Beiträge von Käpt'n Iglo

    Hi! Ich weiß nicht was du für ein Smartphone hast, aber wahrscheinlich kommst du mit einem einfachen Hanheld GPS (ab 100,-) besser klar. Erstens sind die Geräte komplett wasserdicht und für die Benutzung draussen gemacht (Display, Knöpfe (Handschuhe)), zweitens kommt ja schon mal etwas Fischchleim etc. ran an die Geräte. Ich für meinen Teil trenne das strikt :D

    Hi! Ich habe einige Anfragen zu meinen "Anbauten" am Beluga bekommen, ich stelle es am besten hier rein, vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen :)
    Die Bilder zeigen den Batteriekasten in der Sicke (tiefster Punkt und mittig im Boot, falls man alleine hinten sitzt ist so die Gewichtsverteilung gut) und den Heckspiegel für den E-Motor.


    Gruß

    Ich hab beim Schleppen auf Forellen gar keine so schlechten Erfahrungen gemacht. Die Regenbogner sind öfter mal in Schwärmen an der Oberfläche auszumachen, wenn es windstill ist. Oft auch weiter draussen auf dem See. Und vom Ufer aus geht es, zumindest im Frühjahr, eigentlich auch mit flacher laufenden Spinnködern. Wir waren dieses Jahr im März mal oben und haben unsere Fische gefangen.


    Mit den untermassigen Seeforellen ist es allerdings wirklich problematisch. Wir haben auch einige zurückgesetzt.

    Hi!


    I am not entirely up to date, but fishing at night used to be illegal in all the bavarian places where i go fishing until a few years ago. I think currently it depends on the district, in Swabia it seems to be permitted now. Anyway you will have to buy a permit/ticket and it will usually provide this information.


    Finally, Swabian lakes close to Oberammergau would be the Forggensee or Hopfensee or many smaller ones. Check here for permits and info: http://www.fuessen-kfv.de/kartenausgabe.html

    Dort vorne ist weder Feuer noch campen erlaubt.
    Normalerweise interessiert mich dass ja eigentlich nicht.


    Theoretisch stört mich so was eigentlich auch nicht. Wenn ich nachher aber am gesamten Uferstreifen nach Glasscherben, und, fast noch schlimmer, den "Haufen" Ausschau halten muss, dann frag ich mich schon manchmal wo wir hier eigentlich sind. :mad:
    Und wir reden hier gleichzeitig von schönen Badestränden, wo Kinder spielen etc.

    Da hat der 18 jährige aber ziemlich Glück im Unglück gehabt würde ich sagen. Zum einen Mal wären mir zwei gebrochene Angeln lieber als eine gebrochene Nase (3 Promille..), zum zweiten hat er es ja irgendwie geschafft die Polizei herzubekommen bevor der Hilfssheriff verschwunden war.

    Die große Anzahl von Fehlbissen erkläre ich mir durch den ziemlich großen Doppelhaken am Blinker, Fische unter 35 haben wahrscheinlich einfach ein Problem den ins Maul zu bekommen.


    Was für Schnur hast du beim Schleppen benutzt? Mit Monofil hat man je nach Schlepplänge viele Fehlbisse. Ich mach das wie beim Hechtschleppen mit geflochtener und einer 10m langen Schlagschnur (z.b. Fluoro). Kannst ja beim nächsten Mal ausprobieren :-)


    Für das tiefere Schleppen bist du wahrscheinlich mit leichten Schlepplöffeln und Vorblei besser bedient. Und dann must du immer noch langsam fahren bzw. Pausen einlegen um etwas weiter runter zu kommen. Aber wie gesagt, die Saiblinge die man dann fängt sind leider nicht sehr gross.

    Ich bin da echt kein Spezialist, aber vermutlich werden auch nicht viel mehr Antworten kommen. Probier es mal um die 10m. Ich hab im Juni sogar schon mal einen beim Schleppen direkt an der Oberfläche gefangen.


    Boot mietet ihr vor Ort nehme ich an? Öffentliche Slipstelle gibt es keine, nur zur Info.

    Hi! Aktuelle Infos kann ich dir leider nicht bieten, aber um die Jahreszeit kannst du normalerweise mit der Hegene oder beim Schleppen Saiblinge fangen. Leider sind die im allgemeinen aber ziemlich klein. Wegen der Tiefe musst du mal schauen ob ein Echo erlaubt ist, die Regeln haben sich in den letzten Jahren oft geändert.

    Ich hab noch Sitze eingebaut (Fa. Action Plastics). Fahre meist mit E-Motor, da ist so ein bequemer Sitz schon nicht schlecht :-), Rudern geht aber auch, siehe weiter oben. Ansonsten hab ich noch eine Befestigung für den 100Ah Akku gebaut, inkl. wassergeschützter Sicherung und 160A Gabelstapler-Ladestecker. Der Akku sitzt jetzt rutschfest am tiefsten Punkt in der Sicke unter der mittleren Sitzbank. Das ist wichtig wenn man mal etwas höhere Wellen hat. Den mittleren Sitz kann ich danke Flügelmuttern auch schnell entfernen, hab ich aber noch nie gebraucht.

    Hi! Wenn es wirklich um eine Staumauer geht, dann würde ich einen Seilkescher bzw. Spundwandkescher empfehlen. Bei einem 4m langen Kescherstab (gibt's sowas?) kannst du ja auch nur ziehen, heben fällt da flach.


    Eine Reuse würde ich nicht verwenden, zumindest nicht die die ich habe. Die hält nämlich ziemlich sicher keinen 1m Fisch aus. :D


    Gruß

    Ich habe meinen 80 AH Gel Akku vor einigen Jahren von bootsmotoren4you gekauft, freundlicher Service dort. Zusätzlich noch ein gutes 20A IUoU Ladegerät (Marke Fraron), mit dem ich auch in der Winterpause 1-2x nachlade. Der Akku ist immer noch fit und ich komme mit den 80 AH gut klar. Meine übliche Schleppstrecke ist ca. 15km @3-4km/h, auf dem Heimweg auch gerne mal volle Leistung für eine halbe Stunde, kein Problem.

    Hi!


    Musste kürzlich feststellen dass in meine Neopren-Wathose etwas Feuchtigkeit eintritt. Es ist nur minimal, nervt aber trotzdem sehr. Ich vermute, dass es irgendwo zwischen Knie und Stiefelansatz passiert, kann aber mit dem Auge nichts erkennen. Neoprenkleber hätte ich da, aber erstmal muss ich ja das Loch finden.


    Hat jemand einen Tipp? Ich dachte schon an auffüllen mit Wasser?