mein Haus, mein Wohnmobil, meinen Phaeton, A6, Hyundai i 30, meinen Bootanhänger, meinen Kayakanhänger, meinen "Gartenabfälle" Anhänger und meine 701 SM Husqvarna am leben erhalten kann. Ausserdem habe ich noch eine Tochter die jetzt dann mal, im Ausland, studieren will.

    Ja und der böse Staat gibt mir auch nix dazu. Nein ich muss sogar die Schulwegkosten für meine Tochter selbst zahlen, da sie in einem Unternehmergymnasium ist. Sie könnte ja auf ein normales Gym auch gehen dann wäre es bezahlt worden. Allerdings jetzt auch nicht mehr, denn die Oberstufe ist von der Schulwegefreiheit ausgenommen.


    Soviel zum bösen Staat Deutschland wo es so viel Armut gibt.


    Gut es kann jeder mal arbeitslos werden, aber wer in (West)Deutschland arbeiten will der bekommt auch eine.

    Wenn der Staat das arbeitsscheue Volk mit Harzt IV noch unterstützt, denen die Bude zahlt, den Strom und die Heizung dann wunderts mich nicht das es doch über 4 Millionen Hartz IV ler gibt.

    Meiner Meinung nach gibt es eine(r)m arbeitsfähigen nicht das Recht den Staat so auszunutzen. Mit dem Geld könnte man viele andere soziale Projekte fördern.

    Was mich auch noch wundert ist wie man mit 409 € rauchen, saufen oder auch Reisen unternehmen kann. Wahrscheinlich wird halt doch etwas gearbeitet. Allerdings an der Steuer und dem Sozialsystem, von dem die Hartz IV ler leben, vorbei.


    Ob jetzt die Linken, Grünen, AfD ler usw. das auch so auf die Reihe bekämen wage ich zu bezweifeln.


    d´kayakfischer

    Nicht viel los in diesem Thread

    Also schreib ich wieder mal was.


    So sah es heute um kurz vor 10 Uhr am Tegernsee aus



    Und so hat es uns (Papaslapptopp und mich) dann am Nachmittag erwischt.





    Das war ein Wolkenbruch, das innerhalb von 10 Minuten 10 cm Wasser im Boot standen.

    Das Boot war Gott sei Dank schon auf dem Anhänger aber den 2. Zurrgurt habe ich nicht mehr festmachen können, also musste ich wg 1 Minute (da hab ich extra fürn Michi ein Foto gemacht;)) noch diese 10 Minuten im Auto warten.


    Und Fische gab es auch.

    Schöne Renken auf 16 Meter vor der Ringseeinsel, ein paar kleinere vorm Prasserbad bei einer Tiefe von 32 Metern auf 25 und einen 34 Saibling auf 13,5 Meter.


    Bei einem Saiblingsbild ist leider etwas Blut aufn Bootboden draufX(





    Das ist das Foto extra fürn Michi


    d´kayakfischer