Barro Boote

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 14 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Servus zusammen,


    mal ne kurze Frage in die Runde:


    Hat jemand von euch schon mal Erfahrung mit Barro Booten gemacht? Speziell geht es dabei um die 4,40 m Version die so ziemlich die gleiche Bauform wie die Kraller A42 Boote hat aber als Unterschied aus Alu gebaut wird.


    http://www.barroboote.de/fischen/ruder/boote/mittel.htm


    Hauptzweck wäre bei mir das Schleppen mit 1-2 Personen und Renkenfischen. Ab und zu würde ich gerne auch Spinnfischen wobei ich mir vorstellen könnte, dass das Boot dabei sehr kippelig ist.


    Das Boot soll hauptsächlich gerudert und später mal mit Elektromotor betrieben werden.


    Gruß
    Basti

  • Servus, hatte auch mal ein barro 440, habe leider den fehler gemacht und es gegen ein kraller a42 eingetauscht!!!!
    verhält sich identisch zum kraller, läuft genauso im wasser, hat aber 2 riesen vorteile!!!


    1. 20 cm länger und wesentlich leichter


    2. es ist aus alu, deshalb so gut wie nicht zerstörbar und ausserdem absolut pflegeleicht, bedarf keinerlei pflege!!!!


    würde mir sofort wieder eins kaufen, nur bekommt man die so schlecht!!!!


    LG

  • im sommer heißer???
    kann ich nicht bestätigen, da alu wärme besser leitet wie gfk, somit kühlt es durchs wasser ab, bzw erwärmt es sich erst gar nicht, da es ja im wasser ist.
    und wer fischt im winter???? oder wo kann man bei uns im winter überhaupt fischen???? ;-) 
    Außerdem haben die barro boote einlegeböden aus holz!!!
    Habe damals auch auf renken gefischt und trotzdem gefangen!!!
    wenn die lautstärke entscheidend wäre, dürfte man ja am tegernsee keine renken mehr fangen, wenn die lautstärke was ausmachen würde, ich meine wegen den dampfern und den vielen elektro leihbooten die unterwegs sind!!!!