Nymphen speziell für den Saibling

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 6 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Servus,
    ich habe jetzt schon ziemlich viel über den Saiblingsfang gelesen, aber eine Frage bleibt noch offen: Was ist die richtige Nymphe?
    Ich denke das da viele Faktoren zusammenkommen und es "die richtige Nymphe" im allgemeinen nicht geben kann.


    Ich habe gesehen das mit der Lockhegene beim Driften mit relativ agressiven Mustern gefischt wird. Ist das bei der Stopselfischerei auch sinvoll?


    Fischt Ihr am Stopsel (vom Ufer) mit den natürlichen Mustern oder mit Reiznymphen ?


    Schöne Grüße


    Schorsch

  • Servus!
    Man fängt auch sehr gut mit " Standardfarben", wie rot schwarzer Kopf oder umgekehrt. Gut gehen auch Goldkopfnymphen. Muss nicht immer alles glänzen und funkeln. Einfach ausprobieren. Was für die Renke gut ist, geht auch auf Saibling. Ich fische auch sehr gern Bodyglassnymphen.
    Generell fische ich nicht mit dem Stopsel sondern bevorzuge das Heben und Senken sowie Driftfischen. Der Saibling braucht oft Bewegung, was aber nicht heißen soll, das man mit dem Stopsel nicht gut fängt. Es ist eben vom Gewässer abhängig. Saiblinge stehen gerne tief und vom Boot aus ist man überlegen. Die Saiblinge musst du suchen.
    Mfg
    Hans

  • @Schorsch


    also wenn ich vom Ufer aus auf Saiblinge gehen muß weil man nicht mit dem Boot rauskann oder darf nehme ich Nympfen mit relativ viel Glitter darin.
    Ansonsten wie Hans geschrieben die Standartfarben aber mit heller Wicklung.


    MFG
    uwe123

  • Ich nehm meist die gleichen Nympfen und ergänze die eine oder andere (2 bis 3 von 5) mit einer weißen oder auch gelben Made.
    Ich hab spezielle Saiblingsnympfen/hegenen, aber ausser einer Renke habe ich auf die noch nie was gefangen.