Fänge 2009

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 13 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hallo liebe Stallauer Fischer,



    da es für dieses Jahr noch keinen solchen Thread gibt, wollte ich mal einen eröffnen. Würde mich interresieren was für Erfolge dieses Jahr schon verbucht werden konnten.


    Ich war dieses Jahr bereits drei mal am Stallauer.
    Beim ersten mal bin ich leer ausgegangen, was allerdings vielleicht an der kurz zuvor aufgetauten Eisdecke lag.
    Beim zweiten Anlauf konnte man gar nicht als Schneider heimfahren da die frisch gesetzten Forellen einem das leben schon fast zur hölle gemacht haben, da die auf alles losgingen was an einem Haken rausgeworfen wurde. :( 
    Das selbe Spiel mit den Forellen erlebte ich auch beim dritten mal, was mich sehr schnell dazu veranlasste auf Boilies umzusteigen, was in den Nachmittagsstunden dann zu einem sehr schönen Spiegler führte.


    Die Forellen waren ausschließlich in der umgebung des Mönchs(logischerweise aufgrund des dortigen Besatzes) und wenn man ein bisschen weiter rauswirft wird sich auch keine von ihnen am Mais bzw. am Wurm verirren :biggrin: . Im durchschnitt hatten alle eine länge von ca. 35-40 cm und haben auch gut geschmeckt.
    Der Karpfen hatte 68 cm und ca 5-6 kilo und hat auch hervorragend geschmeckt.


    Na dann schreibt mal eure diesjährigen fänge oder misserfolge rein, würde mich sehr interresieren was z.Z. dort sonst noch los ist(z.B. Schleie, Hecht)


    Grüße
    Marcus

  • Früher (90er Jahre) habe ich viel am stallauer gefischt, bis es eine krautsuppe wurde. würde mich auch interesieren, obs dort wieder erträglich ist mit dem kraut das dort das angeln fast unmöglich machte?!

  • Leider ist der Weiher immer noch sehr verkrautet, abgesehen von der Nord- und Westseite.


    War gestern wieder mal da, allerdings hab ich von anderen Anglern gehört dass Karpfen und Schleien reine Glückssache seien, da nur mäßig besetzt wurde. Es wurde auch nichts gefangen an dem Tag obwohl sehr viele Angler am See waren. Nur ein etwas ausgelassener Angler der anscheinend dort eine Woche gefischt hatte bekam einen Biss als er mir gerade erzählte dass keine Fische im See drin wären. Resultat war ein ca 60er Hecht, der auf Mais (!!! :blink2: ) biss.


    Naja vielleicht hat ja jemand bessere erlebnisse gehabt, aber scheinbar ist nicht mehr viel los dort.

  • Ich war Mitte April zwei oder dreimal da. Eigentlich waren die Temperaturen vielversprechend und auch so hätten die Umstände gepasst. Ich habe verschiedene Köder und Montagen versucht, aber nichts. Auch die anderen Angler haben dasselbe erzählt. Nur mäßiger Besatz und viel Kraut. Immerhin habe ich an einer Stelle viele frische Schuppe gesehen, muss von einem Schuppenkarpfen gestammt haben.
    Meiner Meinung nach kein einfaches Gewässer und manchmal habe ich den Eindruck, dass halb München und Umgebung dort angelt.
    Auf Karpfen und Schleie geht es meiner Meinung nur mäßig. In punkto Hechten ist es was anderes. Habe selber Mal einen Fang von einem schönen 80er bzw. 90er miterlebt und ein Freund hat dort immer wieder seine Hechte gefangen.

  • Habe leider meinen Bericht falsch abgeschickt, jetzt will ich nicht noch einmal alles schreiben, so hier die kurze Ausführung.
    Bin zufrieden mit dem Gewässer, ca. 25 Karpfen größter ca. 60cm (weiß ich nicht genau da ich fast alle wieder zurück setze)
    19 Hechte (größter 88cm 10pf.) bis auf den großen haben ich auch die Hechte wieder frei gelassen.
    Bin mir sicher das noch viele große Fische im See sind.
    Werde mir wieder eine Jahreskarte holen, auch wenn alle schimpfen. :up: