Zander fangen, wie gehts richtig?

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 8 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hey Leute wie die überschrift scho sagt möchte ich gerne mal Zander fangen. Allerdings haut es ned ganz hin. Habs mit Jiggen, normalen Gummi und Köfi versucht. Selbst den Zandern auf sicht war es schei... egal. Gibt es da spezielle tricks?

  • Servus
    Gerade im Stillwasser ist die richtige Farbe auch sehr fangentscheidend.
    Am liebsten fisch ich auch mit eher kleineren Köder, min. 2m FC Vorfach Und ein eher agressiveres Jiggen um den Zander nicht so viel Zeit zum überlegen zu lassen. Die richtige Tageszeit muss gar nicht so entscheidend sein, hatte erst am Montag einen mit knapp 70 um 15:00 bei leichter Bewölkung. Und das ganze bei Sichttiefen bis zu 2m im 4m tiefen Wasser.
    Und das war nicht der 1. unterm Tag...

  • Servus,


    nicht jedes Vereinsgewässer beinhaltet Zander, du solltest dir also schon sicher sein das die Stachelritter im See schwimmen, sonst fischt du im LEEREN (soll nicht provokativ gemeint sein!!!) :) .


    Jetzt bei den Temperaturen kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen, soll heißen es geht nur während der Dämmerung bis in die Nacht etwas.


    Ansonsten solltest du Stellen am See mit (Unterwasser)Strukturen bevorzugen, z.B. überhängende Bäume/Äste, versunkene Bäume, Bacheinläufe, abfallende Kanten etc.


    Ich selber bevorzuge den TOTEN Köderfisch, dieser ist ideal für den Zander. Ich präsentiere diesen leicht auftreibend über den Gewässerboden.


    Noch ein Tip, der Zander ist ein seeeeeehr empfindlicher Räuber. Du solltest so fein wie möglich und beim Grundfischen ohne jeglichen Widerstand in Form von Bissanzeiger, etc fischen. Ich selber fische mit einem offenen Rollenbügel, was den Widerstand absolut minimiert.


    Viel Spaß beim Zanderangeln :fish_on:


    Gruß


    Schorsch