Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 13 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hi,


    die Boilies sind wie fast alle Fertigboilies auch konserviert. Mir persönlich gefällt das nicht so. Und für 10€/Kilo kannst dir auch sehr gute Boilies selbst machen und dann in Salz einlegen. Da hast meiner Meinung nach mehr davon.


    Ich hab die Gulp-Boilies zwar noch nicht selbst gefischt, aber würde immer einen Selfmade einem Fertigboilie vorziehen.

  • Hi,
    fische seit 20 Jahren auf Karpfen, habe schon viele Fertigboilies ausprobiert, seit 2 Jahren fisch ich und mein Kumpel mit den Irish cream in 20mm wir sind begeistert von der Fängigkeit.
    Mit den Boilies haben wir noch nie "geblankt" im Gegensatz zu anderen Carhunter die sich Boilies bei einer teuren Firma rollen lassen.

  • Grundsätzlich hat Kneuer schon viel Richtiges und Wichtiges geschrieben. Nur stellt sich halt die Frage, ob jemand überhaupt mit selfmades fischen will? Ich bin auch überzeugter Selbstroller, aber dies ist auch mit Zeitaufwand und Lagerschwierigkeiten (bzw. -kosten) verbunden. Für manchen ist somit die Tüte oder der Eimer die einfachere und bessere Lösung.
    Um die Fängigkeit eines Fertigboilies beurteilen zu können, fisch ich bei einem Versuch über längere Zeit eine Rute mit den Testmurmeln und eine mit meinen Selbstgemachten. Dabei sollte man schon eine gewisse Konequenz einhalten, damit am Ende das Ergebnis ein bisserl Aussagekraft hat. Fakt ist, dass bei all meinen Test noch nie ein Fertigboilie über längere Zeitmehr Fische gefangen hat, als meine Selfmades.


    Trotzdem fisch ich seit einiger Zeit gerne Gulp! Carp Boilies. Die Inhaltsstoffe dieser Boilies passen einfach, die Fische nehmen auch nach vielen Wochen den Köder noch vom selben Platz. Wenn Karpfen über einen längeren Zeitraum die Murmeln nehmen, kann ich davon ausgehen, dass die Inhaltsstoffe den Karpfen auch bekommen und gut tun. Bei billigen "Tapetenkleisterboilies" hast du vielleicht kurzfristig Erfolg, der stellt sich aber bei minderwertigen Kugeln genauso schnell wieder ein wie er gekommen ist.
    Weiterer Vorteil der Gulp! Carp Range: Durch seinen wasserlöslichen Aromen funzt der Köder sowohl im kalten und im warmen Wasser, als "Instant-Bolie" funktioniert er auch sehr schnell, ohne langes Anfüttern.
    Übrigens findest du im Netz den 3kg Eimer durchaus für 24 Euro, was einem Kilopreis von 8 Euro entspricht. Mit etwas Glück kannst du auch noch günstigere Angebote finden.


    Was mir aufgefallen ist: Nicht jede Geschmacksrichtung funktioniert in jedem Gewässer. Ich konnte mit Abstand die besten Erfolge mit Red Crustacean landen. Ne richtig gute Kugel mit Proteinhaltigen Inhaltsstoffen und als Schmankerl mit Original Robin Red von Haiths. Auch die von dir angesprochenen Tuna & Spice waren fängig. Mit den süßen Geschmacksrichtungen hatte ich bisher weniger Erfolg, aber auch diese fingen.
    Überteuert sind sie meiner Meinung nach nicht, ob es bessere gibt? - Vielleicht, vielleicht auch nicht. Ich jedenfalls war/bin für nen Fertigboilie sehr zufrieden.


    Abschließend noch ein Bild von nem Gulp!Carp Fang von heuer:



    Gruß Stefan