Barschhegene

  • Servus!
    Habe mal wieder eine Frage an euch. Wie lange fertigt ihr eure Barschhegenen und wie lange macht ihr die Seitenabzweige. Ich mache meine ca. 1,50m mit drei Springer. Vom Blei bis zur ersten Anbissstelle habe ich meist einen Abstand von 50cm. Die Seitenabzweige knüpfe ich 5cm lang. Würde mich sehr über Antworten freuen.
    Gruss
    Hans

  • Die Barschhegenen mach ich ähnlich wie die Renkenhegenen von der Länge. Abhängig von der Rute (dass man sie noch gut werfen und händeln kann) die Länge und die Abstände zwischen den Seitenabzweigen so groß wie möglich. Die Nymphen oder was auch immer, mach ich eigentlich selten weiter wie 3cm vom Hauptarm entfernt, weil sie sich sonst gerne um diese wickeln.

  • Also Barsche sind gewöhnlich überhaupt nicht wählerisch und nehmen eigentlich alles, was beweglich angeboten wird.
    Wenn ich mit der normalen Hegene Barsche gefunden habe, wechsle ich sofort, weil Barsche die besten Hegenen sofort ruinieren.
    Bei einem großen Internetauktionshaus werden Bodenseefelchenhegenen für 1€ angeboten. Das ist richtiges Grobzeugs mit 25er Schnur und 10er Haken. Für Barsche reicht es aber allemal und mehrere Hechte habe ich damit auch schon gefangen.
    Zum selber binden, wär mir aber jede Minute zu schade.
    Petri
    Juvol

  • Servus!
    Danke für eure Antworten. Meine Nymphen binde ich mir immer selber, macht mir viel Freude ( Hobby). Könnte mir eh´ keiner Recht machen. :biggrin: 
    Meist nehme ich 10er Haken von Vmc, aber nur geschränkte. Als Schnurr benutze ich die Stroft Gtm 0,20er.
    Gruss
    Hans

  • Mann, dass man immer erstmal Lehrgeld zahlen muss. War am Sonntag bei Leoni am Steg und habe mir von den Barschen meine Lieblingshegene (wo ich ohnehin noch nicht viele habe) zerstören lassen.
    Danke Juvol für den Tipp, auch wenn ich ihn erst eine Hegene zu spät gelesen habe...


    Nik