Riva del Garda

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 15 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • ...wir fahren einmal im Jahr nach Riva. Der See ist dort gut vom Ufer zugänglich und es gibt einige gute Stellen zum Angeln.
    - An der Badepromenade an der Brücke ist ein Einlauf eines kleinen Baches
    - Am Zufluss der Sarca. Allerdings nur bis 9:00 Uhr, dann kommen die Surfer
    - Mein Favorit seit diesem Jahr: Die Füßgängerbrücke neben der Straße zwischen Riva und Torbole, allerdings ist es eine Steilküste mit etwa 20 m zum Wasser!


    Zuerst blinkerte ich heuer meine gewohnten Stellen ab. Wenig Reaktion. Bis ich dann anfing, per Drop-shot auf die Barsche an der Steilküste zu gehen. Ich sah die Barsche, wie sie den Köder jagten. Am vormittag konnte ich einen erbeuten, ein anderer ging mir beim Hochziehen vom Haken. Den gefangenen verschenkte ich an die Küche in unserer Albergho. Am nachmittag, es regnete in Strömen, fing ich einen weiteren Barsch. Schwärme von Renken sprangen in der Nähe des Ufers. Dann kam ein harter Biss und ich hatte einen luccio am Haken. Das Problem war, den 2-kg-Kerl sachte nach oben zu bringen. Bremse ganz zu, einen Italiener aus der Zuschauergruppe um Assistenz zu bitten und dann war er im Kescher. Er maß zwar nur 53 cm, war aber dermaßen fett, dass er richtig Übergewicht hatte. Abend gab es luccio und pescio al forno. Die beiden Köche waren selber begeisterte Angler und fragten gleich nach der Stelle...


    Im See sieht man immer Oberflächenräuber, etwa wie unsere Rapfen/Schied bzw Aitel. Die heißen Cavetano, sind allerdings grätenreich.


    Sorry für die Bilder von der Handykamera.