Auf der Spur der kapitalen Seesaiblinge - Die Saison 2013 am Hintersee

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 131 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Servus,


    bald geht's wieder los und am Hintersee darf ab 15. März 2013 gefischt werden.
    Um dem immer stärker werdenden Interesse am Hintersee gerecht zu werden gibt's auch diese Saison wieder dafür einen eigenen Thread.


    Bin gespannt auf Eure Berichte und Fangerlebnisse.


    Petri Heil 2013 am Hintersee.


    Gruß,
    Stefan

  • Ja, ich will dieses Jahr auf jeden Fall auch wieder an den Hintersee, überlege die 5er-Karte zu kaufen...
    Interessant wäre, wie man gezielt die etwas größeren Saiblinge befischt, denn die Standardgröße auf Hegene und Schleppe sind eben doch oft erbarmungswürdig schlanke Fischchen. Vielleicht muss man doch etwas ausdauernder mit Mini-Wobblern Kombischleppen. Oder habt ihr andere Ideen?

  • Ich will diese Jahr unbedingt auch mal wieder gehen.War 2011 das letzte Mal und kam 2012 nicht dazu. Würde acuh gerne mit wem ein Boot teilen, sollte also wer in Piding auf dem Weg zum Hintersee vorbeikommen - einfach bei mir melden!!

  • Servus Maxmeister!


    Dein Kombischleppen mit Mini Wobblern oder ähnlichem ist schon ein alter Hut. Kennen sie schon. Übrigens diese art Schlepperei gibt es schon seit ca. 20 bis 30 Jahre! Bloß irgendjemand hat es halt mal Kombischleppen genannt. In Österreich sehr verbreitet zum " Barscheln ".


    Habe ein schönes altes Österreichisches Buch mal ergattert. Da findet man " Sachen " die alle eigentlich schon mal aktuell waren. Um dann wieder in der Mottenkiste zu verschwinden. Jetzt haben oft diese schon mal dagewesenen Montagen spezielle Namen, damit die Angelindustrie Profit schlagen kann.


    Trotzdem versuch dein Glück!


    Mfg


    Hans

  • Hallo Hinterseekenner,


    2012 wurden doch einge sehr stattliche Saiblinge gefangen - bessere als an anderen Seesaiblingsseen wie Starnberger und Walchensee.
    Auf was haben die denn gebissen ?
    Soweit ich weiß waren da auch Fänge auf Hegene und Kombischleppen dabei.


    Klar ist, daß die starken Fische sehr selten und vermutlich überwiegend kannibalisch leben. Die gezielte Befischung
    ist sicehrlich schwierig und erfordert eine Menge Geduld.


    Schönen Abend


    Ambacher