Neue Bestimmungen am Hintersee

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 89 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Aktuelle Info für unsere Gäste


    Neu: Fischereibeginn, Preise für Fischereierlaubnisscheine, 5-Tageskarte Fließgewässer mit Fischtage frei wählbar, Entnahme Hintersee, Fischereiordnung 2015.



    Fischereikarten für die Gewässer des Fischereiverein Berchtesgaden/Königssee e. V.
    Die gültige Fischereiordnung 2015 wird beim Erwerb eines Fischereierlaubnisscheines ausgehändigt.



    Download der Fischereiordnung (neu)
    Fischsaison: 01.05. d. J. bis zum 30.09. d. J. (neu)http://www.fischereiverein-ber…Fischereiordnung_2015.pdf
    Folgende Erlaubnisscheine können bei den Ausgabestellen erworben werden:


    Gewässer / Zeitraum/ Preis
    Hintersee, 1 Tag 21 € + 1 €



    Hintersee, 5 Tage, Fischtage frei wählbar 90 € + 1 €



    Fließgewässer, 1 Tag 21 € + 1 €



    Fließgewässer, 5 Tage, Fischtage frei wählbar (neu) 90 € + 1 €



    Ramsauer Ache, 1 Tag 21 € + 1 €



    Ramsauer Ache, 5 Tage,Fischtage frei wählbar (neu) 90 € + 1 €



    1€ = Schreibgebühr





    Voraussetzung für den Erwerb eines Fischereierlaubnisscheines ist der staatliche Fischereischein. Nicht anerkannt ist der "Thüringer Vierteljahresschein.


    Ausländische Urlauber können bei dr betreffenden Gemeindeverwaltung, wenn sie die Befugnis zur selbständigen Ausübung des Fischfangs im Herkunftsland glaubhaft machen, einen 3 Monate gültigen Bayerischen Fischereischein zum Preis von 22,50 € erwerben. Es werden zwei Passbilder benötigt.


    Auszug aus der Fischereiordnung 2015



    Es ist das Fischen mit einer Handangel erlaubt.



    Die Fischzeiten sind von Tagesanbruch (nicht vor 5 Uhr) bis Einbruch der Dunkelheit (spätestens 21.45 Uhr)



    Mindestmaße:



    Bach- und Regenbogenforelle: 28 cm; Bach- und Seesaibling: 26 cm.



    Äsche: 45 cm - im Hintersee ganzjährig geschont.




    Bedingungen:



    Die Königsseer und Berchtesgadener Ache
    ist in Strecken unterteilt. Neben dem Fliegenfischwasser sind auch
    Streckenabschnitte für Spinnfischen mit einer Anbissstelle ohne
    Widerhaken vorgesehen. Entnahme: 3 Fische



    In der Ramsauer Ache ist
    Fliegenfischen, auch mit Streamer ohne Widerhaken, wie auch das
    Spinnfischen mit einer Anbissstelle ohne Widerhaken gestattet.
    Entnahmemenge: 3 Fische.



    Die Bischofswieser Ache wird durch Mitglieder befischt.



    Am Hintersee kann neben
    der Fliegenrute auch die Spinnrute mit Kunstköder mit 3 Anbissstellen
    ohne Widerhaken zum Einsatz kommen. Es ist ausschließlich das Hegene-
    Fischen mit bis zu 5 Springern, mit und ohne Schwimmer erlaubt. Ab dem
    01. Juni d. J. darf nur an der Hegene mit Maden gefischt werden.
    Entnahme: 6 Fische, maximal 4 Forellen. (neu)
    Petri Heil
    Ramsau1

  • Danke,


    eine Frage ist bei mir offen geblieben:


    Im letzten Absatz
    "Am Hintersee kann neben
    der Fliegenrute auch die Spinnrute mit Kunstköder mit 3 Anbissstellen
    ohne Widerhaken zum Einsatz kommen. Es ist ausschließlich das Hegene-
    Fischen mit bis zu 5 Springern, mit und ohne Schwimmer erlaubt
    . Ab dem
    01. Juni d. J. darf nur an der Hegene mit Maden gefischt werden."


    Es war doch sonst so, dass für den Jahresanfang nur Hegenefischen erlaubt war, fehlt vieleicht eine von...bis... Angabe in dem Absatz?


    Eine erfolgreiche Saison,


    Stefan

    Nur weil etwas keinen Sinn macht bedeutet das ja noch lange nicht, dass man es nicht tun sollte.

  • Hallo Stefan,


    danke für die Frage.


    Wir haben viele Anfragen, ob eine normale Schwimmermontage auch erlaubt ist.


    Zudem ist aus der Änderung der AVFiG zum 01.12.2014 der Begriff Hegene entfernt worden und es gilt bayernweit:
    Zum 1. Dezember 2014 tritt die 13. Änderung der Ausführungsverordnung
    zum Bayerischen Fischereigesetz (AVBayFiG) in Kraft. Die Verordnung
    wurde im Gesetzes- und Verordnungsblatt veröffentlicht.


    Die Hegene ist bisher als eine besondere Art der Handangel definiert.
    Die Bauart der Hegene hat sich in Bayern unterschiedlich entwickelt. Die
    Beschreibung führte zu verschiedensten Auslegungen und Unsicherheiten
    hinsichtlich der zugelassenen Verwendung. Eine eigene Beschreibung der
    Bauart der Hegene ist nicht erforderlich, wenn die Definition der
    Handangel entsprechend erweitert wird. Der Begriff der Hegene wird
    gestrichen. Eine Handangel darf künftig bis zu fünf Anbissstellen
    haben. Eine Anbissstelle kann aus einem Einfach-, Doppel- oder
    Drillingshaken bestehen. Wie bisher dürfen auch künftig maximal zwei
    Handangeln gleichzeitig benutzt werden. Ebenso bleibt die maximale Zahl
    an Anbissstellen auf sechs begrenzt. Wird also mit zwei Handangeln
    geangelt, dürfen diese zusammen nicht mehr als sechs Anbissstellen
    aufweisen.


    Bei uns darf nur mit Hegene......gefischt werden.....ab 01.06. d.J. mit Made (Nur an der Hegene)......wie bisher, nur mit einer Handangel.


    Die Fische im Hintersee werden schon langsam unruhig.


    Petri Heil
    Rainer

  • Puh, für mich fast nicht zu entschlüsseln. Was hinter "Ausschließlich mit der Hege" steht versteh ich nicht. Ich Versuch mal eine Übersetzung.


    Es sind 3 Methoden erlaubt, immer nur mit einer Rute:


    1. Fliegenfischen mit bis zu 3 Fliegen am Vorfach.
    2. Spinnfischen mit bis zu drei Ködern am Vorfach.
    3. Gezupft unterm Bootz oder am Schwimmer ein System mit bis zu 5 künstlichen Ködern am kurzem Springer wie z.B gebundene Nymphe. (Ab Juni dann garniert mit Made)



    offene Fragen:
    Schleppfischen, auch geschleppte Fliege ist ab dieser Saison verboten?
    Spirolinofischen mit Kunstlöder oder Fliege?
    Hegene mit oder ohne Wiederhaken?

    Nur weil etwas keinen Sinn macht bedeutet das ja noch lange nicht, dass man es nicht tun sollte.