Wer sonst auf Friedfisch?

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 28 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hallo@all,
    Wer fischt hier eigentlich sonst noch auf Friedfisch? Vertreibt ihr euch mit dieser angelart auch die Freizeit wenn ihr nicht an den großen Seen seid? Wo und auf was fischt ihr denn so?
    Für mich sind die Alpinen Seen doch immer gleich eine Strecke zu fahren, also bleibt Baggersee Donau Iller und Donaustauseen. Dazu habe ich zwei schöne Bäche. Ein paar davon habe ich auf unserer Homepage http://www.illerfischer.de son vorgestellt. Leider ist die Seite noch nicht soweit wie ich es mir wünsche, aber ich arbeite dran. Sollte ich den link nicht setzen dürfen bitte entfernen.


    Jetzt bin ich gespannt wer sich als Randgruppenfischer meldet. :lol:

  • Servus,


    ich fische regelmäßig am Kirchsee (bei Sachsenkam) auf Karpfen. Wohl auch weil der Karpfen geräuchert einer meiner Lieblingsfische ist. Da lässt man jede Forelle links liegen.
    An guten Tagen kann man dort sein Fanglimit leicht schaffen. Im Moment läufts aber eher schlecht. Das Wasser ist in den letzten paar Tagen von 13 auf 20 °C angestiegen, vielleicht liegts ja daran.
    Am Sylvenstein sind zwar auch Karpfen drin :mrgreen:, aber zum Karpfenangeln ist mir da zu dumm. Da wasch ich lieber meine Schnirl vom Boot aus.
    Andere Friedfische interessiern mich eigentlich nicht, höchstens als Köderfisch ;-).

  • servus zusammen,
    mit Karpfen ist bei uns auch grad Flaute in da Isar aber Barben beißen wie Sau am besten wenns dunkel werd.
    Ab besten mit Käsefutter Pfannakuchen mit Gaze (die hält schön)
    und spass machen tun sie auch (ab 60 sind se a gut als Steckerlfisch)
    sonst gehma eigentlich nur einmal im Jahr auf Karpfen; aber ich mag se ned so.
    Moseln dans zwar ned aber a schöners Barschfilet iss ma da scho lieber


    Gruß Christian

  • Also ich fische wenn ich ab und an noch in meiner Oberpfälzer Heimat bin auf Karpfen und Schleien. Hab da Zugriff auf einen Privatweiher, an dem ich letztes Jahr vor allem auf Schleien das Friedfischangeln gelernt hab. Außerdem gehts auch immer gut auf Rotaugen und Rotfedern, aber spätestens, wenn ne schöne raus is, wechsel ich meisten auf Hecht... :wink:


    Beim Karpfen muss ich sagen, dass ich nur drauf fische, wenn ich weiß, mein Eltern oder jemand nimmt ihn... Es macht schon Spaß sie zu fangen, aber wenns dann keiner nimmt, lass ichs meistens, denn ich brauch ihn als Speisefisch ned unbedingt... :-|

  • Da muß ich mich dann doch outen. Bin gestern mit dem Boot raus und wollte auf Hechte gehen. Nach dem ich die Köderfische hatte und ausgelegt waren verging eine ganze Zeit ohne dass sich was getan hat. Ich bin an einer Schilfkante gestanden und um die Ecke sah ich dann kleine Bläschen immer näher kommen. Was macht der bekennende Allrounder da???? Eine Rute raus ummontiert und ab auf Schleie. In ca. 2 Stunden hab ich dann vier Schleien erwischt zwischen 34 uns 42 cm. Alle auf Mais aus der Dose.