Rezeptur - Klinkhamer

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 9 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.


  • Nach monatelangem Nymphenbinden, wollte ich mich nun auch endlich mal an Trockenfliegen wagen. Es sollte gleich mal die Klinkhamer sein!
    Den Parachute wollte ich eigentlich in weiss machen. Da mein Händler aber gerade nur pink da hatte, dies genau so gut für den Fischer sichtbar ist wie weiss und es den Fischen total egal sein dürfte, hab ich halt pink verwendet. Bin für den ersten Versuch ganz zufrieden! ;-)



    Haken:
    Kamasan B100 Gr.10


    Faden:
    braun


    Körper:
    olivfarbenes synthetisches Dubbing


    Parachute:
    Gordon Griffiths Pearly pink


    Hechelkranz:
    braun-weisse Hahnenhechel


    Köpfchen:
    Pfauengras, Hauptfaden und Bindelack

  • Hi pilenno,


    das schaut doch ganz fein aus! Ob weiss oder rot oder auch wie hier pink ist total wurscht! Sehen wird man es gleich gut! Das einzigste was man hin und wieder aushalten muss, sind die spöttischen Komentare der Angelkollegen! Hab auch schon hin und wieder mal mit pink gebunden, worauf es immer höhnische Komentare gab! Aber wenn der erste Fisch angebissen hat, verstummen alle!


    :biggrin:


    Weiter so mit der Binderei! Bei mir ist eine der absolut fängigsten Parachutes die Variante in schwarz mit einem weissen Polypropylen Flügel und einer grau-schwarzen Hechel, die auf einen 14 - 16 er Haken gebunden wird! Absolut top fängig und mit ein wenig übung sehr einfach zu binden!



    Gruss Felix

  • Merci fürs Feedback, Felix!
    Werd jetzt auch noch a bisserl mit verschiedenen Farben experimentieren. Auch mal deine angesprochene Farb-Kombi.
    Binden ist was Feines! Die Standard-Sachen wie RitzD, Goldkopf-Red Tag, HearesEar, Pheasent-Tail usw. binde ich schon lange und recht schnell. Dazu ein paar Eigenkreationen, die super fangen! Die Klinkhamer ging nach der 3. auch schon zügig von der Hand. Mein Einstieg in die Binderei der Trockenen ist vollbracht!
    Im ersten Jahr fielen Nymphen einfach leichter, da man da nicht so aufs Gewicht achten muss, auch mal ein paar Sicherheits-Windungen mehr machen kann und wie ich auch noch mit Sekundenkleber arbeiten darf... ;-)
    Nun, da ich viel über Bindematerialien, Haken und Technik gelernt habe, werde ich selbst anspruchsvoller.
    Hab mir heute sogar einen gelben Foam gekauft, um mich an die Maifliege zu wagen. Wenns klappt, gibts 'n neues Thema.


    Gruß Gordon

  • :respekt: pilenno


    vor allem weil Du gleich an die schwierigeren Trockenfliegen ran gehst und diese auch noch schön gebunden ist! Bist halt doch ein Naturtalent. :biggrin:


    Die Klinkhamer entwickelt sich langsam zu den Klassikern und imitiert eine, gerade aus der Nymphenhaut schlüpfende Eintagsfliege. Die Flügel sind dabei schon etwas entfaltet. (Auskriecher)


    Wie Felix schon sagt spielt die Farbe keine große Rolle ausser für den Fliegenfischer als Sichthilfe.


    :danke: 
    für die Einstellung dieser tollen Fliege!

  • ...und dann noch ein Lob von meinem Lehrmeister! :up: Super! Jetzt muss sie nur noch fangen...
    Habe deine Art des Einstellens kopiert und möchte diese auch beibehalten.
    Die nächsten Muster kommen bestimmt!


    Gruß Gordon