Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 23 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Nachdem das Thema Zocken gerade im Walchensee-Thread aktuell ist, dachte ich mir ich starte hier mal einen neuen, allgemeinen Thread für die Zockerei auch in anderen Gewässern und auf andere Fischarten.

    Ein wenig hab ich immer schon mit kleinen Pilkern von 4-15 Gramm, wie man sie z.B. zum Eisfischen hernimmt, auf Barsche gezockt. Aber so richtig gut und zuverlässig klappt's eigentlich erst seit diesem Jahr, wobei ich mir nicht ganz sicher bin woran's liegt, an den neuen Ködern oder an dem neuen Tretkajak...

    Neu für mich sind die Spinmad Blade-Baits, hauptsächlich Amazonka in 5 Gramm für Wassertiefen zwischen 3 und 5 Metern. Eine Nummer kleiner mit der Uklejka nehmen auch viele Rotaugen, nur mit Renken hat's noch überhaupt nicht geklappt, wobei das doch auch möglich sein sollte. Aber vielleicht ist hier die Köderführung zu hektisch. Apropros Köderführung, da mach ich's eigentlich genau so wie SilentHunter in seinem Video. Den Köder rasant anlupfen und dann mit Fühlung wieder fallen lassen. Die Bisse kommen, wie auch dort schon gesagt, immer in der Absinkphase.

    Die Zockerei hat sich v.a. bei Wind bewährt, um sich an einer bestimmten Tiefenlinie entlang treiben zu lassen. Und da ist das Tretkajak jetzt genial. Mit einem Pedaltritt vor oder zurück kann ich mich locker immer über der gewünschten Tiefe halten, viel besser auch als mit E-Motor und ich hab die Hände immer frei zum Fischen.

    Grüsse,

    Wolfgang

  • Ich hab die Erfahrung bisher machen dürfen, dass ich mit Zocker MIT Spinnerblatt mehr Bisse hatte als mit dem vibrato von sebille.

    Am besten hat der illex deracoup in 3/4 Oz funktioniert gefolgt vom spro ASP jigging... Alles in den schwersten Ausführungen damit die rasch absinken. Trotzdem werde ich im September nochmal den sebille ausprobieren.


    Ahsooo Zielfisch bisher nur Saiblinge!

  • Auf Zocker mit Spinnerblatt hab ich auch schon Zander erwischt dieses Jahr. Die Barsche laufen ganz schlecht dieses Jahr. Hechte gingen auch schon auf Zocker.


    Bei mir ist es meistens so: Man sieht den Fisch auf dem Echo, lässt den Zocker runter, der Fisch kommt hoch, das Adrenalin steigt und dann ........ oh keine Lust.

    Wie ist es bei euch so beim zocken ????

    Ich schätze grob 90 % beissen nicht. Die kommen zwar hoch, nehmen den Köder wahr, aber wollen dann doch nicht.


    Aber egal, die Zockerei macht schon gewaltig Spass ;)

  • Bei Barsch hab ich die Erfahrung gemacht wenig Bewegung in den Zocker bringen. Hab durch Zufall Mal bloß die Rute ins Wasser hängen lassen mit Köder ohne Bewegung und auf einmal rummst es mit einem 38cm Barsch. Deshalb Barsch eher ruhig. Saiblinge mögen es eher weng aggressiver finde ich. Hab aber auch nur 1 Woche Erfahrung in Saiblinge zocken.