Beiträge von Ruessler1

    @ Tobi

    Ich benutze zum Hecht schleppen mit Planerboards die Shimano Antares Pike Trolling mit Multi Rolle.

    Die hat am Ende so ein Kreuz für den Querbolzen.

    Dadurch dreht sich die Rolle nicht nach unten.

    Daher hätte Ich gerne wieder welche mit Querbolzen.


    @ Michael Danke dann muss ich mich wohl zwischen denen und den Tide lock entscheiden.

    Kann man die Anglers Pal auch abnehmen ?

    Gruß Simon

    Hallo,

    Da ich ein weiteres Boot habe benötige ich wieder Rutenhalter bei denen sich die Multirolle nicht nach unten dreht.

    Hatte bisher welche von Rhino die hatten unten einen Querbolzen in den ich schön den Kreuzschlitz der Schleppruten reinstecken könnte. Der Rutenhalter und der Fuß war komplett aus Alu , war perfekt.

    Die gibt es inzwischen aber nur mit so einem schwarzen Plastikfuss ||. Da fehlt mir etwas das Vertrauen.

    Benutzt jemand die Rhino Xtra tube ? Sind die stabil genug?

    Die meisten hier benutzen ja die Tide Lok 5710 oder die ASO zum Planer schleppen.

    Haben die Tide Lok 5710 auch so einen Querbolzen unten im Rohr?

    Verbiegt sich die Schraube unten nicht falls man mal einen Hänger oder den 1.10 m Hecht dran hat.

    Brauche welche für Sideplaner zum Hechtschleppen sollten also stabil sein und eben für Multi geeignet.

    Gruß Simon

    Danke schon mal,

    Fische allerdings nicht auf Felchen sondern Barsch Hecht und Zander.

    Dh. Eher kurz Ankern einmal alles ab werfen wenn was beisst bleiben wenn nicht weiter zum nächsten Spot.

    Suche eher ne Möglichkeit wie ich bequem Ankern und wieder ab legen kann. Wenn ich etwas weg rutsche ist es daher nicht schlimm nur ganz abtreiben ist schlecht.

    So einen Pilzanker hat hier niemand im Gebrauch?

    Der würde mich am meisten interessieren da er das Boot nicht beschädigt und beim Spot Wechsel einfach an der Winde hängen bleiben kann.

    Gruß Simon

    Hallo ,

    Zu was für einem Anker würdet ihr mir raten wenn das Ufer oft ziemlich steil abfällt.

    Handelt sich um einen Stausee Grund ist meist grober Sandig mit etwas Schlamm, es gibt aber auch Geröllfelder mit grossen und kleinen Felsen und jede Menge alte Baumstümpfe.

    Boot 4 m lang und wiegt beladen mit mir und Ausrüstung dann ca 260 kg bis 300 kg gesamt.

    Was für eine Ankerform und wie schwer würdet ihr nehmen.

    Ich überlege 4,5 kg Pilzanker oder 3,2 kg Faltanker oder einfach ein Gewicht in Zylinderform.

    Was hält eurer Meinung nach an den steilen abfallenden Ufern noch am besten ?

    Soll nur zum angeln benutzt werden nicht zum übernachten oder so.

    Gruß Simon

    Hallo,

    Danke für die Tipps.

    Meine Ruderbank ist auch aus Alu und ausgeschäumt da möchte ich ungerne rein bohren.

    mich4

    Die genannte Ankerwinde ist mir mit der Umlenkrolle dann leider doch zu teuer.

    Habe aber eine andere entdeckt ähnlich einem Kran.

    Überlege gerade ein Plastik Rohr als Prallschutz zu befestigen in dass ich den Anker dann einfach rein Kurbel.

    Muss als oft nur 100 m weit umsetzen da wäre es schon super wenn ich den Anker nicht ganz reinholen muss.

    Müsste dazu allerdings dann einen Zylinder als Form nehmen.

    Da ich meist Sandboden habe mit recht steil abfallenden Kanten wäre ne dicke Scheibe wohl besser geeignet oder geht das auch mit 7-8 kg Zylinder ?


    Forelleke du meinst da passiert wenn ich Edelstahschrauben nehme ausser einer Verfärbung nichts weiter?

    Habe dass mit der Kontaktkorrosion nur gelesen und keinerlei Erfahrungen damit.

    Gruß Simon

    Hallo habe ein Aluboot und möchte da gerne ne Ankerwinde und Rutenhalter daran befestigen.
    Habe gelesen dass es keine gute Idee ist die mit Edelstahlschrauben zu befestigen da es dann zu einer Kontakt Korrossion kommt.
    Wie habt ihr dass Problem an euren Alubooten gelöst?
    Freue mich über jeden Tipp gerne auch mit Photos.


    Möchte mir vielleicht wenn nötig so einen Anker der mit Plastik überzogen kaufen damit das Boot nicht jedes mal verkratzt.
    Taugen die Dinger was und wie schwer muss der Anker sein um mein 4 m Boot an Talsperren und Baggerseen gut zu halten?

    Oder wie habt ihr dass Problem gelöst dass der Anker wenn er an der Winde baumelt während der Fahrt nicht immer gegen die Bordwand knallt?


    Gruß Simon

    Hallo,



    Möchte mir einen Stufenlosen E - Motor zu legen.

    Soll von Minn Kota sein und zum schleppen, vertikal fischen und Spots anfahren genutzt werden.

    Der Motor soll hauptsächlich auf einem Baggersee (35 ha) an einem 3,5m langem,1,2m breitem Angelboot (leer 80 Kg ,beladen insgesamt max 500 kg ) meist eher weniger , zum schleppen betrieben werden aber auch mal im Urlaub in Schweden ein 5,20 m langes Kanu gut bewegen können sowie mein 3 m langes Schlauchboot auf einer kleinen 2 km langen Talsperre gut und möglichst lange mit einem 100 AH Akku bewegen können.


    Was für eine Motorstärke würdet ihr mir raten?


    Hält der Akku bei einem 45 lbs Motor länger oder bei dem großen 55 lbs?
    Mir ist klar dass bei Vollgas natürlich der Stärkere Motor den Akku schneller leer saugt, aber wie ist das bei gemütlichem schlepp- Tempo kann es sein dass der große Motor da vielleicht sogar sparsamer ist?

    Angeblich soll das Maximizer System eher greifen wenn man niedrige Drehzahlen fährt und somit dann mit dem stärkeren Motor weniger Strom brauchen bei gleicher Geschwindigkeit wie mit dem Kleineren?


    Und nun zum Akku.


    Werde wohl nicht öfter als 30 - 40 mal im Jahr damit fahren eher noch weniger.

    Laut meiner Recherche lohnt sich da dann eher eine AGM Batterie.

    Stimmt es dass sowohl eine Gel wie eine AGM Batterie ca nach 8- 10 Jahren fertig ist egal wie viele Ladezyklen sie hatte.



    Muss der Motor oft in den Service also lieber im Angelladen vor Ort kaufen oder schicken die auch nur zum Hersteller ein ?


    Habe im Netz nur einen Anbieter gefunden der den Traxxis im Set mit Ladegerät und Batterie verkauft.

    Gibt es Erfahrungen mit dem Set?


    Danke für Euren Rat

    Gruß Simon












    Danke für euren Rat.


    Gruß Simon

    Hallo,
    Welchen Kleber benutzt ihr um den Gummi Körper an den Plastik Kopf zu kleben?
    Wo kauft ihr eure Castaic zur Zeit?
    Gibt es da auch so Probleme mit der Qualität?
    Meinen letzten habe ich zurück geschickt da die Klebestelle sich von Anfang an gelöst hat.
    Wie macht ihr das selber nach kleben ?
    Bei einem so teuren Köder erwarte ich eigentlich gute Qualität.
    Gruß Simon

    Es gibt doch inzwischen so viele gute fertig boilies da würde ich mir das selber rollen nicht mehr an tun.
    Kauf Dir ein paar Freezer die sind doch so gut wie selbst gemacht. In salz ein gelegt halten die auch ein Jahr.
    Gruß Simon
    2Kg grob körniges Salz auf 5 Kg boilies. In einen Eimer und öfter mal durch schütteln.

    Hi
    Eigenlich habe ich die Rocke gesehen in die Hand genommen und dieses "must have" Gefühl bekommen.
    Aaaber inzwischen habe ich so viel schlechtes gehört über die Verarbeitung , Rutenbrüche, made in China usw.
    Mein Händler hat einen tollen Service und meinte auch Pure Fishing wäre top beim Service.
    Denoch mein Bauchgefühl ist nicht mehr so gut. ?(
    Habe mir die Lesath ultra in 270 angesehen und nur viel gutes über die Rute gelesen ist mir aber eigenlich zu teuer und etwas zu wuchtig.
    Ich brauche die 270 weil ich vom Ufer aus fische im Rhein und weit werfen muss eine 2,40 ist dfinitiv zu kurz. Da werde ich die Koplastigkeit wohl eingehen müssen
    @ Renkenneuling :
    Du bist voll überzeugt von deinen Rocksweeper nano und hattes keine Verarbeitungsfehler?
    Meinst du der Blank ist hart und schnell genug zum Gummifischen auf Zander ( soll ne pure Zanderrute werden) ?
    Danke schön.
    Gruß Simon

    Hallo,
    Ich möchte mir ne hochwertige Zanderrute zulegen.
    Ich fische meist 11 cm Kopytos mit 10 bis 21 g Köpfen.
    Es wird vom Ufer aus geworfen vor allem im Rhein auch mal in der Elbe.
    Ich kann mich nicht zwischen den beiden Ruten entscheiden.
    Wollte eigenlich die Rocke nehmen und gut ist. Habe nun aber auch so viel negatives über die Verarbeitung der Rocksweeper gelesen dass ich etwas verunsichert bin. ;(
    Die Shimano Lesath ultra in 270 h gefällt mir bis auf diesen Knubbel am Rollenhalter sehr gut ist sehr stramm.( leider auch der Preis. :( )
    Was meint Ihr lohnt es sich noch mehr für ne Rute auszugeben (also die Lesath ultra )oder bin ich mit der Rocke bestens gerüstet.
    Bisher habe ich ne Shimano Technium benutzt und will nun was besseres.
    Gruß Simon
    Danke für Eure Hilfe

    Hallo,


    Ja dieses jahr wird es wohl einen Versuch im Sommer werden, wir wollen irgendwo auf Rügen wohl bei Glowe auf einen Campingplatz.


    Das dies eine ganz ungünstige Zeit zum angeln dort ist weiß ich auch leider. :(


    Wollte mir vieleicht trotzdem ein kleines Boot (5 ps) mieten und mal an der Küste hoch und runter schleppen.


    Vieleicht gibt es noch einen Dorsch oder eine verspätete Mefo.


    Bei mir hat gerade ein Laden Ausverkauf daher deher die Frage , ( Hat leider kein Rhino) ob ich für die nahe Zukunft andere Ruten brauche oder ob es für den ein oder anderen Versuch erst mal meine Antares tun. Will mir die nur nicht durch das Salzwasser zerstören.


    Habe noch nicht vor voll ins Trolling einzusteigen da ist die Küste leider etwas zu weit dachte nur wenn es in den nächsten Jahren ofter mal an die Ostsee geht mich damit mal näher zu befassen.


    Danke für eure Tipps freu mich über alle Infos sowohl übers Angeln auf Rügen als auch über Family Urlaub oder auch über Unterkünfte. Wer was weiß gerne her damit. :)


    Hat noch jemand einen Tipp für Rügen im Sommer wie ich da doch noch zu meinen Fisch komme ?


    Danke Gruß Simon

    Hallo,


    Wolte mich mal auf der Ostsee mit Lachschleppen bzw Mefo versuchen.


    Da es erst mal bei ein paar Versuchen bleiben soll wollte ich von euch wissen kann ich da meine Antares für hernehemen?


    Mit entsprechend großer Multirolle?


    Hat die genug Power für sowas als Planerruten?


    Macht Ihnen das Salzwasser was wegen dem Korkgriff?


    Was würdet Ihr mir sonst als Günstige Einsteigerruten raten?


    Taugt die Fenwick Seahawk was oder eher die Rhino Trolling Team dive Master?


    Gruß Simon

    Hallo
    Ich habe die Möglichkeit die G Loomis Streamdance GLX in 8´6´# 5 Modell 2009 (grün brauner Blanc ), Neu für 360 Euro zu kaufen.
    Da ich die Rute nicht unbedingt benötige da ich bereits eine Shimano Biocraft XTR in #4 und eine in #6 habe wollte ich mal wissen was ihr von dem Angebot haltet. Würdet ihr da zuschlagen einfach dass Ich mich mit der Rute um einige Klassen verbessere oder ist die gar nicht soo viel besser als meine "Alten" und ihr würdet es lassen ?
    In #4 der #6 gibt es leider keine mehr da würde mir die Entscheidung leichter fallen da ich dann einfach eine von meinen Quasi ersetzen würde? So hatte ich dann 3 Ruten deren Schnurklassen sehr eng beieinander liegen.
    Bisher benutze ich die #4 zum trocken fischen und im Urlaub in Lappland die #6 zum Streamer und trocken fischen.
    Gruß Simon