Vertikalangeln Saiblinge

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 18 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Servus zusammen,


    wie der Titel schon suggeriert hätt ichs am Donnerstag gerne auf Saiblinge mal Vertikal nicht mit der Hegene sondern Dropshotmäßig
    mit kleinen Barschen bzw. Gummiködern probiert. Was ich mir erhoffe ist, dass man dabei die größeren bissl rausselektieren kann
    im Gegensatz zu Nymphen:




    Hat des schon mal jemand probiert? Oder jemand andere Vorschläge? Danke für die Tipps. Schleppen und Hegenefischen ist mir alles klar
    und praktizier ich schon lange.


    PS: Bei so am Wetter kann man eine Versusbox nach der anderen aufräumen ;)




    Gruß Philipp

  • Ich hab es letztes Jahr mal driftend am Tegernsee mit einer Dropshot Montage probiert. Da brauchte es auf jeden Fall mindestens 80g um auf 20m zu fischen. Ich hab es sowohl mit Köfi als auch mit Gummifisch am Dropshothaken probiert aber leider überhaupt keine Saiblinge gefunden. Deshalb auch keine Fänge aber ich bin mir sicher, dass es geht.

    Nur weil etwas keinen Sinn macht bedeutet das ja noch lange nicht, dass man es nicht tun sollte.

  • Servus Philipp,



    ich würde anstatt Dropshotblei einen Pilker benutzen und ober-sowie unterhalb vom Haken einen Seitenarm mit Locklöffeln montieren.
    Ich hab mit dem System heuer ein 40+ Saibling am Walchi gefangen. Köder war ein ganzer Barsch(Fehlbisse vorprogrammiert)


    Letztes Jahr mit selben System, hauptsächlich vor Anker, ein Untermaßiger nach dem anderen.


    Dieses Jahr meistens relativ ufernah mit Driftsack gedriftet, System richtung Ufer geworfen, dann wieder zum Boot gezockt und dann kurz vertikal
    gefischt.So hab ich den 40+ bekommen.


    Wünsch dir viel Erfolg beim probieren und lass dann mal hören wie es war.


    Grüße
    Lars

  • Am Vätternsee in Schweden fischen sie mit einer ähnlichen Methode auf Saiblinge ( die haben noch Wildfangsaiblinge bis gut über 60 cm, die Glücklichen). Gummifisch um die 10 cm, 30-50 grJig- Kopf und Schwanzdrilling. Die Saiblinge werden per Echolot lokalisiert und der Köder dann gezielt abgelassen und extrem schnell ( in Speed-Jigging-Manier) hochgekurbelt. Funktioniert am W-See sicher auch.