Nachlese zur Umfrage "Welche Hegenenrute fischt Ihr?"

  • Servus,


    die abgeschloßene Umfrage bietet in meinen Augen eine wunderbare Grundlage um über die optimale Hegenenrute zu diskutieren.



    (Auswertungen nach Produkt und nach Hersteller)


    Meine persönliche Einschätzung bzw. Interpretation sieht wie folgt aus:


    • Shimano BeastMaster AX Coregonus ist eine Rute mit der man vor allem als Einsteiger nichts falsch machen kann. Sie bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    • Stucki Felche Spexial ist die erste Wahl für all diejenigen, welche eine hochwertige und ausgereifte Rute im gehobenen Preissegment suchen.
    • Shimano SpeedMaster Coregonus und Stucki New Feeling - zwei Spezialisten mit etwas schnellerer Aktion zu erschwinglichem Preis.
    • Websta-Ruten werden wesentlich weniger gefischt als vermutet. Preislich wird bei Websta wohl die Schmerzgrenze überschritten und das Preis-Leistungsverhältnis passt nicht. Das Konzept der Revolver wird nicht angenommen.


    Ich würde einem Anfänger bzw. Einsteiger auf jeden Fall die BeastMaster bedenkenlos empfehlen.


    Gruß,
    Stefan

  • Hi,
    wenn ich über das Websta Zeigs im Internet falle, dann meistens nur durch die aggressive Schleichwerbung in gewissen Foren, aber anscheinend sind die Ruten doch nicht das gelbe vom Ei, trotz der Lobpreisungen, aber vielleicht bekommt man ja so seine Ruten umsonst.

    .....und oft ist der Held mit der meisten Anerkennung der, welcher eine durschnittliche Forelle mit viel List und Rafinesse überlisten konnte, als eine Kapitale mit zweifelhaften Methoden.Deswegen gilt für mich: Den Edelfischen ist nur mit Kunstködern nachzustellen. Forelle und Äsche mit Wurm und Made? :verhauen1:

  • Servus,


    ob die Websta das gelbe vom Ei ist oder nicht kann ich nicht beurteilen.


    Allerdings kann ich mir persönlich überlegen, ob ich einen standradmäßigen Wald- und Wiesenblank von ATC (ATC Matrix Fly Blank 2-teilig) im Wert von € 38,90 letztendlich mit € 219 fix fertig aufgebaut für die Untersee ohne jegliches spezielles Feature (besondere Ringe oder so) bezahlen möchte. :thumbdown:


    Zumindest möchte ich in dieser Preiskategorie eine Wechselspitze dabei haben, eine eingespleißte Spitze finde ich nicht zeitgemäß. Selbst wenn ich nur eine Spitzensorte fischen würde, der Aufwand bei einem Spitzenbruch wäre mir viel zu groß. Das wären die Hardfacts für mich ohne die Rute jemals in der Hand gehabt zu haben, Gründe für mich dies auch gar nicht zu versuchen.


    Und überhaupt, wer will NoName für über 200 Flocken?


    Gruß,
    Stefan

  • Servus,
    danke, aber hier sieht man ja die Firmenpolitik


    http://www.websta.at/firmenprofil/


    Keine Billig- oder Ramschware die in Schüttkörben wertlos wartet - NEIN! WEBSTA bietet ein kleines aber feines Programm an Fischereiartikel, die in mühevoller Arbeit aus dem schier unendlichen Angebot der Fischereigeräte Branche ausgesucht wurde.
     
    Preis/ Leistungsorientierte Kundschaft findet genau so zu uns wie jene die das Besondere suchen.
    Persönlichkeit, Freundlichkeit und eine außergewöhnlich fachkundige Beratung sind die wichtigsten Eckpunkte im Hause WEBSTA.
     
    Billig einkaufen kann man überall - Vernünftig einkaufen kann man aber nur bei WEBSTA!


    also wenn ich lese, dass der Blank 40 euro kostet, dann verstehe ich das Firmenmotto oben bestens

    .....und oft ist der Held mit der meisten Anerkennung der, welcher eine durschnittliche Forelle mit viel List und Rafinesse überlisten konnte, als eine Kapitale mit zweifelhaften Methoden.Deswegen gilt für mich: Den Edelfischen ist nur mit Kunstködern nachzustellen. Forelle und Äsche mit Wurm und Made? :verhauen1: