Beiträge von franz_x

    Meeräschen habe ich noch nie gegessen. Brassen und Doraden sind bei mir "Beifang" beim Fischen mit Sardinen auf Wolfsbarsch (Nachts). Die
    haben dann meist eine Größe um die 35 cm. Im Salzmantel superlecker!
    Die 18er Mono kann schon zu dick sein.



    Grüße
    Franz

    Servus,


    nicht sehen bedeutet nicht, dass keine da sind........Bin in der Toscana auch nur vom Ufer unterwegs und mit meinen
    Raubfischfängen ganz zufrieden. Bei Cudas habe ich sogar Mitbringverbot bekommen :D .
    Als Köder für die Brassen und Meeräschen nix besonderes. Teig, Schwimmbrot, Tintenfisch, Garnelen, Muscheln - was sich im Meer so
    beschaffen lässt. Wichtig ist, dass Du so fein wie möglich fischt, d.h. FC ein muss - nicht nur bei den Köderfischen.
    Anfüttern mit einem Brei aus Sardinen und Brot hilft ungenmein.


    Grüße
    Franz

    Servus,


    keine Ahnung wie es GR ist, aber in Italien/Toskana nehme ich die Meeräschen als Köderfisch......
    Schau mal, ob Du rausfinden kannst welche Raubfische die (kleinen) Berufsfischer fangen. Um die Jahreszeit sollten Goldmakrelen, Barracuda usw.
    auch in GR zu finden sein.



    Grüße
    Franz

    Servus,


    habe es zuerst gute zwei Stunden erfolglos auf Saibling probiert...
    Renken bei der Roseninsel auf ca. 12 Meter gefunden. In einer Stunde voll gemacht.
    Keine Riesen, 32-35 cm.


    Grüße
    Franz

    Servus,



    Na super, da war ich gestern und den ganzen Tag hat sich eine 34er an den Haken verirrt!



    da hast Dich aber gut versteckt. War am Samstag gegen Mittag da und habe in zwei Stunden meine vier Renken zwischen 33 und 40 cm gefangen. Bis zum Wind auf 14er, dannach nur auf 16er.


    Grüße


    Franz

    Servus,


    danke Gags. Bin schon wieder zurück vom See. Habe die Saiblinge beim Schleppen auf ca. 20 m gefunden. Schöne Ü-30 bis 35 cm Saiblinge.
    Drei von den vieren hatten kleine Barsche im Magen - kein Wunder, dass man auf Hegene kaum noch Saiblinge fängt.


    Grüße
    Franz

    Servus Gags,


    war jetzt seit vier Wochen nicht mehr am See, darum keine News, sondern die Frage, ob Du genaueres zu den Renken sagen kannst/willst?
    Will diese Woche mal wieder angreifen. Eigentlich sollte es auf Saibling gehen.......aber dann packe ich das Renkenzeugs wohl doch mit ein.


    Grüße
    Franz

    Servus,


    Ostufer zwischen Berg und ammerland


    sorry, aber da hättest ihm auch zwischen Percha und St. Heinrich nennen können......
    Wenn man seine Fangplätze nicht öffentlich schreiben will, was ich durchaus verstehe, dann kann man das m.M. auch direkt sagen/schreiben. Aber mit so einer Information kann ein Neuling am See leider gar nix anfangen. Fehlt nur noch als Tiefenangabe zwischen 4 und 25 m 8| .
    Nix für ungut.


    Grüße
    Franz

    Servus Gags,


    der Seefunk meldet schon die eine oder andere Seefo - sogar eine 80er soll dabei gewesen sein. Bei mir ging die ersten beiden Tage auf Hegene keine Seefo.
    Heute Vormittag war Schleppen angesagt. Seeforelle hatte ich (hoffentlich) keine, d.h. ein kleiner Hecht mit ca. 65 und einen weitaus stärkeren Fisch im Drill verloren..... und da hoffe ich, dass es auch ein Hecht war, sonst ;( .


    Grüße
    Franz

    Servus,


    bin zwar mit dem Banana-Boot unterwegs, ist aber im Prinzip das gleiche. Es gibt für uns mit den flexiblen Booten wesentlich mehr Möglichkeiten das Boot zum Fisch zu bringen - Baadeplätze und sonstige Lücken reichen ja locker. Wenn Du vor 9 Uhr am See bist, dann kann man auch am Sommer-Sonne-Wochenende noch locker parken. Besorge Dir noch die Genehmigung für die Seestraße und der See gehört Dir ;-).


    Grüße
    Franz