Beiträge von kayakfischer

    Danke Schorsch


    Heute war mein letzter Angeltag denn 9 Tage Hardcorefischen ist genug.

    Ich hatte gestern mein Gewicht voll und bin heute nur noch kurz mit rausgefahren aber das Catch & Release ist dann doch nicht so meine Sache.

    Mein Kollege hatte zwar heute noch einen Heilbutt der aber wegen der Transportkapazität wieder zurückgesetzt wurde.

    Morgen geht's vielleicht noch nach Tromsö und dann ist packen angesagt und das wird ganz schön stressig das man auf alle drei Gepäckstücke die richtige Menge und das richtige Gewicht zusammenstellt.


    d'kayakfischer

    Danke Ron

    Der Drill war an der 20 lbs Rute mit der 17er Geflochten auch nicht von schlechten Eltern :)

    Die letzten zwei Fischertage werden wir auch noch rumbringen.


    d'kayakfischer

    Heute war es zäh.

    Wahrscheinlich hat der Wind die Fische vertrieben denn es waren weder die Seelachsschwärme noch die Dorsche die sonst darunter stehen an den bekannten Unterwasserbergen.

    Ein paar Dorsche konnten wir dann aber doch noch rauskitzel so das das Fanglimit von 20 kg Filet bald voll ist.

    Und hier hat doch so ein "Drecksdampfer" zwischen zwei Inseln geparkt:P


    [IMG:http://up.picr.de/33163174jq.jpg]


    d'kayakfischer

    Gestern hatten wir einen Heilbutt den wir aber nicht ins Boot gebracht hatten.

    Nein nicht weil wir so schwach waren sondern weil er wirklich so groß war.

    Bilder gibt's zu Hause.

    Dorsche waren natürlich auch wieder am Haken


    d'kayakfischer

    Heute war Heilbuttfischen angesagt.

    Aber erst ab 17 Uhr, denn davor war einfach zu viel Wind.

    Und die Heilbutte springen auch auf Finnkroken einem nicht ins Boot.

    Der Wind war auch für die Drift nicht günstig und so sind wir dann wieder auf Seelachs und Dorsche umgestiegen.

    Man muss nur schauen wo die Seeschwalben jagen, da sind auch die Seelachse und darunter die Dorsche.

    Ein paar habe ich heute mitgenommen aber jetzt muss ich mich einbremsen sonst sind die 20 kg gleich voll.

    Mal schaun was der nächste Tag bringt.


    d'kayakfischer

    Heute oder sagen wir der zweite Tag war richtig Arbeit.

    Ab Mittag wurden Dorsche bis 90 cm gefangen und dann in der Nacht, wenn man Nacht sagen kann wenn es nicht dunkel wird, war Seelachsfischen angesagt.

    Wir hatten bei jedem runterlassen mindestens einen Seelachs bis 80 cm drauf und manchmal zwei oder drei.

    Hier zwei Bilder von je drei an einer Angel.


    [IMG:http://up.picr.de/33141008oq.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/33141017qt.jpg]


    So sieht es um halb drei Uhr nachts aus


    [IMG:http://up.picr.de/33141018gl.jpg]


    d'kayakfischer

    So unser erster Angetag in Finnkroken ist vorbei.

    Falls ihr nicht wisst wo das ist, es ist gut 100 km unterhalb vom Nordkap.

    Fische gab es genug in allen Größen.

    Es gab Dorsch, Lumb, Seelachs, Stinker (Schellfisch) und Seewolf.

    Bilder kann ich mitn Handy leider nicht hochladen aber die kommen wenn ich zu Hause bin


    d'kayakfischer

    Der See hört sich interessant an.

    Darf man erfahren welcher See das ist?


    Also ich würde erst mal mit einem Boot, Schlauchboot, Belly usw. das Gewässer abfahren, natürlich ohne Angel, und mir die Unterwasserwelt mit einem Echo anschauen.

    Der Mai ist für Seeforellen sicherlich nicht zu spät aber man muss halt wissen wo und wie tief die Fische stehen. Also erst mal Erkundungsfahrten machen.

    Ich würde dann an den steil abfallenden Kanten in der vorher bestimmten Tiefe einen Köderfisch an der Segelpose anbieten.


    d´kayakfischer


    Ach ja. Ich bin kein Lehrer aber man sollte sich doch bevor man den Beitrag absendet ihn noch mal durchlesen, denn bei manchen Rechtschreibfehlern bzw. einfach die falschen Tasten erwischt, ist es oftmals schon schwirig bzw. man muss es zwei oder dreimal lesen bis man weiß was eigentlich gemeint ist.

    Ich fische diese FC sowohl beim Barschfischen wie auch beim Schleppen auf Saiblinge.

    Die 61er Seeforelle am Vättern hab ich auch mit dieser Schnur gefangen.


    Ob jetzt ein FC besser ist als eine normale Mono weiß ich nicht aber wenn man mit irgendwas Erfolg hat sollte man m. M. nach keine zu großen Änderungen vornehmen.

    Gut früher haben unsere Vorfahren auch mit Stöcken die Fische ausn Wasser gestochen aber die Zeit ist halt vorbei;)


    d´kayakfischer

    Heute mal nicht am Walchensee sondern am Tegernsee

    Ganz schön kalt wars in der früh. 5,5 °C zeigte mein Thermometer an.

    Ich bin dann kurz nach 6 Uhr rüber zum Ringsee aber da ging gar nichts.

    Auch vor der Ringseeinsel an meinen bekannten Stellen kein Zupfer trotz das Fische lt. Echo durchzogen.

    Vorm Prasserbad das gleiche. Einige Echos in 30 Meter Tiefe aber kein Biß.

    Dann kam Franz (Papaslapptopp) und ich wurde zum ADBAC (allgemeiner deutscher Bootabschlepp Chef) befördert.

    Mitn Franz im Schlepptau gings dann in die Rottacher vor das gelbe Haus auf 17 Meter Tiefe und ich konnte gleich zwei schöne Renken 33 und 35 mein Eigen nennen.

    Franz fing glaub ich eine und nach einer Zeit fuhren bzw. liesen wir uns vom Wind Richtung Gärtnerei auf 13 Meter treiben.

    Nach dem Ankern kam gleich der nächste Biß.

    Dann noch einer und noch einer so das ich und auch Franz unsere 5 Renken zusammen hatten und uns gegen den Wind wieder an die Slippstelle zurückkämpften.


    2018.06.23 2.jpg


    2018.06.23 3.jpg



    Diese Renke schaut zwar ein wenig komisch aus aber das kam wahrscheinlich weil ich das Handy irgendwie komisch gehalten habe.


    2018.06.23 4.jpg


    2018.06.23 5.jpg


    2018.06.23 6.jpg


    d´kayakfischer