Steinberger Ache

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 7 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hallo, ich mache mal weiter mit der Steinberger Ache am Achensee.Wunderbare Fischerei im Gebirge. aber eine vorherige Besichtigung ist unbedingt notwendig, das Gebiet ist einfach zu groß.Zu der Ache gehören auch noch der Mühlbach und der Gaismoosbach( meist Bachforellen).Fischkarten gibts bei Fritz Rupprechter, Altes Forsthaus 28, A-6215 Steinberg am Rofan, Tel. 0043 (0) 55248-210.Anfahrt von München über Achenpass, kurz vorm Achensee links rauf richtung Steinberg, der Pächter wohnt gleich am Ortseingang links hinter der Bushaltestelle( evtl fragen, sonst findet den niemand).E-Mail frupprechter@gmx.net .In der näheren Umgebung ist noch die Brandenberger Ache, Anfahrt über Kramsach , Karten gibts aber dort nur noch für Urlauber, eigentlich schade , ist aber so. Von der Brandenberger Ache habe ich einige Photos in meiner Gallerie, falls jemand dort mal Uraub machen will.



    Hier ist noch ein interssanter Link, da gehts zwar übers Kajakfahren, aber man kann sich doch einen Eindruck machen von den Gegebenheiten.Fischen speziell im Gebirge erfordert schon eine gewisse Kondition, ist nix für Stopselfischer mit am Tragl Bier und daneben einen Grill mit Würschtl.( War nur Spaß)
    http://www.michael-ullmann.de/…l-ullmann.de/gallerya.htm


  • Hallo,
    Dazu möchte ich nur kurz kundtun, dass es sich bei den in dem Link gezeigten Bildern nicht um den beschriebenen Teil der Steinberger Ache handelt. Das beschriebene Revier geht lediglich bis zur Wehranlage und ab dort ist das Revier geteilt und gehört nicht mehr zu obigen. Die in dem Link gezeigten Bilder sind fast alle vom anderen Revier.
    Ich glaube ich habe von dem oben beschriebenen Revier einige Bilder, dich ich auch gerne auf Wunsch per mail schicken kann.
    Der Fischbestand besteht fast ausschließlich aus Bachforellen, bisweilen findet sich eine Regenbogenforelle.
    Petri Heil

  • ich war da schon mal, ist allerdings schon einige Jährchen her. Da, glaub ich, gabs die Karten in einem Hotel (Palzer? oder so ähnlich). Kann das sein? Später versuchte ich es nochmals aber da wußte in dem Hotel niemand was davon ? :roll:


    Nachdem das ja nicht allzuweit weg ist von mir hätt ich da auch großes Interesse an weiteren Infos.

  • Also, die Steinberger Ache liegt zwischen Brandenberg, Ortsteil Aschau, Pinegg und Steinberg. Sie ist über beide Orte zu erreichen, Wobei der Weg über den Achensee, Steinberg absolut einfacher ist, denn von Brandenberg aus ist es eine Schotterstrasse die in nicht wirlich guten Zustand ist. Fischereikarten bekommt man immer noch über Herrn Rupprechter unter der obigen Adresse.
    Die Steinberger Ache ist ein Gebirgsbach mit relativ kalter Wassertemperatur. Dementsprechend ist auch der Bestand der Fische in Größe und Qualität. Bekanntlich hat ja Tirols Wasser eine absolut gute Qualität und die Steinberger Ache möchte ich als Trinkwasserqualität beurteilen. Natürlich muß das jeder für sich selbst beurteilen.
    Bisweilen habe ich das Wasser aber auch schon bei Hitze getrunken und bislang hat es mir nicht geschadet.


    An und für sich sind in der Steinberger Ache Bachforellen die noch dem natürlichem Ursprung entsprechen. Natürlich hat sich diese Ursprungsrasse durch Besatz verändert, aber ein Limnologe hat uns einmal auf diesen Umstand hingewiesen und diesen als eher selten und als positiv beschrieben.
    In Steinberg gibt es ein Hotel die Asi Lodge eher in der gehoben Preisklasse. Es gibt aber auch noch einen Gasthof und Privatzimmervermieter die man unter der Adresse http://www.achensee.info/at
    findet.
    Soweit ich weiß sind die Angelzeiten vom 1.Mai bis 30 September.
    Ich würde einfach mit Herrn Rupprechter Kontakt aufnehmen der sicher zu allen Fragen die richtigen Antworten geben kann.
    Ein paar Bilder füge ich bei.