Castaic - Schwanzsicherung

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 32 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • So ziemlich jeder der schonmal mit Realbaits gefischt hat kenn das leidige Thema.
    Endlich hat ein Hecht sich den Köder geschnappt, gespannt drillt man und dann taucht der Hecht mit dem Castaic im Maul auf. - Halt - Der war doch mal größer. Wo ist denn der Rest des Köders?
    Der Hecht hat sich im Drill etwas zu heftig geschüttelt und den Schwanz vom Körper geschlagen. 1. Schrit dies zu Verhindern ist natürlich das Plättchen welches Kopf und Schwanz verbindet fest zu kleben. Dann denkt man sich, hey jetzt kann nix mehr passieren und ich kann den Körper fischen bis es nur noch Fransen sind.
    Doch zu früh gefreut. Ein paar wochen später taucht schon wieder ein Köder ohne Schwanz aus den Fluten auf.
    Diesesmal ist dann meistens das Plättchen am Kopf verblieben aber der Körper hat sich vom Plättchen gelöst.
    Irgendwann hatte ich die Schnautze voll. Denn auch die Theorie das die Schwänze schwimmen sollen und man sie ja wieder aufsammeln kann ist nicht das ware, denn erstens schwimmen wohl nicht alle und zweitens muss man den Körper erstmal wiederfinden.
    Lange Reder kurzer Sinn, eine finale Lösung des Problems musste her und nach ein wenig tüfteln hab ich eine meiner Meinung nach saubere Lösung gefunden.


    Anleitung


    Was brauch ich dazu?

    Einen Castaic :biggrin:, Dicke Geflochtene (z.B. Wallervorfach), Stahlvorfach, Ködernadel, Sekundenkleber und ein paar Klemmhülsen.


    Als erstes verknotet man das Stahlvorfach mit dem Geflecht, sodass man zwei Enden an der Geflochtenen hat, diese werden später im Fisch verankert. Die Enden sollte dabei etwa 15cm lang sein. Diese Kombination hab ich gewählt, da dann nur ein feines Stahlvorfach von der Verankerung bis zur Öse am Kopf geht, welches weniger stört als ein durchgehendes dickes Geflecht und außerdem nicht durchgebissen werden kann.



    Als nächstes zieht man die Geflochtene durch den Körper und lässt sie oben etwas überstehn. Dann bestreicht man die Geflochtene am unteren Ende mit Sekundenkleber und zieht sie dann schnell bis zum Knoten in den Fisch. Dieses wiederholt man mit dem anderen Ende und wartet bis der Sekundenkleber ausgehärtet ist.


    Anschließend können die Enden die oben aus dem Gummischwanz herausschauen abgeschnitten werden. Mit etwas Geschick sieht man die austretenden Enden überhaupt nicht mehr. Anschließend kann dann auch der Schwanz mit dem Kopf verklebt werden. (Einfach klassisch mit etwas Sekundenkleber auf dem Plättchen).


    Damit ist es schon fast geschafft. Jetzt wird unsere Sicherungsleine noch mit dem Kopf verbunden. Einfach das Stahlvorfach mittels Klemmhülse am Kopf befestigt. FERTIG!


    Somit sollte der Körper selbst wenn er mal wieder vom Kopf fliegt nicht verlohren gehen. Erste Zugtest legen nahe das man den Faden nicht so ohne weiteres aus dem Körper bekommt.
    Der Praxistest blieb leider noch aus, da - wie kann es auch ander sein - seitdem ich meine Köder so gepimpt hab kein Schwanz mehr abfallen wollte.
    Trotzdem bin ich guter Dinge, das ich ab jetzt meine Gummikörper bis zum bitteren Ende fischen kann.


    Gruß
    Matthias

  • Moin


    Endlich wieder ein Castaic Thema :wohow:


    Schaut gut aus Mat, bin gespannt obs aufm Wasser auch funzt.


    Die neuen Real Baits werden wieder ohne die Plastikscheibe geliefert!


    Jacky

  • Guter Tipp Mat !
    Castaic Realbaits sind sicher ein super Köder und extrem fängig, auch ich habe mich geärgert wenn nach aufregendem Drill nur der Kopf des Köders übrig bleibt, bei den unverschämt hohen Preisen dieser Köder mehr als ärgerlich! Eigentlich ist es ein nicht ganz ausgereifter Köder wenn man bedenkt was man für zusätzliche Arbeitsaufwände machen muß um "halbwegs" zufrieden zu fischen und zwar:
    -Gummischwanz am Plastikkopf mit Sekundenkleber sichern
    - Zusatzdrilling am Schwanzbereich anbringen
    - Naht im Kopfbereich und Tauchschaufel mit Sekundenkleber gegen eindringendes Wasser abdichten ( auch das passiert ab und zu )
    Und für so einen Köder zahlen wir bis zu 50 Euronen ? Was sind wir doch für Spinner !!
    Freddy