HUCHEN 2018/2019

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 42 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Möchte den anderen Thread nicht veranstalten.. Schleppgeschwindigkeit hat ja kaum etwas mit Huchen zu tun...


    Obwohl... gerade beim Fliegenfischen kannst den Streamer stehen lassen, oder nur kurz anzupfen, und wieder abtreiben lassen....und mit ausgeklügelte SInktips fast Hängerfrei in Bodennähe fischen.

    So auch am Donnerstag..Streamer im Gumpen stehen lassen, er sinkt langsam ab...und bin erschrocken vom grossen Huchenmaul das in einem Zug den Streamer inhaliert hat.

    Ich habe gedacht der knackt locker den Meter... ab durch die Rausche und 5 min. Adrenalin pur...


    Jup, schön...mal eine etwas grössere Huchen erwischt, nachdem ich eine Stunde vorher schon eine 70er gelandet hatte.

    War scheinbar "Beisstag".....eine dieser seltene Tage das was geht..


    Gewässer usw.. lasse ich aus Respekt zum Verein mal Aussen vor... aber relativ guter Bestand , und Nachwuchs.


    Ich fische nur noch mit der Fliege, so macht das fischen bei viele Schneidertage zumindest Spass... einfach werfen üben, der Weg ist das Ziel.

    Die Fliegen binde ich selber, und mache sie mittlerweile immer Grösser, um kontakt mit Regenbogen zu minimieren.. es sei der ist 60-70 cm.. ;)


    25 cm Streamer funktionieren schön wenn sie zweiteilig sind, vorne eine Waddington, mit einem grossen scharfen stabilen Einzelhaken!

    Das Gewicht der Haken ist sehr wichtig, schwerere haken "überholen" den Kopf wenn ein Stopp gemacht wird durch den Trägheitsimpuls... zu schwer und er wedelt nicht mehr.. zu leicht ergibt gar keine Aktion...


    Und sonst... fischen fischen fischen...

    Bei den besten Verhältnisse kein Biss, bei Sonne und klaremWasser rappelt´s plötzlich ..

    für mich gibt es kein Vollmond , Wetterumdschlag, dampfende Gullydeckel usw.. mehr....

    Viel Zeit , viel fischen... das habe ich aber kaum...deshalb wird es schwierig für mich den 30-40Pfder mal zu fangen.


    Roel

  • Danke für die Eröffnung des threads Roel und Petri zum Huchen! Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass es so bestimmte Tage gibt. Da läufts und sie beissen. Aber eben auch die Erfahrung, dass das bei Sonnenschein am Vormittag bei Niedrigwasser genauso sein kann wie bei klassischem Huchenwetter, steigendem Wasser und kurz vor der Dämmerung. Also: Keine Korrelationen erkennbar!


    Wirfts Du die Riesenstreamer mit der 2-Hand?


    Ich hab leider keine Erfahrung mit der Fliegenrute auf Huchen und in unserem Gewässer macht das auch nicht allzuviel Sinn. Aber ich beneide die Wachler immer. Schaut wenigstens elegant aus, wenn man schon nix fängt

  • Wieso "kein Sinn"....?!


    Genau..elegant.. obwohl eine 25 cm Streamer mit der Fliegenrute zur werfen ist manchmal weit weg vom Elegant...


    Ich fische ein 11 ft , 9-10er Switch-Zweihand, mit eine Skagitkopf und Sinktips.

    Rio Switch Chucker ist eine durchgehende Schnur, aber mit kurze fette Keule, und daher kein Getue mit Loops und easy Einstrippen bis unter der Rutenspitze...

    Und den kannst auch perfect menden..nicht unwichtig.. da der Schnur nicht zuerst bei den Huchen ankommen soll...


    Meistens Switchcast, aber ich werfe Ihn auch Einhand... geht aber nicht sehr lange das dir dann der Arm abfällt...

    Fische auch leichtere Switchruten auf Forelle & co , die machen einfach spass..


    Roel

  • "keinen Sinn" stimmt so eigentlich nicht. Das Verhältnis Wasser zu Huchen ist denkbar ungünstig, der Fluss recht groß zudem. Mit der Spinne ist es einfacher, möglichst viel "Köder im Wasser - Zeit" zu generieren ;-)



    Anm.: Und es ist dann auch noch die Frage, ob man sich eine neue Technik und neues Equipement anschafft, wenn man so schon die "Regeln" des Huchenfangs kaum durchschaut.

  • ach, das Gummifischen schmeissen kommt mir immer nach eine halbe Stunde sowas von Blöd vor... das macht kaum Laune...

    Ich war froh wo ich letztes Jahr meine letzte Gummifisch versenkt habe.


    Ist ja wie Seeforellen fischen... Verhältnis Wasser zu Seeforelle auch denkbar ungünstig... deshalb überlege ich mich immer wieder was neues die zig km schleppen so abwechslungsreich wie möglich zu machen.


    Glücklicherweise gibt es kaum Hecht im Fluss bei uns... zumindest nicht die Plagegeister ..


    Roel