Einstieg ins Renkenfischen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 18 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Servus beinand!


    Ich fische eigentlich fast nur mit der Fliege, am liebsten auf Äschen, aber natürlich auch auf Forellen, Aitel - und so man sie denn mal im Gewässer drin hat - Saiblinge. Seit einiger Zeit packt mich aber der Gedanke, auch mal Renkenfischen zu gehen. Das möchte ich

    - unbedingt vom Boot aus

    - mit Zupfrute und Hegene

    - an einem der Seen im bayrischen Oberland

    machen, soviel steht schon mal fest.


    Was mir jetzt noch fehlt, ist das passende Gerät und das richtige Gewässer. Ich würde mich in diesem Thread also über Empfehlungen zu den unten stehenden Punkten freuen:

    1) Rute: Im lokalen Fachhandel wurde mir die Sportex Hegene (240cm, 5-25g, zwei Spitzen) angeboten. Hat sich grundsätzlich nicht schlecht angefühlt. Mich reizt aber auch der Gedanke, eine Fliegenrute als Basis zu nehmen. Gibt es hier fertige Angebote?

    2) Rolle: Ich bilde mir ein, nicht mit Stationärrolle, sondern mit Centrepin zu fischen. Hier hab ich noch gar keine Ahnung, welche was taugt.

    3) Schnur: 18er Mono?

    4) See: Ich hätte mal mit Tegernsee, Schliersee oder vielleicht auch Chiemsee angefangen. Oder gibt es bessere Gewässer was Bootsverfügbarkeit und Erreichbarkeit vom Landkreis Ebersberg aus angeht?


    Danke schon jetzt!

  • Servus


    dann arbeiten wir mal Deine Punkte ab


    zu 1:

    Die Sportesx ist sicherlich eine sehr gute Rute

    Für den Preis bekommst aber auch andere gute Ruten.

    Ich fische z. B. die Oplus one Felchen in 2,4 m

    Basis für die Renkenruten ist meist ein Fliegenblank


    zu 2:
    Ich fische nur noch Laufrollen.

    Kannst zwar nicht werfen damit (ausser du hast ne Wenderolle) aber der Drill ist einfach um einiges gefühlvoller.

    Es gibt hier Rollen von 60 € - über 600 CHF wie die HBE Rollen.

    Gut und günstig ist die Balzer Tactics.

    So etwas würde ich erst mal ausprobieren bevor du dir eine teuere Rolle kaufst.


    zu 3:

    18er Mono ist schon i. O.

    Ich fische die Daiwa Multicolor in 0,10. Da weiß ich genau wie tief ich meine Hegene habe, da die Schnur metergenau unterteilt ist.


    zu 4:

    Mit dem Tegernsee bist schon mal sehr gut bediehnt, da es für mich einer der Besten Renkenseen in Bayern ist an denen man Tageskarten bekommt.

    Zu empfehlen wäre natürlich am Anfang ein Guiding denn da bekommst die ganzen Tricks gleich komprimiert.


    d`kayakfischer