Winterfischerei 2016/2017

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 27 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Nachdem jetzt in letzter Zeit verstärkt typisch winterliche Diskussionen bezüglich Gewässerstudien oder Rutenbausätzen an der Tagesordnung sind, jetzt wieder mal zum Wesentlichen: Wie läuft es bei euch mit der Winterangelei?


    Mehr als zwei Versuche auf Huchen waren zeitlich nicht drin und wie zu erwarten erfolglos.


    Man hört aber in der Presse von wirklich sehr (auch optisch) schönen Fängen.


    http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.fischundfang.de/var/plain_site/storage/images/media/images/img_1606/13070711-1-ger-DE/IMG_1606_lightbox.jpg&imgrefurl=http://www.fischundfang.de/Service/Aktuelle-Meldungen/Huchen-aus-der-Isar&h=569&w=800&tbnid=Sxul6K4MfJY9aM:&vet=1&tbnh=90&tbnw=127&docid=VJhA62Q53IetzM&usg=___nWPWu63ZNHdIYvyVzYZ_gKYq5I=&sa=X&ved=0ahUKEwii7O3c-PrQAhVCkiwKHYbKC2gQ9QEIPDAF


    Im November/ Dezember konnte ich desweiteren richtig schön gezeichnete Regenbogenforellen bis 50 cm fangen. Vor allem in der Dämmerungsphase haben sie gut auf helle Spinnköder gebissen. So meine Erfahrung.


    Was die Rutten betrifft, war es bis jetzt noch sehr zäh. Für meinen Geschmack macht das schöne Wetter und das damit verbundene Niedrigwasser die Angelei ähnlich wie beim Huchen ein wenig zäh. Konnte trotzdem eine Handvoll Fische bis 50 cm fangen. Die Schneidertage haben trotzdem überwogen.


    Wie schaut es bei euch mit der winterlichen Angelei aus? Egal welche Fischart: Von der winterlichen Rotaugenangelei bis zum Huchen. Habe das bewusst in kein Zielfischfroum gesteckt, da sonst zu wenig Post zu erwarten sind.

    Dateien

    • Rutte 4.jpg

      (66,32 kB, 90 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    "Komm geh’ mit angeln, sagte der Fischer zum Wurm." (Bertolt Brecht)

  • Hatte eine Nachläufer beim Huchenangeln, geschätzt auf 80 cm, aber keinesfalls maßig. Hat den Braten gerochen. Wasser war verdammt klar. Die Rainis waren dieses Jahr Bombe und vor allem wunderschön. War für mich hinsichtlich Rainis mit das beste Jahr.


    Geplant ist sicher dieses Jahr mal eine richtige Deadbaiting-Session auf Hecht a la Great Britain. Irgendwie habe ich das nie richtig probiert und man hört hier im süddeutschen Raum von kaum Anglern, dass sie regelmäßig erfolgreich bei Deadbaiten sind. In Holland oder Norddeutschland schon, aber hier in Oberbayern nicht. Zwei Gewässer habe ich zur Auswahl und da wird einfach mal ein Versuch gestartet.

  • Servus!


    Hier jetzt nichts aus den heimatlichen und manchmal schwer vermissten Voralpenflüssen, aber vielleicht passt das ja trotzdem in die Rubrik Winterfischerei. War heute das erste Mal in der neuen Pimpelsaison auf der schwedischen Ostsee (Region Västerbotten) und hatte einen wirklich guten Tag erwischt. Das Eis in einer kleinen Bucht ausreichend dick, steigender Wasserstand, der immer wieder Renkentrupps reingespült hat. Wassertiefe unter dem Eis nur ca 20 cm, wodurch ausnahms- und tollerweise die Fischerei auf Sicht möglich war. Schon spannend, wenn man durch's Eisloch sieht, dass und welche Fische unterwegs sind und die dann an der Mormyschka knabbern. Es war dann auch einigermaßen was los auf dem Eis, aber für alle waren reichlich Renken und ein paar Barsche da :D


    Wolfgang