Welche Geflochtene zum Spinnangeln

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 30 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hallo Leute, ich habe für das Spinnfischen mit Geflochtener bisher Fireline oder Whiplash verwendet. Entweder 08 oder 017. Aber das Werfen ist einfach nicht so erfolgreich. Obwohl sauber entdrallt und aufgerollt, komme ich nicht auf die so sagenhaften Wurfweiten. Mit einer Nylonschnur werfe ich einfach problemloser und weiter. Mit welcher Schnur habt ihr da gute Erfahrungen gemacht. Im Netz wird auch das Besprühen mit Teflon etc. empfohlen, kann das jemand bestätigen?
    Besten Dank im Voraus.

  • Also Fireline is eigentlich ne ganz passable Weitwurfschnur. Das man mit einer Geflochtenen grundsätzlich weiter schmeißen kann ist eigentlich eh Humbug.
    Ich würd sagen das man mit einer monofilen Schnur mit REALEM gleichem Durchmesser sogar weiter kommt als mit der geflochtenen.


    Ganz gute Schnüre sind noch: Tuff line XP (selbst gefischt); sowie Power Pro, Stroft GTP, Spiderwire und auch die Powerline soll noch ganz gut sein(nur vom Hörensagen).

  • ich fisch ne 15er fireline crystall und ne 17er spiderwire. ich werf mit beiden ungefähr gleich weit, wichtig ist, dass die schnur sauber auf der spule verlegt wird, wormshaft oder vergleichbar ist pflicht.
    die spiderwire fischt sich m.m. angenehmer, die Fireline ist etwas starrer. ich kann aber beide schnüre empfehlen.

  • Ich fische die Powerline in 0,08 und die Fireline 0,15 in gelb und als Crystal ohne besondere Vorkommnisse.
    Die Rollen sind Shimano Technium 4000FA und Ryobi Zauber 4000


    Wichtig ist die Verlegung der Schnur auf der Spule.
    Ein Wormshaft Getriebe zur Kreuzwicklung ist da schon fast ein Muß.
    Sonst kann es passieren das sich die dünne geflochtene in unteren Lagen einschneidet, was dann Wurfweite kostet oder im schlimmsten Fall beim Wurf zu Perücken führt,.

  • Ja die Verlegung ist wichtig. Ich lege die Spenderrollen in einen gefüllten Wassereimer, wenn ich Schur auf die Rolle aufspule und trotzdem bin ich mit dem Ergebnis nicht so zufrieden, wie wenn ich im Laden mit diesen Umlenkern die Spulen gefüllt werden. Wenn ich oft werfe, gibts schnell Perücken. Deshalb nutze ich beim Bootsfischen immer die Gelegenheit die Schnüre fast komplett rauszulassen. Das sitzt dann stramm.
    Übrigens bei Geflochtener auf keinen Fall das Unterfüttern mit Nylon vergessen, habe letztes Jahr das vergessen und von meiner Multi die Schnur nur noch in Stücken wegschneiden müssen, so tief hatte sich die Schnur reingefressen nach einem Hänger.