Bootsrutenhalter speziell für Multirolle gesucht !

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 16 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hallo
    Bin seit ein paar Wochen auf der Suche nach einem portablen Rutenhalter mit dem ich mit Multirolle und Sideplanern Fischen kann.
    Dh. Sie sollten im 45 Grad Winkel zum Wasser montiert werden den Druck der Planerboards aushalten und das wichtigste, die Rute soll sich nicht nach unten drehen können. (Wegen der Multirolle).
    Möchte auf Hecht schleppen zum teil wird gerudert oder mit E- Motor gefahren.
    Habe schon so viel Threads hier durchgelesen aber nichts passendes für Multirollen gefunden. :hurt:
    Am meisten hat mich der Down East mit Doppelschraubklemmen überzeugt, allerdings weiß ich nicht ob der die Rute so fest klemmt das sie sich nicht nach unten dreht?
    Der Tide Lock Arktis sieht auch nicht schlecht aus aber laut Abbildungen ist das ja auch nur ein Metallrohr wo sich meine Rute wieder nach unten drehen kann?


    Vielen Dank für eure Hilfe bin langsam etwas am verzweifeln habe mir extra Multirollen zum Planerfischen gekauft und leider das Problem mit den Rutenhaltern nicht bedacht. :wallb:
    (Eine Idee für einen Eigenbau ist auch gerne willkommen.)
    Gruß Simon

  • Ich fische eigentlich fast nur Multirollen, das drehen der Rute verhindert dabei der Zug auf der Rute. Problematisch ist es natürlich wenn man rudert, da dann der Zug auf der Rute mal kurzfristig aussetzt und sich die Rute wieder drehen kann. Bei den Down East, kann man dafür die Multi in den Rutenhalter mit einspannen und so das drehen verhindern, find ich aber scheiße, weil dann der Griff ewig weit ins Boot reinschaut, je nach Rutenhalterstellung und Bootsgeometrie ist das vll auch gar nicht immer möglich.
    Auch einige Scotty Rutenhalter haben die Möglichkeit entwedern einen Triggergriff oder die Multirolle selbst als Anschlag zu nutzen um ein Drehen der Rute zu verhindern, bei denen muss man dann aber immer den kompletten Rutengriff ausfädeln, find ich jetzt auch nicht so toll.
    Erwarte dir übrigens nicht zu viel von der Schraubklemme des Down Easts, keine wirklich breite Aufnahme und du brauchst schon etwas Glück, damit du den am Boot deiner Wahl sinnvoll montiert bekommst.


    Ich versteh eh nicht warum du dir extra für die Planerfischerei Multis gekauft hast, der geringe Schnureinzug der meisten Multis ist ein großer Nachteil direkt nach dem auslösen des Planers.


    Gruß
    Matthias

  • Auf Seeforellen schleppe ich (rudernderweise) ebenfalls mit Multirolle an einer Rute mit normalem Griff.
    Ich habe die Tite Lok Rutenhalter und die Rute bleibt problemlos mit der Rolle oben.
    Allerdings übt wahrscheinlich ein Sideplaner mehr Druck auf die Rute aus
    als mein ca 150g Blei.Ob sie dann noch hält kann ich nicht sagen.


    Petri
    Herbert

  • @Simon

    wennst zum Selbstbau einfach zwei Eisenstangen (Gewindestange o. Ä.) an das Rohr entweder ranschweißt oder mit Rohrschellen (Baumarkt) befestigst dann kann sich die Rolle auch nicht mehr runterdrehen. Es genügt wenn die Stangen ca. 5 cm überstehen. Oder Du schneidest ein etwas 5 - 10 cm langes Stück oben aus dem Rohr raus so kannst Du die Rute ein Stück weiter reinschieben und die Rolle liegt oben auf.
    Ich fische im übrigen die Berkley und Cannon Rutenhalter aber wennst die hast wirst ja von den anderen hier "verdammt" ;)


    MFG
    uwe123