Halterungen für Steckerlfisch

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 11 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hallo an alle Renkenangler und Hobbyköche


    Hat jemand einen Tip für mich, wie eine geeignete Halterung für die Zubereitung von Renken um die 40cm als Steckerlfisch über der Lagerfeuerglut aussehen sollte?


    Gruß,


    Stefan

    Nur weil etwas keinen Sinn macht bedeutet das ja noch lange nicht, dass man es nicht tun sollte.

  • Eine frische Weidenrute schneiden, Durchmesser ca. 1 cm, anspitzen, die Spitze von vorn zwischen Ober- und Unterkiefer durchschieben, etwas das angespitzte Stück noch oberhalb des Weidloches innen ins Fleich einschieben, dass der Fisch am Stock Halt bekommt.


    Den Fisch nicht über die Flammen des Feuers halten, sondern neben die Flammen und die Strahlungswärme nutzen oder über Glut halten. Auf einer in die Erde neben dem Lagerfeuer getriebenen Astgabel (wie eine Rutenablage) kann man die Weidenrute mit dem Fisch auch ablegen, damit man beide Hände zum Trinken frei hat!


    Guten Hunger,


    Gruß


    Joe

  • Das ist bestimmt eine einfache und effektive Methode. Aber eignet sich die Renke grundsätzlich als Steckerlfisch? Die hat doch viel zu wenig Fettgehalt und das kann doch sehr trocken ausfallen.


    Andererseits mit einem guten Fass-Bier kann man das kompensieren.