Beiträge von hetze345

    Hallo zusammen,


    ich habe hier noch 4 Bilder vom Saisonstart 2016 gefunden, ich dachte ich stelle sie hier rein...denn der Blick zurück, sieht auch ohne Fische am See wirklich gut aus und bestimmt sind noch viele schöne Momentaufnahmen in der Zukunft drin... Besonders die Morgen- und Abendstunden, Sonnenauf- und Untergang sind immer was ganz besonderes!


    Viele Grüße

    Andi

    Dateien

    • No 2..jpg

      (728,01 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • No 1..jpg

      (792,46 kB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • No 3..jpg

      (691,87 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • No 4..jpg

      (803,63 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Servus,

    das ist wirklich sehr leicht für die Kombi...

    was mich da noch interessiert sind 2 Dinge.

    Auch wenns komisch klingt...


    1. Woher weißt du, dass es steigende Saiblinge sind (Echos?, Sichtkontakt?..?)

    2. Mit welchen Ködern willst du ran gehen (kleine Wobbler, Gummis, oder Nymphen oder Fliegen??)


    Viele Grüße


    Andi

    Servus zusammen,


    ich bin seit 5-6 Jahren immer im März und April am See gewesen, ich konnte jedes Jahr Seeforellen fangen.

    Dieses Jahr, war bei mir das Beste.

    Ich konnte bisher keine Maßige Seeforelle landen, allerdings war die Bissausbeute gut.

    Ich denke auch, dass es an der besseren Seekentniss und der besseren Köderwahl lag.


    Seit dem letzten Jahr habe ich auch auf Saibling und nur wenig auf Renken gefischt.


    Das Renkenfischen am Walchensee muss ich glaube ich noch lernen :)

    Da war nicht viel los bei mir. Das lag sicherlich teilweise an meinem Equipment aber auch an den Wellen, die mich ziemlich nervten...


    Das Fischen auf Saibling finde ich besser, hier konnte ich im letzten Jahr einen 37er fangen, dieses Jahr war bei 33cm Schluss.


    Ich kann also nichts über die Veränderungen des Bestandes über viele Jahre berichten, auch nicht ob die Steigerung der Fänge von Seeforellen nun am Bestand oder meiner "Weiterentwicklung" als Fischer am Walchensee lagen.


    Was ich aber sagen kann, ist dass im See viel Fisch ist, das zeigen mir Echos, Oberflächenaktivität! (Auch bei Spaziergängen am See, ohne zu Fischen) und auch die Keinfische am Ufer.


    Ich habe mir von der Strasse aus (Bootshaus neben Helene) kleine Barsche gefangen, es war super zu beobachten, wie schnell Hechte vor Ort waren, die bemerkt hatten, dass da was zappelt..

    Seh witzig, wenn ein kleiner Hecht von ca. 10 cm Barsche von 5-6 cm fangen will...da habe ich beim beobachten zwischenzeitlich fast vergessen, dass ich ja nur Köderfische fangen wollte:S


    Ich denke dass es viele Hechte im See gibt, die aber nur eher selten befischt werden.


    Ich habe in diesem Jahr begonnen, mit eigenem Kanadier auf dem See zu Fischen, deshalb auch mit dem Schleppen auf Saibling angefangen.


    Aufgrund von Nachwuchs komme ich nicht mehr viel zum Fischen....

    Der Bau eines Downriggers könnte in den Wintermonaten erfolgen....mal sehen...was das nächste Jahr bringt.



    Viele Grüße


    Andi

    Servus, war gestern Nachmittag ab 16uhr nochmal am See.


    Habe einen 30 er Saibling erschleppt.

    Am Ende noch ne Runde in Urfeld auf Renken versucht.


    Leider keine! Es wurden aber welche gefangen, wohl auch schon am Morgen.


    Das war mein Abschluss am See...

    Bin die nächsten Tage unterwegs, viel Spaß noch beim allgemeinen Abschluss 2017!!!


    Gerne können wir mal über Montagen fachsimpeln!!


    Viele Grüße

    Andi

    Servus zusammen,


    ich möchte zum Saisonabschluss evtl. noch auf den Kochelsee und dort wenigstens eine Renke fangen :)

    Kann mir jemand etwas zu Renkenfängen oder einem guten Platz eine Auskunft geben?



    Und: Was mich am Meisten interessiert: Hat sich etwas bei den Bestimmungen verändert?!


    Darf man z.B. nun auch 3 Nymphem an der Hegene Fischen?


    Oder sind all meine Hoffnungen umsonst...was ja gut möglich ist am Kochelsee??


    Viele Grüße


    Andi

    Servus,


    ich war letzten Donnerstag auf dem Walchensee, habe von Walchensee an die Galerie geschleppt, mich dann dort recht lange "herumgedrückt" und bin dann wieder zurück nach Walchensee gerudert.

    Ich hatte 2 Anfasser auf gezupften Barsch, in ca. 30 m Tiefe.


    Ich hatte immer wieder gute Schwärme auf dem Echo, aber auch auf Hegene ging gar nichts.

    Beim Schleppen mit Perlmuttspangen war auch nichts...sehr seltsam...


    Viele Grüße


    Andi

    Servus, ich nutze den

    EinzelhakenLS-3423F von Gamakatsu.


    Meine Frage hat sich auch weniger auf den Haken selbst, sondern eher auf die Platzierung (direkt dran oder weiter weg von der Spange oder mit zusätzlichen Maden etc.) bezogen.


    Hat mich einfach interessiert, was die Beweggründe sind, die Spange so und nicht anders zu nutzen.


    Viele Grüße Andi

    Hallo zusammen,


    ich war gestern auf dem See,


    bin mit dem Kanadier in Urfeld rein, dann bis zur Galerie geschleppt mit Perlmuttspange. Habe recht schnell einen schönen 33er Saibling gefangen.

    Ich fange immer gerne recht früh (5:30 - 6:00Uhr) an, da ich dem Ansturm von Menschen eher meiden möchte. Das ist aktuell wirklich enorm, vor allem bei schönem Wetter. Gestern war es aber eher frisch...da war auf dem Wasser nichts los. Zurück zum Thema: Ich hoffte dann, dass es so weiter geht...leider war das nicht so, ich hatte später noch einen Zupfer auf Hegene...

    Der Saibling war jedenfalls lecker und schmechte nach mehr...(nicht Meer).


    Ich hab den Saibling auf 6cm Spange, dunkles Perlmutt gefangen. Haken direkt an Sprengrichen an der Spange. Da ich keinen Downrigger habe, hatte ich ca. 2,5 Meter vor der Köder ein Birnenblei in der Schnur, weshab ich auch nicht genau sagen kann, wie tief ich geafangen hatte, es waren aber 50 m Schnur (12er geflochtene plus vorne 0,30er Fluo) draußen, bei ca. 2,0 km/h. Ich schätze aber auch 35-40 m, da es in einer Ruderpause war.


    1. Eine allgemeine Frage: Bis zu welcher Tiefe ankert ihr und macht dies eurer Meinung nach Sinn...auf Renke und Saibling?

    2. @Kajakfischer: Du hast auch die Haken mit Sprengring an der Spange? ohne Springer mit Zusatz Made etc.?


    Was ist hier zu welcher Zeit erfolgreicher?

    Ich hatte auch schon Erfolg mit kleinem gezupften Barschen...


    Viele Grüße


    Andi

    Hey, vielen Dank für eure Berichte.

    Ich wollte mal nachfragen, ob ihr in der W-Buch da immer Echos seht oder ob ihr ohne Echolot unterwegs seid? Und nach Gefühl und Erfahrung fischt?

    Z.B. Stefan?


    Ist jedenfalls schön zu lesen, wenn ich wieder oben war, werde ich auch berichten...

    Es sollten bald die bestellten Perlmuttspangen eintreffen :)

    Auf gezupfte Barsche hatte ich bisher auch immer Bisse, allerdings auch viele Aussteiger, die Köfischwänzchen waren dann oft deutlich "abgelutscht", bei lip-Hooked aber nicht so zielführend!

    Waren wahrscheinlich doch eher kleine Saiblinge.


    Ich merke immer, wenn ich eher auf Saiblinge unterwegs bin, widme ich weniger Zeit dem Renkensuchen und "Ansitzen"


    Viele Grüße


    Andi

    Naja, ich dachte, sowas könnte man im Thread Saibling, oder Saiblingsschleppen platzieren, ich hab auch nichts dagegen es hier zu lesen....


    Viele Grüße


    Andi

    Vielen Dank für den Bericht Kajakfischer,


    wie immer sehr ausführlich und informativ:thumbup::thumbup:


    Ich war heute von früh bis ca. 13:00Uhr auf dem See.


    Habe auf Saiblinge geschleppt und auch gezupft. Ich war unterwegs in der Walchenseebucht bis Klösterlspitz und rüber zum Cafe Bucherer.


    Hatte mehrere Bisse, einen untermaßige konnte ich verwandeln.

    Ein nicht zu schlechter ist mir nach einigen Metern kurbeln, wieder ausgestiegen.


    Ich habe es heute mit Kombischleppen versucht.


    Silberne Spange und hinten dran, mal Gummimade, mal Fischstückchen, mal ne Kombination.

    Bisse kamen am Besten auf die Kombi.


    Mit Birnenblei in der Hauptschnur, mit Haushaltsgummi befestigt...


    Aber mit der Bissverwertung war ich nicht zufrieden, irgendwie kam mir das mit dem Blei auf der Hauptschnur nicht so genial vor.


    Aber einen Downrigger hab ich nicht.

    Hat noch jemand nen guten Tipp? Gerne dann auch im richitgen Thread.


    Die Barschschwärme kann ich übrigens bestätigen.....riesen Wolken.


    Viele Grüße

    Andi

    Hallo zusammen,


    war letztes Wochenende das erste mal mit meinem Kanadier auf dem See, das war echt super...

    habe am Ausgang der W- Bucht 3 untermassige Saiblinge erwischt.

    EInen Biss hatte ich, von sicher einem maßigen...der sich aber schnell nach dem Biss wieder befreien konnte.

    Ich habe etwas größere Fischerl genommen, und gehofft kleine Saiblinge nicht so anzusprechen...hat auch einigermaßen funktioniert, da ich viel mehr Bisse hatte, dann aber nicht verwandeln konnte.


    Ich habe mit Köfi geangelt und mit Hegene.


    Mit Renken war es nichts.



    Ich hab ein paar Angler in der Bucht (auf Renke) beobachten können, meiner Meinung nach ging da auch nicht viel. (Bitte berichtigen, wenn doch was ging ;))


    Evtl. geh ich am Sonntag nochmal los.

    Wenn ihr morgen Erfahrungen macht, oder ihr welche gemacht habt...würde es mich freuen, wenn ihr diese mit mir teilt.


    Vielleicht kann auch jemand nochmal nen aktuellen Ca. Renenfangplatz durchgeben, das wäre super...


    Viele Grüße


    Andi

    Servus zusammen,


    ich finde die Diskussion wirklich gut.

    Ich würde auch unterscheiden zwischen:


    a) eigener max. Größe (Gewicht/Länge)

    b) Gewässermaximum (Gewicht/Länge)

    c) Überhaupt bekannter max. gesichteter/gefangener Größe


    und darauf bezogen eben Kapital...


    Für mich selbst ist es schön, wenn ich einen Fisch fange, der für mich der bisher größte ist.

    Ich merke aber auch, dass es einfach noch schöner ist, wenn der Fisch ein schöner ist...d.h. wenn ich eine große Satzforelle fange, die zerfetzte Flossen hat oder andere unschöne Merkmale ist für mich die Größe nicht viel wert...mir sind da Fische lieber, die kleiner sind und dafür sehr schön (auch wenn das nicht die Absicht des Thread darstellt)


    Viele Grüße

    weiter so..


    Andi