Waller im Wörthsee

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 60 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Petri,


    nachdem ich mir die Reportage gestern angesehen habe, stieg direkt bei mir die Lust an, es dieses Jahr auch einmal auf Waller zu probieren:



    ...zu den weiteren Teilen gelangt man über einen Doppelklick auf das Video.


    Wie siehts es denn bei uns im Wörthsee (oder Pilsensee) mit den Chancen auf Waller aus?


    Wie und wo würdet ihr vorgehen?

    "There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot." Steven Wright

  • servus
    wir fischen jetzt schon lang im WS auf Zander, aber in letzter Zeit kahmen auch immer wieder kleine Welse zum Vorschein. Letztes Jahr waren wir mal wieder da und legten eunsere Angeln, bestückt mit kleinen Schleien aus. Alle auf Grund. Noch bei Helligkeit kahm plötzlich ein sehr Heftiger Biss. Der Bügel war offen und der Fisch zog mit einer Wahnsinns Geschwindikwt die Schnur runter. Das sah nicht nach einem Zanderbiss aus. Mein Papa setzte den Anschlag und sofort bog sich die Rute voll durch und die Bremse jaulte. Die Bremse war schon relativ hart eingestellt doch der Fisch war nicht zu halten.. Aufeinmahl schnalzte die Rute zurück und es rührte sich nichts mehr. Der Köfi war noch ganz aber an einigen Stellen die Schuppen runtergezogen (typisch Waller). Das muss schon ein Riese gewesen sein. Eine Stunde später kahm auf den gleichen Köfi wieder ein biss. Diesmal ein kleiner Walli(ca.50cm).


    Werde es dieses Jahr auch mal auf Waller probieren. Ich glaube kleine Schleien und Tauwurmbündel sind am besten. Boje zu spannen könnte schwierig werden wegen den Booten.. Aber der See ist auf jeden Fall super für Waller und wird immer besser (Erderwärmung...)

  • "zander profi" schrieb:

    Ich glaube kleine Schleien und Tauwurmbündel sind am besten.


    @Felix


    Tauwürmer und Schleien sind schon gut aber wennst mal einen gerade maßigen Aal fängst häng den mal ran das ist auf Waller der Topköder.
    Bedenke aber mit dem richtigen Angelgerät rauszugehen, denn es gibt nicht ärgerlichers wennst einen Kapitalen verlierst nur weil das Equipment zu schwach war.
    Schön langsam müssten die Waller auch munter werden und die haben nach dem langen Winter sicherlich einen mords Hunger.


    MFG
    uwe123

  • @Felix


    lebend ist natürlich das non plus ultra aber bei uns ja verboten. Am Po und in Mantova haben wir mit lebenden Aalen gefischt. Aber ein toter Aal funktioniert auch wennst ihn richtig präsentierst. Aber da würde ich mal lieber in einem richtigen Wallerforum nachfragen oder ruf mich an meine Nummer hast ja noch dann kann ichs Dir erklären, denn das hier zu beschreiben würde den Rahmen sprengen.


    MFG
    uwe123