Die Kammel bei Loppenhausen - nur für Fliegenfischer

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 6 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Servus,


    war heute, gegen jegliche Vernunft, an der Kammel.
    Ein guter Freund, der dort schon öfters gefischt hat, hat mir zwar davon abgeraten und auch in der Ausgabestelle fragte man mich, ob ich da wirklich hin möchte. Ja, ich wollte!
    Früh morgens dort angekommen schnappte ich mir meine Streamerrute und marschierte los.
    Durch die Ufervegetation ist es oft sehr beschwerlich ans Wasser zu kommen. Im Frühjahr und Herbst dürfte dies besser sein. Auch übersieht man vor lauter Planzen oft eine der unzähligen Biberrutschen, das Uferende, kleine Gräben oder auch ein Schlammloch. :whistling:
    Auch ein einfacher Watkescher ist nicht zu empfehlen, da das Ufer recht hoch ist und man damit kaum eine Chance hat.
    So fischte ich Gumpen um Gumpen und Kurve um Kurve aus. Nichts!
    Man sah vereinzelt Aiteln und lediglich eine kleine Forelle. Das war´s!
    Es ist ein wünderschönes, unverbautes Gewässer mit vielen erfolgsversprechenden Stellen. Aber anscheinend fehlen die Fische für Diese?!?


      


    Ein halbstarker Aitel erbarmte sich dann doch noch, meinen Streamer zu nehmen und bewahrte mich so vor dem "Schneider".
    Nach drei Stunden brach ich ab und trat die Heimreise an.
    Schade, aber wer nicht hören will muss fühlen! :wacko: 
    Bei 28 € für eine Gast-Tageskarte, was im Umkreis von Augsburg doch recht viel ist, hatte ich mir etwas mehr erwartet!
    Rein optisch ist diese Strecke sehr schön, und vielleicht ändert sich ja doch mal was an der Bewirtschaftung!


    Gruß
    Marcus