Schliersee 2019

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 21 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Moin Moin
    Jetzt ist es soweit, der Schliersee wird anglerisch entjungfert, aber auf was soll man angeln? Renke? Hecht? Barsch? Zander? Ohne Echolot? Ohne Gewässerkenntnis? Laut Internet sollen die Renken am Auslauf zu finden sein. Tiefe recht flach auf ca. 7m.
    Wie schauts mit Barschen aus? Echolot ist ja verboten. Hat jemand die aktuellen Bestimmungen oder eine Seite im Internet wo ich die geballten Infos lesen kann? Jedenfalls verlange ich nicht alles auf dem Silbertablett, ich kann mir meine Fische schon erkämpfen und bin auch nicht faul zu lesen. Doch wo suchen?

  • So Schliersee Tagesausflug ist vorbei, 3 Hechte und 1 Barsch sind es dann doch noch geworden, zwei Hechte verloren, ein 65er wurde es dann doch noch der mitging, aber jetzt unter uns, die Bestimmung sind wirklich total asozial: Echolotverbot, Hecht-Entnahme Pflicht, und jetzt das beste Kevlar und Stahlvorfachpflicht, wenn es auf Raubfische geht. Echolotverbot? Wie peinlich, haben die Rentner Angst, das man ihnen als Gastangler die Fische wegfängt? Der See ist nicht klein, also macht Euch mal locker und lebt anglerisch im 21. Jahrhundert, liebe Schlierseefischer. Tageskartenpreis 15 Euro? ohne Echolot? Etwas überteuert. Das Kevlar Stahl Gebot, ich fische mit Hardmono, mit Mühe und Not habe ich im letzten Eck noch Kevlar gefunden. Ihr wollt den Hecht raus haben, wegen dem Hechtbandwurm wahrscheinlich, warum dann diese Panik wegen einem Raubfisch Vorfach?
    Jetzt was positives: Der See ist sehr schön, man kann wunderbar schwimmen und die 2x Hegene x3 Nymphen sind erlaubt.

  • Ich finde sowohl Echolotverbot, als auch Stahlgebot verständlich! Kevlar würde ich nicht gelten lassen.

    Die Hecht-Entnahmepflicht würde ich gerne mal mit Leuten diskutieren, die sich damit und mit dem Hechtbandwurm im Spezielle auskennen.