Beiträge von FlyfishingBruckmuehl

    Wo hast du die Forellen gefangen?

    Du kannst sogar mit der Hegene, vorallem in der Nähe von Kraut und anderen Wasserpflanzen Brachsen und Schleien fangen...


    Auf Saiblinge und Regenbogen musst du nur bedenken, dass diese schon mehr Alarm auf der Schnur machen. Da müsstest du vll. ein bissl Dicker fischen...

    Ja das ist doch schon mal was...


    Ganz einfach: Mit 30g kommst du immer weit genug. Das wird reichen, glaub mir.


    Bei den Hegenen würde ich die Schwänzchen abschneiden, das bringt nix mit dem Zeug da hinten dran.


    Schwimmer passt wunderbar.


    Schwimmer schön einstellen, dass er schräg schaukelt, in der kalten Jahreszeit Nymphen weiter runter, in der warmen Jahreszeit noch ein Zwischenstück unten dran binden, dass die erste Nymphe weiter vom Boden weg ist.


    Und dann wirds wie von alleine gehen- vorausgesetzt es sind Renken drin ;-)

    :wacko: 
    Naja, wenn man ehrlich ist denke ich, dass da der Hunger weg ist bei ihm. Aber es sieht definitiv aus wie ein Regenwurm.


    Du hast ihn also am Samstag gefangen, in den Kühlschrank gelegt- mit Darm usw...- und ihn gestern ausgenommen?! Dann kann es doch sein, dass Kollege Regenwurm kurz zuvor verschluckt wurde und dann einfach da nicht zersetzt etz wieder rauskam...


    Warum nimmt man den Fisch nicht gleich aus?

    Könnte im südlichen Teil sein, bei Maraschina, das ist zwischen Peschiera und Santa Maria di Lugana. Einmal im Video koennte das die Landzunge bei Sirmione sein. Im linken Bildrand meine ich, wobei rechts oben dann Bardolino sein koennte.


    Ich kann mich aber auch brutal täuschen...

    Du willst also per Geburtsrecht in Gewässern fischen dürfen, in denen ein Wildbestand an Fischen durch jahrelange Arbeit und Investitionen von gemeinnützigen Vereinen oder Privatleuten geschaffen wurde ohne dort Mitglied zu werden oder deinen Anteil daran durch eine Gastkartengebühr zu leisten? Das Land Bayern hat die interessanten Gewässer allesamt recht hochpreisig verpachtet, meist an Vereine die die Bewirtschaftung leisten. Ohne Frage sind die Möglichkeiten zahlenmäßig sehr begrenzt und trotzdem werden z.B viele Isarabschnitte so stark befischt, dass massiver Besatz notwendig ist um die Fischerei aufrecht zu erhalten. Es gibt nicht genug attraktive Fliegenfisch-Gewässer nahe der großen Ballungsräume für alle Interessierten.


    Werde irgendwo Mitglied und investiere ein paar Jahre Wartezeiten, viel Einsatz bei Arbeitsdiensten und ungefähr nochmal das Geld wie für eine Fliegenausrüstung. Sonst wirst du kein glücklicher Fliegenfischer in Bayern.


    Perfekt!


    Zur Mangfall: Hier ist ein hervorragender Bestand an Wildfischen drin, nur zur Info. Also bitte keinen Schmarrn erzählen und das mit einem Puff vergleichen. Da muss man ja lachen...