54 Pfund sind übertrieben aber...

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 9 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • ...trotzdem ist es ein aussergewöhnlicher Fang. Petri Heil dem Fänger dessen Hecht wohl eher 34 Pfund hatte. Gefangen im Ammersee mit 129,5cm.


    Obwohl ich es nicht leiden kann wenn man einen Fisch in Euro aufwiegen möchte.


    [URL=http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Landsberg/Lokalnachrichten/Artikel,-Hecht-mit-54-Pfund-an-der-Angel-_arid,2196147_regid,10_puid,2_pageid,4500.html]Hier [/URL] gibt es die genaueren Informationen zu diesem Fang.

  • Ich finde so eine Aussage einfach nur lächerlich. Marktwert angeben und meinen, dass sich die Karte voll rentiert hat. Angeln ist ein Hobby, dafür gibt man halt Geld aus. Wenn der Angelfischerei eine Kosten-Nutzen-Rechnung zugrunde liegen muss, dann läuft irgendwas falsch...

  • Habe mal durchgerechnet was mich jeder einzelne Fisch kostet. :mad: 
    Nein,so blöd bin ich nun doch nicht.


    Der Fänger des Hechtes hat wohl nicht begriffen das die Erlebnisse beim Fischen,der Aufenthalt in freier Natur und schließlich die Freude über einen gefangenen Fisch,der nicht unbedingt ein Kapitaler sein muß,unbezahlbar ist.
    Was für ein armer Mensch.
    Er sollte sich schnellsten einen anderen Zeitvertreib suchen.Vielleicht malen oder Pullover stricken.Die Erzeugnisse kann er dann wenigstens verkaufen
    und muß nicht wieder einen 200.-€ Hecht selbst essen.


    Solche Typen liiieeebe ich !


    Petri
    Herbert