Spinn und Schleppangeln - Welche Köder ! brauche Hiilfe!

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 7 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Petri Heil !


    ICH BIN VERZWEIFELT, aber vorher meine Geschichte.
    Hab mich heuer in die Fischerei verliebt und auch brav die Unterweisung gemacht.
    War dann manchmal Posenfischen bei Seen mit 3 meter bis 5 meter Tiefe und
    immer Fische gefangen. (Angel: 2,40 mtr. Shimano Spinnangeln 5-20g Wurfgewicht)


    Dann hab ich das spinnangeln endeckt und das machte mir sofort mehr spass.
    Zusatz Ausrüstung gekauft: Shimano Forcemaster Spinning 300 H 20-50 g und eine
    Shimano Exage FB 4000 Rolle.


    Und war jetzt dreimal am Achensee in Tirol (max. Tiefe 130m) Spinnfischen.


    Habe meistens mit folgenden Spinner & Blinker versucht.
    D.A.M. Effzett Libelle Super Natural - Bachforelle 6g
    Balzer Colonel Z Spinner - Silber 6g
    Balzer Colonel Z Spinner - Gold 6g
    Balzer Colonel Z Spinner - Regenbogenforelle 4g
    Balzer Colonel Z 3D Blinker - Regenbogenforelle 6g 33m
    Streamer Fliegen


    Vorfachmontage:
    - Meistens ein Spiro 15g halbsinkend, dreifachwirbel, ... (
    - ab und zu mit einen TWirbel und einen Birnenblei, ...
    - 0,7 cm Stahlvorfach bis 1,20 Monofil Vorfach


    Versuche auch immer recht langsam einzuholen das der Blinker und
    Spinner Blättchen eine schöne Rotation machen. auch kurze
    Rutenschläge beim einholen hab ich versucht.
    Auch Ufer und Plätze alle 30 minuten gewechselt.


    Leider keinen Erfolg und kein Fang, auch keine Fische gesehen,
    aber die sind ja heuer bei dem Regenwetter (laut dem Verleiher)
    eher in der Tiefe. Meine Zielfische wären Saiblinge, Forellen
    und Hechte.


    Und jetzt habe ich ein paar Fragen und bitte um Hilfe,
    da ich mir am diesen Mittwoch ein Boot ausleihen möchte
    und entlich mal einen Fang machen möchte.


    1.)
    Welche Kunstköder würdet Ihr mir empfehlen ?
    Gehe Morgen einkaufen.
    (Größen, Firmen, Farben, Wobbler-Blinker-Streamer?)


    2.)
    Vorfachmontage: Ist der Spiro über haut notwendig ?
    Oder welche andere ?


    3.)
    Tipps für das einholen des Köders ?
    (Mach ich was falsch)


    4.) Tipps auf den Boot ?
    (Hab ich noch nie gemacht auf den Boot)




    DANKE für Eure Hilfe !

  • Hallo Salatmitessig,


    erstmal nicht verzagen wenn du nicht gleich was fängst.Es dauert halt manchmal etwas länger bis die Fische beissen.


    Ich bin zwar nicht der Spinnspezialist,würde mir aber erst mal ein paar größere Wobbler und Gummifische für den Hechtfang zulegen.Welche Größen und Marken erfährst du wohl am besten bei deinem Angeldealer der sicher die Situation am Achensee kennt.
    Auf Spiro oder Blei würde ich auch verzichten.
    Versuche es vom Boot aus erst mal in Ufernähe (Seerosen) auf Hecht oder an Einläufen auf Forelle.


    Es kommen sicher noch bessere Tips von unseren Spinn-Spezialisten.
    Da gibt es bestimmt auch welche die die Situation am Achensee kennen.


    Also nicht verzagen !Ich bin schon öfter als dreimal als Schneider heimgegangen !!


    Petri
    Herbert






    Petr

  • Servus,


    hast du nicht die Möglichkeit an einem anderen Gewässer zu angeln?
    Forellen und Saiblinge werden jetzt wohl recht schwer sein, da meistens zu tief und im Falle der Forellen grundsätzlich nicht leicht zu fangen. Auch für Hechte ist der Achensee glaub ich kein leichtes Gewässer. Am ehesten würd ich Bereiche suchen wo es in Ufer nicht gleich 30m tief ist.
    Wie gesagt wenn du einen flacheren See in deiner Umgebung hättest würdest du dir denk ich leichter tun.

  • Servus,


    Was Hecht betrifft, ist es zur Zeit eher mau. Das Wasser ist einfach zu kalt (<15°C) und der viele Regen am Achensee macht die Sache auch nicht besser. Trotzdem der Südtteil Bereich Station Achenseebahn) ist immer für ein paar Hechterl gut (flachlaufende Wobbler mit natürlichen Dekor, Gummifsche z.Bsp Kopyto 8cm+).
    Was die Seefos betrifft habe ich ein paar massige Exemplare auf Spöket bzw. Mozzi-Blinker in blau-weiss gefangen und das meistens in den Buchten zwischen Hubertushof und Kandler Toni.
    Beim Schleppangeln auf Seefo bin ich meistens mit Köfi unterwegs. Hatte die Freude eine Seefo der anderen Art an der Angel zu haben. Der Biss kam bei einer Schlepptiefe von ca 5m.
    Beliebter Platz zum Saiblinganglen ist da beim Pumpwerk von der Tiwag (das Ding das aussieht wie eine Bohrturm ;-) ). Genaueres einfach bei den Locals nachfragen, die du mit Sicherheit dort findest.


    Generell gilt, der Achensee ist nicht wirklich einfach zu befischen und es gehen schon ein paar Ruderkilometer und genug Schneidertage drauf, bis sich da was anständiges rührt. Bei mir war es zumindest so!


    Zitat

    4.) Tipps auf den Boot ?
    (Hab ich noch nie gemacht auf den Boot)


    Aufpassen solltest du wegen dem Wind, auch wenn du ein Boot mit E-Motor haben solltest, kann trotzdem der Weg zurück zu einer wahren Tortur werden. Und speziell aufpassen solltest du auf die allseitsbeliebten und geschätzten Wasserspotler welche mit dir den See "teilen" (die Prosecco-Dampfer und im speziellen Surfer und Kiter).


    Zitat

    Möglichkeit an einem anderen Gewässer zu angeln?


    Vielleicht wär der Reintalersee in Kramasch interssant für dich. Recht guter Fischbesatz und überischtlich, Seerosenfelder, Bottsangeln ungestört möglich, [size=7]FKK-Strand[/size] etc.


    Lass mal hören wie es dir ergangen ist!


    Grüße
    Stefan

  • Hi,


    also bei so leichten Ködern macht ein Sbiro natürlich schon Sinn. Ansonsten würde ich dir als so eine Art Allround-Spinnköder die Spökets von Falkfish empfehlen. Das sind zwar ursprünglich Meerforellenköder mein ich, aber das sag mal den Forellen, Barschen und Hechten... Hätt ich die zu meinen Anfangszeiten vor ein paar Jahren schon gekannt, wär ich wesentlich schneller auf die Spinnfischerei gekommen.
    Das Ding lässt sich sauweit schmeißen und durchaus abwechslungsreich einholen, vom einfachen Einleiern bis zum Heranzupfen oder Abskinkenlassen. In der Variante 6-8 cm und 18 bzw 28g und dann farblich eben a bisserl auf Wetter und Gewässer abgestimmt.


    VG Kahuna