Stucki GLARDON Coregon Heberute

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 8 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Servus beinand,



    möchte mir seit längeren eine Heberute zulegen und dazu bräuchte ich bitte eure Hilfe.


    Hätte da an die Stucki GLARDON Coregon 2,40 m / 120 g


    gedacht. Es gibt sie auch noch in 2,10 m / 110 g oder die Stucki New Strike 2,40 m / 95 g.


    Wer kennt diese Ruten und kann ein bisschen was dazu sagen oder wer hat eine ganz andere zu empfehlen? Ich möchte sie gerne mit einer Shimano Sedona fischen.


    Danke im voraus



    Gruß Marlyn

  • Servus,ich habe mir die Shimsno Coregonus Speedmaster gekauft ist von der Preis Leistung überragend (110€) super weich und leicht.Leider ist gibts die nicht mehr in Deutschland aber beim Isar Fischer in Tölz kannst noch Glück haben.Für mich das Beste was der Markt her giebt,wenn du eine voll Parabolische Aktion haben willst

  • Hi Marlyn,
    beide Ruten sind zum Renkenfischen ok und zu gebrauchen.
    - die Glardon ist nicht so sensibel, hat einen relativ dicken Blank und ein starkes Rückrat.
    -die New Strike ist schön leicht und sensibel,hat aber einen recht dicken Blank und ein sehr starkes Rückrat. MIr persönlich sind beide Ruten zu hart im Handteil und zu wenig sensibel.
    Wenn man "nur" ca. 30€ draufgibt, bekommst Du die Stucki Felche Spezial , die m.E. um einiges besser ist.
    Es kommt halt auch auf Deine Anforderungen an -
    Wenn Du oft tief und mit schwererem Blei fischst (7g-15g), sind die Glardon und die New Strike sicher beide ok.
    Wenn Du mit leichten Blei (3-7g) fischen willst/kannst und eine sehr sensibele Rute für Renken suchst,sind die beiden von Dir genannten Ruten sicher nicht ganz optimal.
    Die Shimano-Ruten sind sicher auch ok - mir persönlich sind sie viel zu schwabbelig und weich - aber das ist eben Ansichtssache.
    Wenn Du eine wirklich hochklassige Rute haben möchtest, musst Du Dir eine nach Deinen Wünschen bauen lassen - das ist natürlich dann auch eine Frage des Geldes, dass man investieren möchte. Herbert´s Fischerstüberl und Markus Pregenzer (Zeller See) bauen sehr schöne Ruten, die aber über 200,-€ kosten - dafür bekommst Du eine Rute nach Deinen Wünschen.

  • Hinsichtlich der Rutenlänge würde ich Dir zu 2,10m raten. Vielleich ist es nur Gewohnheit oder eine Geschmacksfrage; ich habe beide Längen und bevorzuge ganz klar die kürzere Variante.


    Jedenfalls meinem Empfinden nach ist das Heben mit der kürzeren Rute noch unmittelbarer...

  • Servus Marlyn,


    fische seit über 10 Jahren die guade Stucki new Strike 240. Mit der weichen Spitze ist sie für mich optimal. Bisserkennung 1A und im Drill einfach purer Spaß! Konnte schon so einige Contest gegen andere Zupfruten für mich entscheiden...;-)
    Die Felchen Spezial ist sicher auch eine sehr gute Alternative, fischt ein Kollege von mir und es gibt ebenfalls nichts auszusetzten.
    Die Shimano Beastmaster ist sicher die günstigste aber, wie oben schon steht, auch mir etwas zu weich. Habe die Beastmaster letzte Woche noch beim FF in Pasing angeschaut.
    Persönlich bevorzuge ich 240er, da diese mir mehr Kontrolle im Drill bieten.
    Mit einer von den beiden Stuckis machst Du auf alle Fälle nichts falsch!
    (Die new Felchen Spezial soll auch nicht Ohne sein...)


    Petri!
    da kleinmeister