Verein betreibt Jugendarbeit - und PETA klagt

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 6 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Die haben uns Angler halt als Feinde auserkoren.

    Da kannst aber nix machen und zu 99% werden die Anzeigen sowieso eingestellt.

    Je öfter die sowas abziehen desto lächerlicher machen sie sich.

    Auch meinen heimischen Fischereiverein haben sie wg einem Königsfischen angezeigt. Folgen für den Verein keine, da eingestellt.


    d'kayakfischer

  • und gegen Jäger,Schäfer, Metzger, Landwirte, Viehzüchter, Pelzhändler, Imker, Wissenschaftler (Tierversuche), Ponykarussell-Betreiber, Jockeys, Tiertrainer, Zirkusleute usw.


    aber mit den meisten Klagen gehen die zum Glück baden. Und wir wollen hoffen daß das so bleibt.


    Ich hab da eine intressante Seite gefunden:

    http://www.gerati.de/category/straftaten/


    also, bei allem Unverständnis und Beileid für die betroffenen Verine: einfach nicht ernst nehmen.

    Vor dem Fisch sind alle gleich.
    Der unterscheidet nicht nach Herkunft oder Stand

  • Normal müsste der Staat für alle noch so blöden Strafanzeigen eine Gebühr verlangen. Dann wäre aber Petra (das ist extra so geschrieben, denn die googlen ihren Namen ja selbst um dann auch manchen einen Strick zu drehn, schon pleite.

    Dann würden sich manche Nachbarschaftsstreitigkeiten auch nicht vor Gericht wiederfinden.


    d´kayakfischer