Ein Angelbuch. Von mir. Für Angler und Nichtangler

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 32 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Liebe Forumsfreunde, diese Woche ist ein neues Buch von mir erschienen, das ich euch gerne vorstellen würde, denn es dreht sich, nunja, rund um unsere Passion:


    index.jpg


    Ich hatte schon immer das Gefühl, dass man darüber nachdenken sollte, was die urtümliche Faszination am Angeln ausmacht und warum Angeln in den letzten Jahren neue Aufmerksamkeit bekommt. Gleichzeitig wollte ich die vielen kleinen Geschichten aus denen ein guter Angeltag besteht, einmal aufschreiben und damit für Angler und auch interessierte Nichtangler in Worte fassen, um was es eigentlich geht. Außerdem erzählt das Buch in kleinen Kapiteln eine fröhliche Angelbiographie: Wie ich gemeinsam mit meinem Vater mit elf Jahren die Prüfung gemacht habe und wir dann nach vielen kleinen Katastrophen langsam zu echten Anglern wurden.


    Ein Lesebuch für alle, denen die Angelpresse zu nüchtern ist und der Versuch, den Zauber in Worte zu fassen. Würde mich freuen, wenn ihr mal reinlest.


    Viele Grüße, guten Saisonstart
    max

  • Ich hab damals meiner Frau deine Geschichte von dem moralischen Dilemma zwischen den leicht zu fangenden Satzforellen im Weiher und den eben nicht zu fangenden Seeforellen im Starnberger See erzählt. Ihre Reaktion damals:"Sag ihm, er soll mal drüber nachdenken das Schreiben zum Beruf zu machen."


    Ich bestelle mir das auf jeden Fall, aber Ende April wegen Wind nicht zum Fischen zu gehen würde mir nicht passieren :)


    Danke,


    Stefan

    Nur weil etwas keinen Sinn macht bedeutet das ja noch lange nicht, dass man es nicht tun sollte.