Welche Länge der Zupfrute?

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 33 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Servus beinand,


    möchte mir eine Zupfrute kaufen da der MAT seine alte Winkelpicker nicht mehr rausrückt! :biggrin:


    Ich schwanke gerade zwischen 210cm und 240cm, will keine alten Themen aufwärmen, nur mal nach euren Erfahrungen und Vorlieben bezüglich der Länge fragen.


    Was mir bisher so eingefallen ist:


    Vorteil 210cm: mehr Gefühl zum Blei / Nymphen?
    Nachteil 210cm: beim fischen mit über 2m langen Hegenen ist das Keschern etwas umständlicher


    Die Vor- und Nachteile der 240er ergeben sich ja aus der 210er.


    Schonmal Danke für eure Meinung!


    Bene

  • Servus Bene,


    i selber fisch a 240m lange Zupfrute, da i des als a gutes Mittelmaß finde.


    Hatte zuerst a 2,70er die mir aber zu lang war. Durfte dann in der Schweiz mit einer 2,10er Rute fischen, bei der mir aber die nötige Kontrolle (z. B. am Ankerseil) über den gedrillten Fisch etwas fehlte, desweiteren wie du ja schon geschrieben hast ist es mit einer etwas längeren 5er Hegene umständlich. Vorteile der 210er Version wären noch weniger Gewicht und bessere Bisserkennung. Ein weiterer Nachteil der 210er wenn du sie passiv über dem Bootsrand liegen hast und du einen gscheiten Biss bekommst, dann kann die Spitze schnell mit der Bootswand in Berührung kommen und brechen.


    Die Vorteile einer 240er kannst ja selber rauslesen.


    Gruß


    Hansi

  • Servus!


    Nicht zu vergessen sei, daß eine kürzere Rute oftmals bei Wind angenehmer zu fischen ist. Find ich.......


    Aber das läuft unter der Rubrik "Bisserkennung".


    "hansi_f" schrieb:

    ...wenn du sie passiv über dem Bootsrand liegen hast


    Dasa nennt sich dann aber nicht "zupfen" sondern "schlafen"! :biggrin:

  • servus bene,


    fische auch eine feinfühlige 240er zupfe, meist zum heben auf renken oder barsche... selten, im sommer, werfe ich damit auch sehr leichte twister oder spinner (3-7g) auf barsche. da sind +30cm schon vorteilhaft für die wurfweite.


    aber die wesentlichen vorteile einer 240er sind schon die bereits genannten: das keschern fällt leichter und das (verdammte) ankerseil kann besser "umfischt" werden ;-) .

  • Zitat

    ...das (verdammte) ankerseil kann besser "umfischt" werden ;-) .


    Ich behaupte mal wenn die Felche partout ins Ankerseil will... helfen dir die 30cm auch nich mehr ;-)