Heiterwanger- und Plansee 2016

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 72 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Ich werde dieses Jahr Ende Mai für paar Tage am Heiterwangersee verbringen. Wird der See immer noch vom 1. Außerferner Fischereiverein Höfen bewirtschaftet? Auf der Homepage ist nichts mehr speziell zu beiden Seen zu finden.


    War zuletzt 2014 dort und konnte wie immer paar kleinere Saiblinge fangen.


    Hat jemand in letzter Zeit dort gefischt?

  • Hi, ich bin auch Ende Mai dort :-)
    Wir sind vier Angler und wohnen im Fischer am See (evtl war ja schon jemand dort und kann sagen ob das Hotel gut ist)


    In erster Linie Interessieren mich die dicken Renken und dann die Saiblinge und Forellen.
    Für Saibling und Forelle soll man ja mit der Pfrille am Planseesystem angeln. Elritzen gibt es wohl noch jede Menge im See, ich bin mal gespannt. Ich hab auch nur vom Ausenferner Abgelverein gehört, mehr noch nicht.


    Wo bist du untergebracht?


    Viel Spaß

  • Bin ebenfalls im Fischer am See. War während meiner Kindheit und Jugend dort immer wieder mal. Das Hotel ist aus meiner Sicht gut. Service und alles stimmt auf jeden Fall. Typisch familiengeführtes österreichisches Hotel. Der Campingplatz nebenan ist auch gut. War da auch schon zwei mal beim Campen.


    Mit den Renken ist immer so eine Sache. In der ganzen Zeit habe ich dort nie eine gefangen. War aber da auch vielleicht noch zu unerfahren oder zu doof. Meine Erfahrung ist, dass Renken wirklich fast immer auf das Konto der Einheimischen gehen. Wie überall, wissen die häufig genau, wo und wann die gehen. Selbst konnte ich mal eine tote Ü-60er am Ufer sehen, die verletzt war. Toller Fisch! Zu passender Zeit am passenden Ort ist sicher alles möglich, aber mit mehreren Renken am Tag ist nicht zu rechnen.


    Saiblinge sind einige drin. Mit der Hegene fängt man immer welche; die Größe lässt leider zu wünschen übrig. Weniger, aber bessere gehen beim Spinnfischen dran.
    Elritzen sind definitiv welche drin. Das Problem: Wenn man welche braucht, sind keine da und wenn man keine braucht, sieht man die zuhauf. :-) Früher konnte man die beim Berufsfischer Ernst für kleines Geld kaufen. Habe das häufig gemacht, da die Zeit beim Fischerurlaub doch begrenzt ist und man keine Lust hat, den halben Tag auf Elritzensuche zu sein.


    Früher waren Forellen (Rainis und Bachforellen) immer fangbar; für Bachforellen hat sich eben das Schonmaß erhöht und bei den Seeforellen ist es wie überall, eine 60+ hartes Brot.


    Fischt ihr vom Ufer oder auch vom Boot?

  • Hallo und Grüße aus Tirol!


    Der Verein bewirtschaftet seit einigen Jahren den See nicht mehr.


    Der See wird vom Land Tirol (Besitzer) bewirtschaftet.


    Pfrillen sind genügend im See drinnen und auch zu fangen...


    Heuer sind bereits einige schöne Renken gegangen...eine mit 59cm sogar! Diese wurden jedoch alle im Plansee gefangen.


    Wie du schon geschrieben hast, Saiblinge sind da und viele Kleine...


    Die Forellen/Saibis gehen gut auf Planseesystem, wobei die Hegene auch ein gutes Mittel ist.


    Falls ihr Tipps braucht...einfach melden...


    LG Manuel

  • Hallo Manuel,


    war dieses Jahr auch schon mal oben, allerdings hat man mir erzählt dass es mit den Renken inzwischen eher schlecht aussieht?
    Wo sind die denn gefangen worden? im Moment ist ja noch sher wenig Waaser drin. Hab es beim Pumpenhaus versucht?
    Könnte vom Ufer aus mit der Hegene vier Äschen und zwei kleine Refos erwischen, mit Kunstköder beim Spinnfischen nur mehrere Fehlbisse oder Nachläufer. Während mit der Pfrille neben mir einen nach der Anderen erwischt wurde.
    Werd sicher noch öfters oben sein.


    Der Fischer am See ist recht schön von aussen. Vor allem die Bar sieht super aus...


    Grüße
    Stefan